Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Eintracht dreht Rückstand gegen Augsburg und gewinnt 3:1
Sa. 22.04.2017 - 90 Bilder
Dank zweier Tore von Marco Fabian hat die Eintracht den FC Augsburg mit 3:1 geschlagen und schnuppert wieder an den Europapokal-Plätzen. Wir haben die Bilder vom Spiel.
Eintracht vs. Augsburg: Das Duell "Mann gegen Mann"
Do. 20.04.2017 - 24 Bilder
Am Samstag empfängt die Eintracht den FC Augsburg im heimischen Stadion. Wir haben die Spieler im Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b>
<br/>
<br/>: Der 27 Jahre alte Finne ist bei der Eintracht die unangefochtene Nummer 1. In der Bundesliga verpasste er nur ein einziges Spiel aufgrund einer Rot-Sperre, nach seinem Aussetzer gegen RB Leipzig.  Ansonsten zeigte Hradecky aber durchgehend solide bis gute Leistungen und hat großen Anteil daran, dass die Eintracht im DFB-Pokal-Halbfinale steht. <b>Marwin Hitz (Torwart)</b>
<br/>
<br/>Auch der Schweizer hat bei seinen Augsburgern einen unumstrittenen Stammplatz zwischen den Pfosten und stand in allen 29 Bundesligaspielen auf dem Platz. In der Regel ist Hitz ein guter Rückhalt für die Fuggerstädter, konnte aber bisher erst sechsmal zu Null spielen.
<b>Den Punkt sichert sich der „fliegende Finne“, der bislang zehnmal zu Null spielte und damit in dieser  Statistik weiterhin auf Platz 2 hinter Manuel Neuer steht. 1:0 für die Eintracht.</b> <b>Timothy Chandler (Abwehr)</b>
<br/>
<br/>„Timmy“ Chandler avancierte in dieser Saison zum absoluten Stammspieler auf der rechten Abwehrseite und stand bisher  in 27 Bundesligaspielen auf dem Platz. Zu Beginn der Saison überraschte er viele mit guten bis sehr guten Leistungen, zuletzt ging ihm allerdings etwas die Luft aus. In Dortmund verlor er einige Zweikämpfe und setzte kaum Akzente nach vorne.
Eintracht-Training: Die SGE bereitet sich auf Augsburg vor
Di. 18.04.2017 - 28 Bilder
Marco Russ (Eintracht Frankfurt), Marc Stendera (Eintracht Frankfurt), Michael Hector (Eintracht Frankfurt) Danny Blum (Eintracht Frankfurt) Trainer Niko Kovac (Eintracht Frankfurt) macht Druck im Training auf David Abraham (Eintracht Frankfurt) Michael Hector (Eintracht Frankfurt) gegen David Abraham (Eintracht Frankfurt)
Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Dortmund geschlagen
Mo. 17.04.2017 - 13 Bilder
Die Frankfurter haben sich auch beim BVB nicht behaupten können und mit 1:3 verloren. Wie die Adlerträger dabei individuell abgeschnitten haben, verrät unsere Einzelkritik. Überragend: Kein Eintrag

<b>Stark: </b>David Abraham. Trotz der drei Gegentore noch am ehesten so etwas wie ein Stabilisator. Knapp 80 Prozent Zweikampfquote. Klärte alles, was zu klären war, und ließ auch kämpferisch nicht nach. <b>Stark: </b>Marco Fabián. Traute sich was, lief die Dortmunder früh an, wollte den Ball. Sehr schöner Schuss zum 1:1. Da gab es aber auch die vergebene Großchance zum möglichen 1:0 in der ersten Halbzeit. <b>Mittelmäßig: </b>Lukas Hradecky.  Zum Ende hin ein paar gute Paraden. Aber immer größere Schwächen mit dem Ball am Fuß oder beim Abwurf.
Eintracht kann auch in Dortmund nicht gewinnen: 1:3-Niederlage
Sa. 15.04.2017 - 28 Bilder
Dieses Blitztor vom wieder genesenen Goalgetter Marco Reus nach nur zwei Minuten erwischte die Eintracht eiskalt. Und auch wenn sich die Hessen zwischenzeitlich wieder berappelten und durch Marco Fabian (29. Minute) wieder zurück kamen: Weitere BVB-Treffer von Sokratis (34.) und Aubameyang (86.) machten die 1:3 (1:2)-Niederlage gegen Dortmund perfekt. Unsere Bilder zeigen Szenen des temporeichen Matches. 15.04.2017, xjhx, Fussball 1.Bundesliga, Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt, emspor, v.l. Marco Reus (Borussia Dortmund) celebrate the goal, Torjubel zum 1:0 15.04.2017, xjhx, Fussball 1.Bundesliga, Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt, emspor, v.l. Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), Lukas Hradecky (Eintracht Frankfurt) 15.04.2017, xjhx, Fussball 1.Bundesliga, Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt, emspor, v.l. Roman Buerki (Borussia Dortmund), Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt)
Eintracht vs. Dortmund: Die Spieler im Duell "Mann gegen Mann"
Do. 13.04.2017 - 23 Bilder
Am Samstag ist die Eintracht bei Borussia Dortmund zu Gast. Wir haben die beiden Mannschaften im Vergleich "Mann gegen Mann" unter die Lupe genommen. <b>Lukas Hradecky (Eintracht Frankfurt)</b></br></br>

Der Finne ist wie gewohnt eine sichere Bank im Tor der Frankfurter. Zehn Mal in dieser Saison mit "Weißer Weste", nur Manuel Neuer spielte öfter zu Null (13.) Machte zuletzt keine herausragenden Spiele, aber auch keine größeren Fehler. War gegen Bremen bei beiden Gegentoren machtlos. <b>Roman Bürki  (Borussia Dortmund)</b></br></br>
Der Keeper des BVB spielt eine stabile Saison, in der er sich bereits mehrfach auszeichnen konnte. Er ist ein sicherer Rückhalt im Kasten der Borussen und erlaubt sich nur selten einen Fehler.
<b>Zwei starke Torhüter, wobei Hradecky für seine Mannschaft noch wichtiger ist als sein Gegenüber. Deshalb Punkt für die Eintracht: 1:0</b> <b>Timothy Chandler (Abwehr)</b></br></br>Unter Armin Veh meist nur zweite Wahl, hat sich der rechte Verteidiger der Eintracht unter Trainer Kovac zum Stammspieler durchgekämpft. Gegen Bremen machte er jedoch keine gute Figur: vor allem beim ersten Gegentor. Auch nach vorne ging bei Chandler wenig.
Eintracht: Wer könnte Hradecky-Nachfolger werden?
Mi. 12.04.2017 - 11 Bilder
Keeper Lukas Hradecky führt aktuell Gespräche mit der Eintracht, bei denen es darum geht, seinen noch bis 2018 laufenden Vertrag zu verlängern. Sollte eine Ausdehnung des Arbeitspapiers nicht klappen, wird der Torhüter die SGE wohl im Sommer verlassen. Doch wer könnte sein Nachfolger werden im Kasten der Adler? Wir haben mal etwas spekuliert und einige Kandidaten in unserer Bildergalerie aufgelistet. <b>Alexander Schwolow (SC Freiburg)</b></br></br>
Der Stammtorhüter der Freiburger ist ein gefragter Mann auf dem Transfermarkt. Er wird den Verein aber nur wechseln, wenn er als neue Nummer eins verpflichtet wird. Schwolow spielt eine starke Saison in Freiburg und hat einen großen Anteil am sechsten Tabellenplatz der Breisgauer. <b>Koen Casteels (VfL Wolfsburg)</b></br></br>
Der Belgier vertritt aktuell Diego Benaglio zwischen den Pfosten, nachdem er seinen Stammplatz, den er zu Beginn der Saison hatte, nach dem achten Spieltag an den Schweizer verloren hatte. Seine Leistungen waren zu Beginn der Spielzeit stärker. Die letzten Spiele zeigte er solide, aber keinesfalls überragende Spiele. Fraglich, ob Wolfsburg ihn ziehen lässt, da der verletzte Benaglio auch schon 33 ist und Casteels eventuell als sein Nachfolger eingeplant ist. <b>Julian Pollersbeck (1. FC Kaiserslautern)</b></br></br>
Ein großes Talent ist der Torhüter vom 1. FC Kaiserslautern. Pollersbeck hat in der gesamten 2. Liga die wenigsten Gegentore kassiert und spielte zwölf von 25 Spielen "zu Null". International konnte er sich bereits im Tor der deutschen U21-Nationalmannschaft beweisen. Die Eintracht hat gute Erfahrungen mit Keepern aus Lautern gemacht, Kevin Trapp kam auch vom FCK. Pollersbeck wäre sicher auch bezahlbar und eine Investition für die Zukunft.
Training: Die Eintracht bereitet sich auf Dortmund vor
Di. 11.04.2017 - 33 Bilder
Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt) gegen Marius Wolf (Eintracht Frankfurt) Guillermo Varela (Eintracht Frankfurt) gegen Marc Stendera (Eintracht Frankfurt) Mannschaftsbesprechung Eintracht Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt) mit Marco Fabian (Eintracht Frankfurt) und Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt)
Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Bremen geschlagen
Sa. 08.04.2017 - 13 Bilder
Die Eintracht hat sich gestern Abend im heimischen Stadion gegen Bremen beim 2:2 einen Punkt erkämpft. Wie sich die Adler dabei präsentierten, verrät unsere Einzelkritik. <b>Stark</b>
<br/>
<br/>
Andersson Ordonez: Machte ein wirklich gutes Spiel, gewann gefühlt alle Zeikämpfe, in der Luft wie am Boden. An ihm lag es nicht, dass die Bremer zwei Tore erzielten. Pech, dass er verletzt ausgewechselt werden musste. <b>Mittelmäßig</b>
<br/>
<br/>
Lukas Hradecky: Bevor der Keeper überhaupt den allerersten Ball halten konnte, stand es bereits 0:2. Völlig beschäftigungslos und dann machtlos gegen die beiden gegnerischen Schützen Junuzovic und Bartels. <b>Mittelmäßig</b>
<br/>
<br/>
David Abraham: Als Bremen noch nicht attackierte, sah das alles ganz gut aus, als die Bremer aber ernst machten, schwamm er im Abwehrzentrum. Pech mit einem Lattenschuss, doch dann bereitete er mit einem Kopfball das Tor von Gacinovic vor.
Eintracht holt einen Rückstand gegen Bremen auf und spielt 2:2
Fr. 07.04.2017 - 32 Bilder
Eintracht vs. Bremen: Die Spieler im Duell "Mann gegen Mann"
Fr. 07.04.2017 - 23 Bilder
Englische Woche, die Dritte: Am Abend empfängt die Eintracht Werder Bremen im heimischen Stadion. Und da soll – trotz der derzeitigen Stärke der Bremer – endlich die Negativserie aus 2017 gebrochen werden. Welche Mannschaft ist individuell stärker? Wir haben die Spieler im Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt. <b>Lukas Hradecky (Tor)</b>
<br/>
<br/>
Eintracht-Keeper Hradecky ist mit der beste und konstanteste Spieler der Mannschaft. Auf ihn kann man sich in den meisten Fällen verlassen, große Patzer leistet er sich nie. <b>Felix Wiedwald (Tor)</b>
<br/>
<br/>
18 der bisher 27 Spiele stand Felix Wiedwald im Tor der Bremer und lieferte immer gute Leistungen ab. Grobe Fehler leistete er sich nie, konnte seinen Kasten allerdings nicht einmal sauber halten. <b>Wiedwald liefert gute Leistungen ab, doch Hradecky ist aufgrund seiner Konstanz einen Hauch besser. Er erhält den Punkt, es steht 1:0.</b> <b>Jesus Vallejo (Abwehr)</b>
<br/>
<br/>
Der junge Spanier ist zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt in der Frankfurter Abwehr geworden. Allerdings zeigte er nach einem furiosen Auftakt in der Hinrunde immer wieder kleinere Schwächen. Seit dem Rückrundenauftakt konnte er aber wieder zu einer konstanten Form zurückfinden.
Einzelkritik: So schlugen sich die Adler in Köln
Di. 04.04.2017 - 12 Bilder
Die Eintracht hat am Dienstagabend mit 0:1 beim 1. FC Köln verloren. Wie sich die Adler dabei präsentierten, verrät unsere Einzelkritik. <b>Mittelmäßig</b></br></br>
Ante Rebic: Wenn er den Ball hatte, wackelten häufig die Kölner. Es war nicht alles immer ganz klar, was er so machte, aber es brachte immer Unruhe. Riesenpech beim Lattenkopfball und beim Nachschuss. <b>Mittelmäßig</b></br></br>
Lukas Hradecky: Bekam in der ersten Halbzeit keinen einzigen Ball aufs Tor. Nach dem Wechsel schlug dann der erste ein, halten konnte er da nichts. Frustrierend für einen Torwart. <b>Mittelmäßig</b></br></br>
Marius Wolf: Das sah richtig gut aus auf der rechten Seite. Wirkte in seinem Saisondebüt gar nicht aufgeregt, spielte ordentlich mit, hatte sogar eine Torchance.
Eintracht Frankfurt verliert 0:1 beim 1. FC Köln
Di. 04.04.2017 - 18 Bilder
Die Eintracht hat am Dienstagabend mit 0:1 beim 1. FC Köln verloren. Wir haben die Bilder vom Spiel.
Eintracht vs. Köln: Das Duell "Mann gegen Mann"
Di. 04.04.2017 - 23 Bilder
Weiter geht die wilde Fahrt: Ohne große Pause steht das nächste Spiel für die Eintarcht in der Bundesliga an. Es geht zum Tabellenbachbarn aus Köln. Wie sehen die Chancen der Adler gegen den FC aus? Wir haben die Spieler im Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt. <b>Timo Horn (Torwart)</b><br></br>
Der Stammkeeper der Kölner ist nach langer Verletzungszeit wieder zurück und rettete seiner Mannschaft direkt den Sieg. Dass er noch Zeit braucht, um wieder zur alter Form zu finden, zeigt aber auch sein schwerer Patzer gegen Ingolstadt. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b><br></br>
Der Keeper ist weiterhin einer der Leistunsträger der Eintracht. Hradecky spielt eine überragende Saison und ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg der Adler. In Köln dürfte er mehr auf die kiste bekomen, als noch beim Heimspiel gegen Mönchengladbach. <b>Knapper Punkt für die Eintracht, weil Hradecky eingespielter ist als Timo Horn es aktuell schon sein kann - 1:0</b> <b>Frederik Sörensen (Abwehr)</b><br></br>
Der junge Däne spielt eine starke Saison in Köln. Zuletzt war er aber nicht mehr gesetzt in der Viererkette, dem Prunkstück des FC. Gegen die Eintracht dürfte er aber wieder zum Zug kommen.
Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Mönchengladbach geschlagen
So. 02.04.2017 - 12 Bilder
Die Frankfurter haben am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach aus vielen Chancen nichts gemacht. Es blieb bei einem torlosen Remis nach guter Leistung. Wie die Adlerträger dabei individuell abgeschnitten haben, verrät unsere Einzelkritik. <b>Überragend:</b> Kein Eintrag.<br><br>

<b>Stark:</b> Timothy Chandler

<br><br>Hing ein paar Wochen etwas durch, trumpfte jetzt aber wieder so auf wie in besten Hinrunden-Zeiten. Eroberte die Bälle voller Leidenschaft und schaltete entschlossen Vorwärtsgang ein. Kein Zufall, dass er mit Herz und Verstand gleich drei gute Großchancen vorlegte. <b>Stark:</b> Bastian Oczipka

<br><br>Bemerkenswert, wie abgeklärt er seinen Aushilfsjob als Innenverteidiger erledigte. Ließ nichts anbrennen, behielt die Ruhe am Ball. <b>Stark:</b> Marco Fabian

<br><br>Tut der Eintracht einfach gut, weil er immer etwas mit dem Ball anzufangen und dabei auch eine satte Prise Spielwitz beisteuert – wie bei der Vorlage für Gacinovic. Seine Chancen lässt aber auch er liegen – selbst vom Elfmeterpunkt.
Eintracht zeigt eine starke Leistung, gewinnt aber nicht
Sa. 01.04.2017 - 36 Bilder
Eintracht vs. Gladbach: Das Duell "Mann gegen Mann"
Mi. 29.03.2017 - 23 Bilder
Das Match gegen Borussia Mönchengladbach steht für die Eintracht an. Nach der Länderspielpause will die SGE einen Erfolg vor den eigenen Fans landen. Wie sehen die Chancen der Adler gegen die Fohlen aus? Wir haben die Spieler im Duell "Mann gegen Mann" gegenübergestellt. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b><br></br>
Der Keeper ist weiterhin einer der Leistunsträger der Eintracht. Hradecky spielt eine überragende Saison und ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg der Adler. Er spielt nahezu fehlerlos. <b>Yann Sommer (Torwart)</b><br></br>
Yann Sommer ist (fast) immer da, wenn er gebraucht wird. Er hat nur selten mal einen Schnitzer dabei und rettete seinem Team öfters mit starken Paraden in dieser Saison wichtige Punkte. <b>Ein absolut ausgeglichenes Duell im Tor: Punkt für beide und damit 1:1.</b> <b>Bastian Oczipka (Abwehr)</b><br></br>
Beim Außenverteidiger wechseln sich Licht und Schatten ab, wobei die starken Leistungen in der laufenden Saison überwiegen. Gegen Mönchengladbach wird er vor allem auf die schnellen Außenbahnspieler der Borussia aufpassen. Keine leichte Aufgabe.
Ex-Eintracht-Stars damals und heute: Erkennen Sie alle?
Do. 11.08.2016 - 40 Bilder
Viele ehemalige Stars der Eintracht bleiben den Fans für immer im Gedächtnis, zum Beispiel die Herren Bum Kun Cha, Karl-Heinz Charlie Körbel und Jürgen Grabowski. Wir haben Bilder von den Spielern aus ihrer aktiven Zeit und von heute. Erkennt ihr alle noch? Eine Frisur wie Tante Ingeborg, aber ein Turbo wie ein Gepard. Sein explosiver Antritt machte ihn zum Weltstar. Unter den deutschen Fußballern... ...ist ANDI MÖLLER einer der hochdekoriertesten Spieler aller Zeiten. Egal welcher Titel, Möller hat ihn gewonnen. Manche nennen ihn den "Alles-Meister". Jetzt ist er Co-Trainer der ungarischen Nationalmannschaft und war sogar bei der EM in Frankreich dabei. Er war vielleicht der letzte Adler, der eigenhändig seine vier Wände tapeziert hat: Mit Adiletten und viel Feingefühl renovierte...
Training: Die Eintracht bereitet sich auf Mönchengladbach vor
Di. 28.03.2017 - 34 Bilder
WM-Quali: So schlugen sich die Nationalspieler der Eintracht
Mo. 27.03.2017 - 9 Bilder
Insegsamt sechs Eintracht-Profis bestritten in den vergangenen Tagen Spiele in der WM- und EM-Qualifikation für ihre jeweilige Nationalmannschaft. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen ihrer Auftritte und verrät, wie sich dabei schlugen.<br><br>Einen gelungenen Einstand in der A-Nationalmannschaft Serbiens feierte Mijat Gacinovic: Beim 3:1-WM-Sieg in Georgien wurde er in der 81. Minute eingewechselt – und markierte in seinem ersten Länderspiel den dritten Treffer für seine Serben in der 86. Spielminute. Haris Seferovic wurde beim knappen 1:0-Sieg seiner Schweiz in der WM-Quali gegen Lettland erst kurz vor Schluss ausgewechselt. Sein Eintracht-Kollege... ...Taleb Tawatha erlitt mit dem israelischen Nationalteam hingegen in Spanien eine 1:4-Schlappe. Tawatha wurde nach 16 Minuten eingewechselt. Ebenfalls eine Niederlage setzte es... ...für Eintracht-Keeper Lukas Hradecky hinnehmen: Finnland verlor gegen die Türkei am vergangenen Freitag mit 0:2. Die Tore für die Türken...
1 2 3 4 5

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse