E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 32°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Oberbürgermeisterwahl 2018: OB-Kandidaten: An Inhalte traut sich fast niemand heran

Seit gut einer Woche lächeln die Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl von Hauswänden, Straßenlaternen und auf überdimensionalen Aufstellern an Kreuzungen um die Wette. Und natürlich werden die Wahlplakate wieder heiß diskutiert. Doch was macht ein gutes Wahlplakat aus? Und wie wirken die OB-Kandidaten?
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher Stadt steht der Eiffelturm?: 



5 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    "Das wird ganz schön teuer. Bätschi!"...
    von Seckberry ,

    ..würde das SPD-Allheilmittel Nahles dazu sagen, würde sie denn jemals mit Normalsterblichen reden.

    Und die 5000 (Aus 'PVPV's 2000 Wohnungen mit je 2-3 Bewohnern errechnet) auf grausame Weise aufs Land verbannten Justizbehördler*innen würden möglicherweise den Nahles-Spruch "Blödsinn, verdammt nochmal!" ausstoßen.

    Und sie könnten sich "igeligelig" fragen: "Warum gerade ich, warum denn nicht 'PVPV', der hat doch lange genug die grüne unermordete Natur im quirligen Frankfurt genießen dürfen, der kann doch gerne mal in "Dingskirchen" zur Ruhe kommen und entschleunigt mit seinen Bienen summen, das täte ihm sicher gut."

    Zwar gibt es in "Dingskirchen" weder Kneipe, noch Tante Emmas Laden, noch Sparkassenfiliale, noch Metzger, noch Bäcker, noch Kindergarten, noch Schule, noch sonst irgendwas zur "Reproduktion" Nötiges.

    Aber die von 'PVPV' zwangsausgebürgerten, ex-eingefleischten Städter*innen fühlen sich sicher pudelwohl beim tausende Kilometer Pendeln zwischen Vergangenheit und Zukunft.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    ja Igeligel soll
    von PVPV ,

    sich mal an Inhalte rantrauen, statt auf der Parkbank rumzupöpeln.

    Justiozbehörden auslagern in den Vogelsberg würde vielleicht 2000 Wohnungen bringen in Ffm.

    Was gibts noch für Behörden, die vom dort aus arbeiten könnten?

    Denkt doch mal nach? muss ja nicht mit der Brechstange erfolgen sondern mit Belohnung. Wohnungen werden in den leerstehenden Ortskernen günstig hergerichtet und günstig den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt.

    In der Dorfkneipe ist seit Jahren mal wieder Stimmung in Dingenskirchen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Vorsicht bissige Inhalte !
    von Seckberry ,

    Nicht nur Politiker*innen sind schon mal von einem Inhalt gebissen worden, auch ganz "normale" Menschen haben hier und da diese schmerzhafte Erfahrung machen müssen.

    Z.B. 'igeligel', der sich so gesehen nicht mehr an Inhalte herantraut und sich stattdessen lieber auf 'PVPV' fokussiert, den Nimmermüden #planetlovefirst-Aktivisten, der sich inhalts-mutig "Wünsch"t, dass nicht allzuviel "Platzangst und Kinderkrankheiten luxuriös erbaut" werden.

    Eine Inhalts-Bisswunde von OB-Kandidat*innen sollte allerdings aufgrund des hohen Infektionsrisikos der Stadtgesellschaft immer durch den Politologen-, Soziologen- und Psycholgen-Arzt behandelt werden.

    Hier sollte unbedingt auch geprüft werden, ob ein ausreichender Schutz gegenüber Agitations-Tetanus und Propaganda-Tollwut besteht.

    Gegebenenfalls ist eine Anti-Agit-Prop-Impfung notwendig, schließlich gehört uns allen die Stadt und Mietrenditen sollten wir allemal kostenlos und nicht nur königsdisziplinär plakativ umfahren können.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 5 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen