E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Neue Regeln für junge Fußballer und ihre Eltern

Von Die TSG Wehrheim und die TSG Pfaffenwiesbach haben den Fußballnachwuchs zu einer Spielgemeinschaft zusammengelegt. Im neuen Schuljahr beginnt das erste gemeinsame Training
Wehrheim/Pfaffenwiesbach. 

Mit der neuen Trainingssaison startet für die G- und F-Jugend der Wehrheimer und Pfaffenwiesbacher Kicker ein neues Spielsystem, das der Hessische Fußball-Verband ausge-arbeitet hat. Es nennt sich „Fairplay-Liga“ und basiert auf der Idee, den Kindern den natürlichen Spaß am Spiel zu gewähren, ohne sie unter Druck zu setzen. Die oft hohen Erwartungen Erwachsener an die Kinder passten demnach nicht in die Welt des Kinderfußballs. Mit Rahmenbedingungen, die Verhaltensregeln für Schiedsrichter, Trainer und Eltern beinhalten, will die „Fair-play-Liga“ somit Kindern die Chance zu kindgerechtem Fußball-spielen geben.

An einem Elternabend erläuterte Jugendwart Gerhard Strohmann die Regeln, die im Grunde nicht viel mehr fordern, als dass sich die Erwachsenen größtenteils zurück-nehmen. Nicht Schiedsrichter, sondern die Kinder selbst entscheiden eigenverantwortlich. Trainer verstehen sich als Vorbilder und geben nur die nötigsten Anweisungen.

Am härtesten dürfte die neue Re-gel die Eltern treffen, die sich künftig rund 15 Meter vom Spielfeld entfernt aufzuhalten haben. „Wenn sich die Eltern nicht durch ständige Zwischenrufe einmischen, können die Kinder viel mehr ihre eigene Kreativität entfalten“, begründete Strohmann.

Die Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Wehrheim und die TSG Pfaffenwiesbach haben nun nach rund 15 Jahren erneut die Jugendfußballer zu einer Spielgemeinschaft zusammengelegt. Sie heißt jetzt JSG Wehrheim/Pfaffenwiesbach, und ihr gehören jetzt alle Mannschaften an, die bislang in verschiedenen Ortsteilen trainiert haben.

An dem Elternabend erläuterte Gerhard Strohmann, Jugendwart der Pfaffenwiesbacher Kinder, das neue Konstrukt und stellte die Trainer vor, die künftig den Nachwuchs beider Ortsteile gemeinsam betreuen werden. Als Jugendleiter fungieren in der neuen JSG Andre Zimbel für die Wehrheimer und Winfried Odenweller für die Pfaffenwiesbacher Kicker. Schriftführerin Martina Schneider und Webmaster Max Strohmann ergänzen ebenso wie Wehrheims Jugendwart Ulrich Schröder und Gerhard Strohmann selbst das Führungsteam.

Trainiert wird mal in Pfaffen-wiesbach, mal in Wehrheim. Die Trainingszeiten stehen fest, die Eltern sind nun informiert. „Wir werden aber alle Eltern auch noch anschreiben“, kündigte Gerhard Strohmann an.

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen