E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Impuls für urbanes Leben

Von Das neue Facharzt-Zentrum am Bahnhof wurde am Samstag mit einer Feier eingeweiht. Es weise die Stadt mehr denn je als Stadt der Gesundheit aus, sagte Bürgermeister Hans-Georg Brum am Samstag bei der Eröffnung. Der Rathauschef selbst bekam auch Lob.
Drei Jahre habe es gedauert, die Vision vom Facharzt-Zentrum zu entwickeln, sagte Bauherr Daniel Rinck.	Foto: jr Drei Jahre habe es gedauert, die Vision vom Facharzt-Zentrum zu entwickeln, sagte Bauherr Daniel Rinck. Foto: jr
Oberursel. 

Der Schriftzug des neu-en Oberurseler Facharzt-Zentrums an der Nassauer Straße ist schon von der Autobahn aus zu sehen, und wer mit der Bahn in die Brunnenstadt kommt, für den führt auf dem Weg in die Innenstadt kein Weg daran vorbei. Am Samstag wurde das sieben Millionen Euro teure dreigeschossige Gebäude beim Bahnhofsfest offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Hunderte Gäste nutzten die Gelegenheit, den in moderner Stahlskelettbauweise in nur 14 Monaten errichteten Bau bei einer Führung nun auch von innen zu bestaunen und sich von der Vielfalt des medizinischen Angebotes zu überzeugen.

Acht Arztpraxen haben bereits Quartier bezogen. Zahnmedizin, Physiotherapie, ambulante Chirur-gie, Orthopädie, Kinder- und Ju-gendmedizin und Dermatologie sind bereits eingezogen, ebenso Praxen für Hals-, Nasen- und Ohrenerkran-kungen sowie Schlafmedizin. Ein Urologe und ein Geschäft für Sanitätsbedarf sollen folgen. Im Erdgeschoss sind die Geschäftsräume der Raiffeisenbank, eine Apotheke sowie ein Hörgeräteakustiker zu finden.

Für Architektur und Umsetzung zeichnen die Architekten Nasser Djafari und Ralf-Dieter Eurich beziehungsweise die Oberurseler Quartiermacher GmbH als Entwicklungsgesellschaft verantwortlich. Das Gebäude wurde auf dem 1400 Quadratmeter großen Eckgrundstück Nassauer Straße/Feldbergstraße gegenüber dem Bahnhof errichtet und hat 2600 Quadratmeter Nutzfläche sowie eine Tiefgarage mit 24 Plätzen. Das Dach ist be-grünt, und auch ansonsten wurde auf eine ressourcenschonende Bau-weise geachtet. Geheizt wird mit dem Luftwärmepumpenprinzip.

 

Gesund sein und bleiben

 

Bauherr Daniel Rinck sagte zur Eröffnung, das Gebäude mit seinem vielfältigen medizinischen Angebot diene dazu, „gesund zu sein, gesund zu werden und gesund zu bleiben“. Drei Jahre habe es gedauert, die Vision zu entwickeln, nun sei die Idee in Beton gegossen. Einen großen Teil zur reibungslosen Umsetzung des Projektes habe die Stadt Oberursel, die sehr klare Vorstellungen zur Stadtentwicklung habe, beigetragen. Hier seien die richtigen Ideen mit den richtigen Menschen zusammengekommen.

Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) nahm das Lob gerne zur Kenntnis und nannte das neue Facharzt-Zentrum einen Meilenstein und die Einweihung „einen Moment zum Freuen“. Solche „Impulse für urbanes Leben“ seien für das neue Oberursel, das sich schrittweise entwickele und gerade am Bahnhof derzeit an Fahrt aufnehme, von größter Bedeutung. Oberursel sei von jeher eine Stadt der Vereine, der Kultur, der Schulen und der Gesundheit.

 

Noch Potenzial vorhanden

 

Die vom Hessentag ausgegangene Initialzündung der Stadtentwicklung finde hier ihren Fortgang. Man schaffe dafür gerne die nötigen Rahmenbedingungen, wisse zugleich aber auch, dass es noch Nachholbedarf gebe, andererseits aber auch noch viel wertvolles Potenzial, das es im Schulterschluss zwischen öffentlicher und privater Hand in den nächsten Jahren zu heben gelte.

Das Ärztezentrum öffne den Blick auf ein neues Oberursel und zeige das „Gesicht der Zeit“. Kritikern, die den Bau für zu groß halten, hielt Brum entgegen, dass er durchaus noch größer hätte ausfallen können - es habe aber kein größeres Grundstück gegeben.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen