E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 32°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse
Die Diplom-Pädagogin Ute Villmeter (58) ist stellvertretende Schulleiterin der privaten Ketteler-La Roche-Fachschule für Sozialpädagogik in Oberursel. Ute Kistner-Wagner (48) ist dort Dozentin für Kinder- und Jugendliteratur, Sprachförderung und interkulturelle Bildung.	Foto: map Die Diplom-Pädagogin Ute Villmeter (58) ist stellvertretende Schulleiterin der privaten Ketteler-La Roche-Fachschule für Sozialpädagogik in Oberursel. Ute Kistner-Wagner (48) ist dort Dozentin für Kinder- und Jugendliteratur, Sprachförderung und interkulturelle Bildung. Foto: map

KISTNER-WAGNER: Mag so klingen, orientiert sich aber an dem Ansatz: „Kinder ernst nehmen“.

Weil mittlerweile überall in der Öffentlichkeit Halloween gefeiert wird, greifen die Kindergärten das auch kurzerhand auf. Ist eine solche Betrachtungsweise für Ihre Ausbildungsstätte mit christlichen Wurzeln nicht etwas zu kurz gedacht? Weihnachten kommt also nur solange im Kindergarten vor, wie es in der Gesellschaft präsent ist?

KISTNER-WAGNER: Gut, dass Sie das Thema ansprechen. Gerade als christliche Ausbildungsstätte bemühen wir uns, einer „Verflachung“ religiöser Feste entgegenzuwirken. Am Beispiel Halloween sieht man, dass es viel leichter ist, eine unverfängliche Spaßveranstaltung auszurichten, als sich mit der ursprünglichen Bedeutung zu befassen.

VILLMETER: Ostern und Weihnachten werden auch deshalb in kommunalen Kindergärten nicht verschwinden, weil unsere Gesellschaft nach christlichen Jahresfesten geordnet ist. Feste und Feiern geben Kindern Sicherheit und Orientierung. Erzieherinnen werden sich zudem der Aufgabe stellen müssen, die kulturellen Gewohnheiten aus dem Alltag von Familien aufzugreifen und inhaltlich zu gestalten.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen