E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse
Eintracht: Engagiertes Training auch in der Länderspielpause
Mi. 10.10.2018 - 20 Bilder
Torwart Felix Wiedwald (Eintracht Frankfurt) hat den Ball, Torwart Jan Zimmermann (Eintracht Frankfurt) sieht zu Torwart Felix Wiedwald (Eintracht Frankfurt) Jetro Willems (Eintracht Frankfurt) Nikolai Müller (Eintracht Frankfurt)
Einzelkritik: So hat sich die Eintracht gegen Leipzig geschlagen
Mo. 24.09.2018 - 16 Bilder
Die SGE erreichte ein 1:1 gegen RB Leipzig. Wie haben sich die Adler geschlagen? Wir beurteilen die Spieler in der Einzelkritik. Gelson Fernandes: Zwischenzeitlich sah es so aus, als wusele da ein Fernandes-Klon übers Feld. Bienenfleißig ist er sowieso immer, aber gestern war er auch noch torgefährlich. Staubte zum 1:0 ab, da muss er erst mal hinlaufen, und danach noch mal mit einer guten Gelegenheit. Weiter so. Makoto Hasebe: Der Ruhepol. Entschleunigte die Begegnung, hatte gerade zu Beginn alles im Griff, auch dank hervorragender Antizipationsgabe.
Einzelkritik: So hat sich die Eintracht gegen Dortmund geschlagen
Sa. 15.09.2018 - 19 Bilder
Dortmund bleibt für die Eintracht der Angstgegner. Die Frankfurter unterlagen beim BVB 1:3. Wie haben sich die Adler geschlagen? Wir beurteilen die Spieler in der Einzelkritik. (dani/dur) Kein Eintrag Danny da Costa: Hatte defensiv alles im Griff und startete zudem einige Flankenläufe. In der 68. Minute fand eine dieser Hereingaben auch endlich den eigenen Mann – Haller traf zum 1:1.
Eintracht-Training: Mit Fabian, Trapp und Co. auf dem Platz
Mi. 05.09.2018 - 30 Bilder
Am 5. September 2018 lies Adi Hütter sein Team wieder in Frankfurt trainieren. Marc Stendera, Branimir Hrgota, Marco Fabian. Marc Stendera Allen Rodrigues de Souza und Marco Fabian. Danny da Costa, Jetro Willems, Jonathan de Guzman.
Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Bremen geschlagen
So. 02.09.2018 - 20 Bilder
Die Leistung der Frankfurter blieb ohne Ertrag: Die Eintracht unterlag bei der Heimpremiere gegen Bremen mit 1:2. Wie haben sich die Adler geschlagen? Wir beurteilen die Spieler in der Einzelkritik. (dur/kil) Kein Eintrag Evan Ndicka: Kam rein und war sofort auf Betriebstemperatur. Erneut eine coole, abgezockte Leistung. Er weiß, was er tut, mit gerade mal 19 Jahren. Das ist viel mehr als man erwarten konnte.
Eintracht-Training: Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Bremen
Di. 28.08.2018 - 32 Bilder
Adi Hütter bereite sein Team am 28. August 2018 auf das Heimspiel gegen Bremen vor. Es folgen weitere Bilder vom Training. Chico Geraldes Taleb Tawatha, Filip Kostic, Chico Geraldes. Mijat Gacinovic wird behandelt.
Eintracht-Training: Erste Einheit für Neuzugang Filip Kostic
Di. 21.08.2018 - 35 Bilder
Am 21. August 2018 trainierte zum ersten mal Neuzugang Filip Kostic (M.) bei Eintracht Frankfurt mit, hier im Zweikampf. Es folgen weitere Bilder vom Training.
Einzelkritik: So schlugen sich die Adler in Ulm
So. 19.08.2018 - 15 Bilder
Die Eintracht schied mit einem 1:2 in Ulm aus dem Pokal aus. Wie haben sich die einzelnen Spieler geschlagen? Wir haben die Einzelkritik. Mijat Gacinovic: Wenn mal was ging, hatte er seine Füße im Spiel, nicht immer, aber oft genug. Hat an Format gewonnen, auf dem Feld und auch abseits des Platzes. Makoto Hasebe: Legte am Ende seine Zurückhaltung ab, da marschierte er mit Tempo durchs Mittelfeld. Mit wenigen Aussetzern, aber nicht in der Form wie in der vergangenen Saison. Steht
Eintracht-Training bei brütender Hitze mit Ante Rebic
Mi. 08.08.2018 - 27 Bilder
Eintracht-Training Eintracht-Training Eintracht-Training Eintracht-Training
Eintracht: Wie läuft es für die Abgänge bei ihren neuen Vereinen?
Di. 31.07.2018 - 8 Bilder
Die Vorbereitung läuft seit einiger Zeit und das Gesicht der Eintracht hat sich im Vergleich zur letzten Saison doch auf einigen Positionen geändert. Wie haben sich die SGE-Abgänge bei ihren neuen Vereinen eingelebt? Wir geben euch einen Überblick.</br></br>
<b>Marius Wolf (Borussia Dortmund):</b>
Der Mittelfeldspieler fügte sich sehr ordentlich beim BVB ein. Vom 18. - 26. Juli war er mit seiner Mannschaft im Trainingslager in den USA absolvierte Testspiele gegen Manchester City, den FC Liverpool und Benfica Lissabon. Wolf kam in allen Spielen zum Einsatz und erzielte im Spiel gegen Lissabon einen Treffer im Elfmeterschießen. Aktuell sieht es so aus, als könnte er auch in Dortmund eine wichtige Rolle spielen. <b>Omar Mascarell (FC Schalke):</b>Nach seinem Wechsel lobte er den neuen Verein schon bei einem Instagram-Post überschwänglich: "Ich freue mich schon jetzt darauf, in einem der tollsten Stadien der Welt und vor einer atemberaubenden Kulisse spielen zu dürfen." Trainer Tedesco hält große Stücke auf den Spanier. Er soll der neue Schlüsselspieler in der Zentrale werden. Mascarell hat sich unterdessen gut eingelebt in Gelsenkirchen und dürfte Favorit auf einen Stammplatz im Mittelfeld sein. <b>Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen):</b>Der Finne ist nach dem Abgang von Bernd Leno die klare Nummer 1 bei der Werkself. Aktuell plagt er sich aber mit einer Verletzung herum und droht sogar zum Saisonstart auszufallen. Ihm wurde vor zwei Wochen eine Zyste am Kiefer entfernt und der Ausfall kann bis zu fünf Wochen dauern. Sobald er wieder fit ist, wird er aber ins Tor von Bayer zurückkehren. <b>Kevin Prince Boateng (Sassuolo):</b>Der Kämpfer im Mittelfeld scheint sich sehr gut eingelebt haben in Italien. Innerhalb kürzester Zeit ist er Führungsspieler des Erstligisten geworden. Beim Testspiel gegen den FC Südtirol gelang ihm eine spektakuläre Rettungsaktion, als er den Ball per Fallrückzieher von der eigenen Torlinie "kratzte" und anschließend erzielte er das Tor zum 1:0-Sieg seines Teams.
Bitte Lächeln: Das offizielle Mannschftsfoto der Eintracht
Do. 26.07.2018 - 42 Bilder
Mannschaftsfoto Eintracht Frankfurt 2018/19:
hinten: Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt), Branimir Hrgota (Eintracht Frankfurt), Carlos Salcedo (Eintracht Frankfurt), Lucas Torro (Eintracht Frankfurt), Marco Russ (Eintracht Frankfurt), Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt), Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt), David Abraham (Eintracht Frankfurt), Noel Knothe (Eintracht Frankfurt), Danny da Costa (Eintracht Frankfurt), Marijan Cavar (Eintracht Frankfurt), Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt)
3. Reihe: Trainer Adi Hütter (Eintracht Frankfurt), Co-Trainer Christian Peintinger (Eintracht Frankfurt), Co-Trainer Armin Reuthershahn (Eintracht Frankfurt), Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt), Luka Jovic (Eintracht Frankfurt), Danny Blum (Eintracht Frankfurt), Simon Falette (Eintracht Frankfurt), Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), Deji Beyreuther (Eintracht Frankfurt), Athletiktrainer Martin Sporer, Torwarttrainer Manfred "Moppes" Petz (Eintracht Frankfurt), Athletiktrainer Markus Murrer
2. Reihe: Leiter Spielbetrieb Thomas Westphal, Teammanager Christoph Preuß, Sebastian Zelichowksi (Leiter Analyse), Koichi Kurokawa (medizinische Abteilung), Patrick Kux (Physio), Thomas Stubner (Physio), Maik Liesbrock (Physio), Mannschafstarzt Dr Christoph Seeger, Mannschaftsarzt Dr Wulf Schwietzer, Materialwart Franco Lionti, Materialwart Igor Simonov
vorne: Marco Fabian (Eintracht Frankfurt), Nikolai Müller (Eintracht Frankfurt), Nelson Mandela Mbouhom (Eintracht Frankfurt), Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt), Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt), Torwart Felix Wiedwald (Eintracht Frankfurt), Torwart Frederik Rönnow (Eintracht Frankfurt), Torwart Jan Zimmermann (Eintracht Frankfurt), Allen Rodrigues de Souza (Eintracht Frankfurt), Jetro Willems (Eintracht Frankfurt), Jonathan de Guzman (Eintracht Frankfurt), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt), Taleb Tawatha (Eintracht Frankfurt) - 26.07.2018: Eintracht Frankfurt Mannschaftsfoto, Commerzbank Arena Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt), Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt), Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt) - 26.07.2018: Eintracht Frankfurt Mannschaftsfoto, Commerzbank Arena Deji Beyreuther (Eintracht Frankfurt), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt) - 26.07.2018: Eintracht Frankfurt Mannschaftsfoto, Commerzbank Arena Mannschaft stellt sich auf - 26.07.2018: Eintracht Frankfurt Mannschaftsfoto, Commerzbank Arena
Eintracht: Adi Hütter lässt sein Team beim Training ordentlich schwitzen
Di. 24.07.2018 - 23 Bilder
Spieler kommen zum Training - 24.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Trainer Adi Hütter (Eintracht Frankfurt) gibt Anweisungen - 24.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena David Abraham (Eintracht Frankfurt) und Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt) - 24.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Trainer Adi Hütter (Eintracht Frankfurt) - 24.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena
Training: Die erste Einheit nach dem Trainingslager in den USA
Mi. 18.07.2018 - 25 Bilder
Danny Blum (Eintracht Frankfurt), Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt) und Allan Souza (Eintracht Frankfurt) - 18.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Torwart Felix Wiedwald (Eintracht Frankfurt) - 18.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Danny da Costa (Eintracht Frankfurt) - 18.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt) und Allan Souza (Eintracht Frankfurt) - 18.07.2018: Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena
Gerüchteküche: Wer verstärkt und wer verlässt die Eintracht?
Mo. 28.05.2018 - 16 Bilder
Allan (FC Liverpool U23): Der Brasilianer reiste mit der Eintracht ins Trainingslager in die USA und wollte sich für einen Vertrag empfehlen. Trainer Adi Hütter attestierte ihm eine ordentliche Leistung, er will ihn aber noch einige Tage im Training beobachten um eine endgültige Entscheidung zu treffen, wie der Wiesbadener Kurier berichtet. (Stand: 16.07.2018) Chico Geraldes (Sporting Lissabon): Die Eintracht ist stark interessiert an Chico Geraldes. Deroffensive Mittelfeldspieler war in der vergangenen Saison von Sporting Lissabon an Rio Ave ausgeliehen. Der 23-Jährige Geraldes soll sich laut Frankfurter Rundschau bereits einig sein mit der Eintracht, es ginge nur noch um die Ablösesumme, die zwischen fünf und sechs Millionen Euro liegen soll. (Stand: 12.07.2018) Ante Rebic (Eintracht Frankfurt): Der Kroatische Nationalspieler und Frankfurter Pokalheld wird mit einem Wechsel in die Englische Premier League in Verbindung gebracht. Tottenham und Huddersfield sollen Interesse am 24 Jahre alten Stürmer haben. Damit ein Wechsel zustande kommt, müssten Vereine wohl eine stattliche Ablöse auf den Tisch legen, der Vertrag des Kroaten gilt noch bis 2021. Branimir Hrgota (Eintracht): Der nächste Abgang ist so gut wie fix: Branimir Hrgota, der in der abgelaufenen Saison nur sechs Einsätze hatte, sucht einen neuen  Verein. „Es gibt einen Markt für ihn und es gibt Anfragen“, sagt Manager Bruno Hübner. Die Eintracht hatte den schwedischen Stürmer vor zwei Jahren aus Mönchengladbach geholt. Unter anderem Hannover 96 soll sich um ihn bemühen.  (Stand: 19.06.2018)
Erstes öffentliches Training: Die Eintracht nimmt die Saisonverbereitung auf
Mi. 04.07.2018 - 48 Bilder
Der neue Trainer Adi Hütter (Eintracht Frankfurt) - 04.07.2018: Eintracht Frankfurt Trainingsauftakt, Commerzbank Arena Nikolai Müller (Eintracht Frankfurt) - 04.07.2018: Eintracht Frankfurt Trainingsauftakt, Commerzbank Arena Spieler dehnen sich - 04.07.2018: Eintracht Frankfurt Trainingsauftakt, Commerzbank Arena Viele Fans zum Trainingsauftakt - 04.07.2018: Eintracht Frankfurt Trainingsauftakt, Commerzbank Arena
Sommerfahrplan: So läuft die Vorbereitung bei der Eintracht
Di. 05.06.2018 - 9 Bilder
<b>Trainingsauftakt: 2. Juli</b>
<br/>
<br/>
Am 2. Juli ist die Sommerpause für die Eintracht offiziell beendet. Adi Hütter bittet die Mannschaft zur ersten Trainingseinheit der neuen Saison. <b>Testspiel beim Offenburger FV: 5. Juli</b>
<br/>
<br/>
Das erste Testspiel steht drei Tage nach dem Trainingsauftakt an. Am 5. Juli ist die SGE zu Gast beim Landesligisten Offenburger FV. Es wird das erste Spiel des neuen Trainers sein. <b>Trainingslager in den USA: 7. - 15 Juli</b>
<br/>
<br/>
Für die Adler geht es ins erste Trainingslager nach Salt Lake City, im US-Bundesstaat Utah. Trainieren wird die SGE bis 12. Juli RSL-Academy, bevor es die restlichen Tage nach Philadelphia geht. <b>Testspiel gegen Real Salt Lake: 10. Juli</b>
<br/>
<br/>
Das erste von zwei Testspielen während es Aufenthalts in den USA wird am 10. Juli um 20 Uhr ausgetragen (MEZ: 4.00 Uhr). Gegner ist der MLS-Club Real Salt Lake
Adi Hütter - 10 Wünsche an den neuen Eintracht-Trainer.
Mi. 30.05.2018 - 10 Bilder
Kulturen im Kader weiterhin verbinden, und zu Top-Leistung bringen.
Die Hauptaufgabe wird es sein, den Teamspirit der vergangenen Saison beizubehalten und Grüppchenbildung verhindern. Das letztjährige, erfolgreiche Experiment aus 17 Nationen nachhaltig weiterentwickeln.
Wir wünschen uns, dass diese Truppe weiterhin beweist, dass der bunt gemischte Kader kein Nachteil, sondern ein Vorteil ist. Stars der vergangenen Saison von eigenen Werten überzeugen, die Kovac-Jünger halten.
Ante Rebic und Kevin-Prince Boateng gelten als Kovac-Fans. Um sie zu halten muss sie der neue Trainer zeitnah von sich überzeugen. Wir wünschen uns, dass es ihm gelingt und die Leistungsträger bleiben. Mögliche weitere Abgänger gut kompensieren, Team für Europa breit aufstellen.
Lukas Hradecky, Marius Wolf und Alex Meier stehen als erste Abgänge fest. Sollten weitere hinzukommen, wünschen wir uns, dass das Team an diesen Schlüsselpositionen, wie bereits durch Torwart-Neuzugang Frederik Rönnow ausgebessert wird und es wieder eine schlagkräftige Mannschaft ergibt. Unzufriedenheit bei Bankdrückern vorbeugen, Spieler verkaufen oder verleihen.
Spieler wie Marc Stendera, Aymen Barkok oder Branimir Hrgota hatten in der vergangenen Saison mit geringen Einsatzzeiten zu kämpfen. Der neue Trainer wird sich um Klärung der jeweiligen Situation bemühen müssen. Wir wünschen uns im Sinne der Stimmung im Team, dass der neue Trainer ein offenes Ohr für die Situation der Spieler hat.
Alex Meier - Vom Stürmertalent zum Frankfurter Fußballgott
Di. 29.05.2018 - 10 Bilder
Wie alles anfing: Vor 14 Jahren wechselte Alexander Meier vom Hamburger Sportverein und wurde bei der Eintracht zur Ikone. Der schlacksige Angreifer erreichte schnell Legenden-Status durch seinen Torriecher und seine Loyalität zum Verein. Meier steigt nach seinem Wechsel zur Eintracht als junges Talent sofort in die 1. Liga auf. Zusammen mit Ari van Lent sorgt er mit 9 Saisontoren bereits im ersten Jahr für Aufsehen in Frankfurt. Auch in der ersten Liga kann Meier sich gegen Niko Kovac und Co durchsetzen und seine Form bestätigen. Er erzielt 7 Tore und bereitet 9 weitere Tore vor. Außerdem erreicht die Eintracht das DFB-Pokalfinale. Trotz der 1:0 Niederlage gegen die Bayern, spielt die Eintracht in der nächste Saison international. Auch wenn Frankfurt bereits in der Gruppenphase ausscheidet, hatte Meier nach seinen ersten 3 Jahren bei der Eintracht bereits 3 Meilensteine erreicht: Aufstieg, DFB Pokalfinale und internationaler Wettbewerb. Danach folgte der erste tiefe Schlag für die Adlerikone. In den Spielzeiten 2007/08 und 2008/09 kommt er zusammen gerade mal auf 30 Einsätze bei insgesamt 7 Treffern. Grund dafür sind andauernde Kniebeschwerden. In der Saison 2009/10 kann Meier wieder alle 34 Spiele absolvieren und erzielte dabei solide 10 Saison-Tore. Allerdings folgte in der darauffolgenden Saison 2010/11 der überraschende Abstieg unter Christoph Daum. Daraufhin verließen 15 Spieler die Eintracht und 15 weitere wurden als Neuzugänge verpflichtet. Alex Meier stand in der schlimmsten Zeit zur Eintracht und bewies damit seine Loyalität dem Verein gegenüber. Die Fans schlossen ihn spätestens jetzt als ewigen Adler in ihre Herzen.
So feiert Frankfurt seine Pokalhelden auf dem Römerberg
So. 20.05.2018 - 66 Bilder
So feierte Frankfurt seine Pokalhelden am Frankfurter Römer. So feierte Frankfurt seine Pokalhelden am Frankfurter Römer. So feierte Frankfurt seine Pokalhelden am Frankfurter Römer. So feierte Frankfurt seine Pokalhelden am Frankfurter Römer.
Frankfurt holt den Pott: Empfang der Pokalhelden
So. 20.05.2018 - 20 Bilder
Die Pokalhelden von Eintracht Frankfurt sind am Sonntag (20.05.) nach einer durchfeierten Nacht in der Bundeshauptstadt zum zweiten Teil des Party-Marathons in der Mainmetropole gelandet. Ein Sonderflieger mit riesigem Eintracht-Logo setzte um 16:16 Uhr in Frankfurt auf. In einem Autokorso ging es vom Flughafen zunächst weiter zum Frankfurter Römer, wo schon seit den Vormittagsstunden Tausende Fans auf ihre Pokalhelden warteten. Frankfurt hat am Samstag (19.05.) das Cupfinale in Berlin gegen Rekordmeister Bayern München 3:1 (1:0) gewonnen und den ersten Titel seit 30 Jahren geholt.
1 2 3 4 5

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere Werbung

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen