Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Homburg 8°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Konzert: James Newton Howard in der Jahrhunderthalle Frankfurt

Der Grammy- und Emmy-Preisträger James Newton Howard ist für einige der bekanntesten Filmmusiken, wie beispielsweise in Pretty Woman, The Sixth Sense oder Die Tribute von Panem verantwortlich. Ab 21. November tourt er erstmals durch Deutschland.
Frankfurt. 

Der US-Amerikaner James Newton Howard gehört zu den erfolgreichsten und bekanntesten Filmmusik-Komponisten der Welt. Ab 21. November 2017 ist er auf seiner ersten Live-Konzerttournee zu erleben. Dabei präsentiert der Grammy- und Emmy-Preisträger in sieben Großstädten Deutschlands und Österreichs, Höhepunkte aus drei Jahrzehnten Filmmusik hochkarätiger Hollywood-Produktionen. Am 1. Dezember gastiert er in der Jahrhunderthalle Frankfurt.

James Newton Howard
Jahrhunderthalle, Frankfurt
21. November, 20 Uhr
Webseite des Musikers

Mit seinem Soundtrack zur Harry-Potter-Vorgeschichte Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind war James Newton Howard gerade erst erneut in den deutschen Kinos vertreten. Bekannt geworden ist er durch seine Musik zu den Filmen Pretty Woman, Herr der Gezeiten, The Sixth Sense und King Kong. Zu seinen neueren Werken gehören die Soundtracks zu The Huntsman & The Ice Queen, Erschütternde Wahrheit, The Dark Knight und Blood Diamond. Sein jüngster Erfolg ist die Musik zu Die Tribute von Panem einschließlich des Songs "The Hanging Tree", gesungen von Jennifer Lawrence, der es auf Platz 2 der Billboard Hot 100 US-Charts sowie auf die ersten Plätze zahlreicher Hitlisten weltweit schaffte. Mehr als 1,2 Millionen Musikfans folgen dem Komponisten jeden Monat auf Spotify.

In der Konzertreihe "Das Beste aus 30 Jahren Hollywood" erleben die Zuschauer
Höhepunkte seiner Karriere mit Musik, Filmbeiträgen und spannenden Geschichten. James Newton Howard wird ein Symphonie-Orchester mit Chor aus über 100 Künstlerinnen und Künstlern live dirigieren, mit ihnen durch Ausschnitte neuerer und klassischer Filmhits führen und von seinen umfangreichen und vielfältigen Erfahrungen in der Vertonung einiger der erfolgreichsten Produktionen der Filmgeschichte erzählen. Abgerundet wird das Programm durch Leinwand-Beiträge langjähriger Mitstreiter aus Hollywood sowie Videoclips und Filmbild-Montagen.

Zur Startseite Mehr aus Veranstaltungen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse