Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stadtplanung: Die Skyline bekommt Zuwachs - 15 neue Türme

Stadtplanung Bei 15 Türmen steht Baustart bevor – Neuer Rahmenplan soll Entwicklung steuern
2018 könnte ein außergewöhnlicher Hochhaus-Jahrgang werden: Sieben Türme sind in Bau, für 15 weitere könnten in den kommenden Monaten die Bagger anrücken. Und es sind sogar noch Überraschungen möglich.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher italienischen Stadt steht der berühmte schiefe Turm?: 



5 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Wohntürme für ausländische Investoren
    von FranzJosefsagt ,

    Die SPD fördert wie auch die CDU die Gentrifizierung, das ist wohl der Lauf der Dinge in Frankfurt und keine Partei wird es schaffen diese Dynamik umzukehren. Frankfurt wird zu teuer für kleine Gehälter, damit muss man sich abfinden/arangieren.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Und die SPD
    von PVPV ,

    fragt sich, warum es mit den Unfragewerten immer weiter bergab geht....

    Feldmann der arme Kerl wird es jetzt schwer haben. Die Überschrift, "Und es sind sogar noch Überraschungen möglich" passt hier gut.

    Klar ist, die Frankfurter fühlen sich etwas veräppelt von dem Mann.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Sie verschweigen stets die CDU-Mehrheit in Frankfurt
    von Tony207 ,

    Was werfen Sie wem vor?
    Die CDU-Stadteile im Norden verhindern doch den 'normalen' Wohnungsbau, da sich die Einfamilienhäuser-Bewohner sonst gestört fühlen könnten.
    Viele der jetzt zu bebauenden Flächen waren lange Zeit leerstehende Brachen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 5 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse