E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 28°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

ZUM THEMA

Zwischen Qualität und Quantität

Viele Kindertagesstätten haben große Mühe, freie Erzieherstellen zu besetzen. Unterbesetzte Gruppen sind keine Seltenheit. Das Land Hessen ist gezwungen zu handeln.

„Die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern steht im Spannungsfeld zwischen Qualität und Quantität. Wegen des Fachkräftemangels sollen schnell möglichst viele Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet werden“, sagt Ute Villmeter, die stellvertretende Schulleiterin der Ketteler-LaRoche-Schule. „Zugleich konnte die Erzieherinnenausbildung in einem jahrelangen, mühsamen Prozess auf europäischer Ebene auf einen einheitlichen Bachelor-Standard gehoben werden.“

Ihre Fachschule habe sich für Qualität in der Ausbildung entschieden. Das habe dazu geführt, dass sich in den vergangenen Jahren wieder viel mehr Abiturienten an der Ketteler-LaRoche-Schule für einen Ausbildungsplatz beworben haben. Zwischen 75 und 100 Plätze hat die Schule pro Jahr zu vergeben. Doppelt so viele Bewerbungen gehen ein.

Um der Anforderung, mehr Fachkräfte auszubilden, gerecht zu werden, hat die Schule zusätzlich einen neuen Ausbildungsgang in Teilzeitform eröffnet. Dieses Ausbildungsangebot wird vom Bistum Limburg bezuschusst und richtet sich in erster Linie an Frauen und Männer, die bereits in Kinderbetreuungseinrichtungen tätig sind, aber über keinen qualifizierten sozialpädagogischen Abschluss verfügen. Drei Tage sind die Auszubildenden in der Schule und arbeiten an zwei Tagen pro Woche in Kindertagesstätten. map
 

Ihr Job ist Herzenssache

Wegen des akuten Fachkräftemangels haben Erzieherinnen und Erzieher beste Berufsaussichten. Auszubildende an der Ketteler-LaRoche-Schule sehen in ihrem Traumberuf aber weit mehr als einen sicheren Arbeitsplatz.

clearing

 

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen