E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Info: Wenige Beschwerden

So empört wie die zwei Spaziergängerinnen aus Usingen gestern wegen der Jagd zwischen Usingen-Friedhof und Wernborn waren, so überschaubar war jedoch die Zahl der Beschwerden bei der Usinger Stadtverwaltung und dem Ordnungsamt. „Über die durchgeführte Jagd ging lediglich eine Beschwerde im Bürgerservice ein. Im Ordnungsamt gingen diesbezüglich keine Beschwerden ein“, sagt Hans-Jörg Bleher, Leiter des gemeinsamem Ordnungsamtes von Usingen und Neu-Anspach.

Auf die Frage, wie die Stadt grundsätzlich mit Beschwerden von Spaziergängern nach oder während einer Jagd umgehe, sagt Bleher: „Insofern bei uns mehrere Beschwerden eingehen, setzen wir uns mit dem Jagdpächter in Verbindung, die Betroffenen können sich aber auch direkt mit dem Jagdpächter in Verbindung setzen. Grundsätzlich obliegt die Entscheidung zur Durchführung einer Jagd beim jeweiligen Jagdpächter, welcher auch für die Sicherungsmaßnahmen (Warnhinweise, Beschilderung etcetera) verantwortlich ist“, ergänzt Bleher. nni

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen