Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Violently Happy

Wie können Fantasien zu Gewalt und Sexualität ausgelebt werden? Die beiden Protagonisten dieses Films gewähren einen Einblick in die SM-Welt. Der Dokumentarfilm zeigt Felix Ruckert und Mara Morgen bei ihren sexuellen Praktiken, die Schmerzgrenzen gewollt überschreiten. Es geht nicht zuletzt um die Frage, ob das freiwillige und kontrollierte Ausleben von Obsessionen sinnvoller ist, als deren Unterdrückung, weil es die Gesellschaft entlastet.

Bilderstrecke
Ihre Kritik zum Film

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihre Filmkritik abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Auf welchem Kontinent liegt Spanien?: 




BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse