E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kolumne "Sprechstunde": Jeden Morgen jünger werden

Von Spätestens nachdem sie 30 geworden sind möchten die meisten Menschen nicht mehr älter werden. Es ist nicht schwer zu erraten, warum. Wer möchte schon seinem Lebensende bewusst immer näher kommen?

Spätestens nachdem sie 30 geworden sind möchten die meisten Menschen nicht mehr älter werden. Es ist nicht schwer zu erraten, warum. Wer möchte schon seinem Lebensende bewusst immer näher kommen? Um sich mit diesem unangenehmen Gedanken nicht auseinander setzen zu müssen, verdrängen viele das Unabänderliche. Wenn uns irgendwann der Spiegel wieder darauf aufmerksam macht, gibt es verlockende, scheinbare Lösungen. Chirurgische und ähnliche Möglichkeiten sind vielfältig.

Lösen diese Ausweichstrategien wirklich unser verdrängtes Problem? Keinesfalls, darüber sind wir uns alle klar. Was wäre, wenn ich Ihnen dazu etwas sehr Schönes, Verlockendes sagen könnte? Wenn ich Ihnen mitteilen könnte, dass es nicht nötig ist, jeden Morgen einen Tag älter zu werden. Wenn ich Ihnen sogar verkünden könnte, dass Sie im Gegenteil jeden Morgen für eine sehr lange Zeit einen oder gar mehrere Tage jünger werden könnten?

Lassen Sie uns diesem verlockenden Gedanken folgen. Angenommen Sie könnten 80 Jahre alt werden. Durchschnittlich gesehen werden Menschen heute so alt. Natürlich spielen unsere Gene dabei eine Rolle. Man weiß aber inzwischen, dass diese Rolle nur untergeordnet ist. Andere Faktoren sind wesentlich stärker. Das merkt man schon daran, dass viele Menschen heute keines natürlichen Todes sterben, daran dass Ihre Lebensenergie aufgebraucht ist. Sie entscheiden sich leider ohne es zu wissen dafür, täglich Dinge zu tun, durch die sie krank werden. An diesen Krankheiten sterben sie dann. Aber oft sind Menschen sich dieser Zusammenhänge nicht bewusst.

Genau hier können wir uns entscheiden, ob unser Leben viel schneller vorbei geht, als es sein müsste, oder aber dass wir länger leben können. Damit ist selbstverständlich nicht gemeint, für Jahre an Maschinen angeschlossen zu sein. Sondern bis ans Lebensende Fahrrad zu fahren und mit den Enkeln oder gar Urenkeln zu spielen. Altersforscher wissen heute, dass wir Menschen biologisch dafür gebaut sind, 162 Jahre leben zu können. Das klingt übertrieben. Aber wir können die Dinge abstellen, die unser Leben verkürzen, und die Dinge tun, die unsere Gesundheit erhalten.

So könnten wir dafür sorgen, dass wir für lange Zeit jeden Morgen jünger werden. Weil unsere Lebenszeit länger wird. Wir sollten gute Dinge essen, uns bewegen und uns ungestresst fühlen.

Vortrag mit Dr. Petra Bracht „So geht Gesundheit“ beim Kneipp-Verein am Donnerstag, 15. Oktober 2015 um 19 Uhr im Kurhaus Bad Homburg 1.OG.

(pbr)
Zur Startseite Mehr aus Sprechstunde

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen