Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Homburg 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

INFO   Tribünenplätze und Sonderfahrten

Die Abendkassen befinden sich in diesem Jahr auf dem Platz vor dem Rathaus, vor der Burg wird es keine Kasse geben. Der Eintritt am Freitag und Samstag kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Tickets für den Sonntag kosten 3 Euro, Kinder und gewandete Zugteilnehmer kommen kostenfrei auf die Burg. Zum Frühschoppen am Montag ist der Eintritt frei, von 15 Uhr an werden 5 Euro fällig.

Das Ordnungsamt wird wieder einige Sonderparkplätze im Königsteiner Stadtgebiet ausschildern, und zwar am Bahndamm im Forellenweg (Fußweg zur Burg etwa zehn Minuten), am Pater-Werenfried-Platz sowie am Freibad. Der Altstadtbereich wird abgesperrt, um die notwendigen Rettungszufahrten freizuhalten. Motorisierte Besucher werden gebeten, den Parkplatzausschilderungen zu folgen. In den ersten beiden Nächten des Burgfestes werden zusätzliche Nachtbusse eingesetzt, so dass alle Burgbesucher im Anschluss an die Sperrstunde (Freitag- und Samstagnacht 3 Uhr, Sonntag 20 Uhr, Montagnacht 2 Uhr) gut nach Hause kommen. Darüber hinaus werden ausreichend Taxen zur Verfügung stehen. Für die Buslinien 253, 261, 263 und 805 sind Sonderfahrten vorgesehen. Von Sonntag auf Montag und von Montag auf Dienstag fahren keine Sonderbusse.

Am Sonntag wird in der Hauptstraße eine Tribüne aufgestellt, von der man einen besonders guten Blick auf dem Umzug hat. Wer das Treiben von dort aus sehen möchte, kann Karten für die Tribüne an Ort und Stelle gegen eine Spende von mindestens 5 Euro erwerben. Die Einnahmen kommen der Arbeit des Burgvereins zugute.

Morgen wird zur Eröffnung ein Feuerwerk bis maximal 22.30 Uhr abgebrannt. Anlässlich des Burgfestes sind die städtischen Dienststellen am Montag von 11 Uhr an geschlossen. Die städtischen Kindergärten Königstein und Schneidhain sowie der Kinderhort Königstein sind ebenfalls von 11 Uhr an geschlossen.  dsc

Die Qual der Wahl beim Feiern

Beim 63. Burgfest setzen die Vereine auf eine Mischung aus Altbewährtem und neuen Konzepten.

clearing

 

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse