Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kicken für „vergessene Kinder“

Von 19 Hobby-Mannschaften kickten bei Nieselregen, um todkranken Kindern zu helfen. Mehr als 1000 Schaulustige verfolgten das Wohltätigkeitsturnier.
Trotz Regens herrschte dank der Clown-Doktoren beim Wohltätigkeitsturnier im Sportzentrum Nord-West eine  tolle Stimmung.	Foto: sp Trotz Regens herrschte dank der Clown-Doktoren beim Wohltätigkeitsturnier im Sportzentrum Nord-West eine tolle Stimmung. Foto: sp
Bad Homburg. 

Zehn Kinder, mit denen es das Schicksal alles andere als gut gemeint hat, dürfen sich auf den ersten schönen Urlaub in ihrem Leben freuen! Ermöglicht wird dies durch die Einnahmen eines Fußball-Wohltätigkeitsturniers, das am Samstag im Sportzentrum Nord-West über die Bühne ging. Zwei Vereine aus der Kurstadt – der Eintracht-Fanclub „EFC Main Power“ und die Vereinigte Lohnsteuerhilfe – hatten es organisiert. Ärgerlich war allerdings, dass das Wetter nicht wie erhofft mitspielte und es bei den entscheidenden Spielen nieselte. Sehr ärgerlich war auch, dass mit dem FC Italia und den „Rumpsteaks“ zwei der angemeldeten 21 Mannschaften unentschuldigt ferngeblieben waren.

Aber ansonsten hatte Chef-Organisator Ibrahim Fidan vom Bad Homburger Eintracht-Fan-Club nur Grund zum Strahlen: Am Samstag strömten mehr als 1000 Spieler und Zuschauer auf die Anlage. Das Rahmenprogramm bot – von der Hüpfburg der Freiwilligen Feuerwehr Dornholzhausen über die Clown-Doktoren bis hin zur Mini-Garde des Kirdorfer Karnevalsvereins und eine reich bestückte Tombola – für alle Teilnehmer bei diesem Benefiz-Fußball-Fest etwas.

„Rund 4000 Euro wird der Ferien-Aufenthalt für die vergessenen Kinder kosten“, erläuterte Fidan. Diese Kinder leben im „Nesthäkchen“ in Heidenrod-Laufenselden und werden vom Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden unterstützt. Dieses besteht seit 2003 und fördert Einrichtungen zur Entlastung von Familien mit Kindern, die unheilbar krank sind und nur noch eine begrenzte Lebenserwartung haben.

Fidan: „Nachdem wir vom Schicksal dieser Jungen und Mädchen erfahren hatten, haben wir spontan den Entschluss gefasst, ein solches Fußball-Wohltätigkeitsturnier auszurichten.“ Was natürlich auch perfekt zu der zurzeit laufenden Weltmeisterschaft in Brasilien passte.

Nachdem alle Rechnungen bezahlt sind, wollen die Organisatoren dem Kinderhaus Nesthäkchen (www.zuhause-gmbh.de) in zwei Wochen beim Sommerfest einen Scheck überreichen.

Einen Gewinner hat es beim Fußballturnier natürlich auch gegeben: Im Endspiel setzte sich das Team „86exy“ gegen die „Irrläufer“ mit 2:0 durch und durfte dafür einen schönen Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Alle übrigen Mannschaften erhielten Urkunden als Erinnerung an dieses besondere Turnier.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse