E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Feier am Feuer und Hoffen auf ein neues Fahrzeug

Von Die Cratzenbacher Feuerwehr blickte beim Herbstfest auf das zu Ende gehende Jahr zurück und freut sich schon auf 2015. Vielleicht gibt es nämlich ein neues Auto.
Während man sich drinnen mit deftigen Speisen vom Büfett stärken konnte, ging es draußen am Martinsfeuer gemütlich zu.	 Foto: Schneider Während man sich drinnen mit deftigen Speisen vom Büfett stärken konnte, ging es draußen am Martinsfeuer gemütlich zu. Foto: Schneider
Cratzenbach. 

Seit die Cratzenbacher Feuerwehr bei ihrem „Herbstlichen Abend“ auch gleich ein Martinsfeuer entfacht, ist dort auch wieder richtig Betrieb. So auch am Samstag, als etwa 50 Besucher, die meisten aus Cratzenbach, der Einladung der Feuerwehr gefolgt waren. Die Witterung war recht mild, so dass sich viele Gäste – vor allem die Kinder – bis in den Abend hinein draußen niederlassen und in die lodernden Flammen des großen Holzfeuers schauen konnten.

Derweil ging es drinnen im Gerätehaus gemütlich zu. Die Fahrzeughalle war für das Herbstfest ausgeräumt worden und bot so ausreichend Platz für die Bierzeltgarnituren, die stets gut besetzt waren. Fleischkäse, Pizza, Wienerle, dazu leckere Salate, Brezeln und Schmalzbrote – und bei den zivilen Preisen hieß es oft auch: „Genau in dieser Reihenfolge, von allem e’ bissi.“

Feuerwehrchef Dieter Veidt nutzte die Gelegenheit des Herbstfestes, sich bei den Mitgliedern der Einsatzabteilung, aber auch bei denen des Feuerwehrvereins für die Mithilfe und das Engagement im zu Ende gehenden Jahr zu bedanken. Der Terminkalender der Cratzenbacher Feuerwehr ist für dieses Jahr aber noch nicht ganz abgearbeitet, und auch für das kommende Jahr sind bereits Veranstaltungen ge-plant. Schon am Donnerstag, 27. November, wird es in Cratzenbach weihnachtlich. Das Christbaumstellen der Jugendfeuerwehr am Gerätehaus gilt seit Jahren als der Auftakt der „stillen Zeit“. Zur Neujahrswanderung mit noch unbekanntem Ziel geht es am 2. Januar, und schon zwei Tage später, am 4. Januar, lädt die Wehr wieder zum Neujahrsempfang ein. Am Samstag, 10. Januar, holt die Jugendfeuerwehr erstmals die ausgedienten Weihnachtsbäume ab, die dann anschließend am Gerätehaus verbrannt werden sollen. Veidt bat darum, den einen oder anderen „Schmuckumschlag“ an den Zwei-gen ruhig hängen zu lassen, damit der Inhalt der Jugendfeuerwehr zu-gute kommen und in die Ausbildung der Nachwuchsabteilung investiert werden kann.

Neue Zugführer

Veidt dankte in diesem Zusammenhang Björn Veidt und Frank Heinisch, die beide in diesem Jahr Lehrgänge an der Feuerwehrschule besucht haben und als frischgebackene Zugführer zurückgekehrt sind.

2015 wird, so hofft die Cratzenbacher Feuerwehr, wohl ein besonders erfreuliches Jahr, steht doch die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs an und mit 70 000 Euro auch bereits im Haushaltsentwurf der Gemeinde. Das alte Tragkraftspritzenfahrzeug TSF wird dann 28 Jahre alt und soll aufs Altenteil, hat es sein Haltbarkeitsdatum von 25 Jahren doch längst überschritten. Auch ist es technisch nicht mehr auf dem neusten Stand. Dafür, so hoffen die Cratzenbacher Einsatzkräfte, soll ein neues TSF-W, ein „Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser“ mit einem 750-Liter-Tank, in Dienst gestellt werden.

Ob das neue Auto am Ende tatsächlich nach Cratzenbach kommt und dort das älteste Löschfahrzeug der Gemeinde ersetzt, ist allerdings noch nicht beschlossen. Da es noch andere, dem Ende ihrer Dienstzeit entgegensehende Autos in dieser Größenordnung in den 13 Gerätehäusern der Gemeinde gibt, komme es auch auf den Zustand und die Dringlichkeit an. Das Alter allein sei dann nicht so entscheidend, sagte Bürgermeister Axel Bangert auf Nachfrage der TZ.

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen