E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Weihnachtsgewinnspiel: Wer zuletzt strahlt, strahlt am breitesten

Der Kleinste bekam den größten Preis: Theo Rehbronn strahlte über den Hauptgewinn, gestiftet von der Naspa, die durch Clemens Weil (2. von rechts) vertreten war. Hans Weidner (Mitte) und Dr. Regina Ernst-Messer (re.) gratulierten auch Heike Hartmann und Michael Ludwig. Foto: Frank Saltenberger Der Kleinste bekam den größten Preis: Theo Rehbronn strahlte über den Hauptgewinn, gestiftet von der Naspa, die durch Clemens Weil (2. von rechts) vertreten war. Hans Weidner (Mitte) und Dr. Regina Ernst-Messer (re.) gratulierten auch Heike Hartmann und Michael Ludwig.
Neu-Anspach. 

„61 Gewinner, 120 Leute waren da!“, berichtete Heinz Weidner erfreut über die Resonanz des Weihnachtsgewinnspieles. Der Gewerbeverein zelebriert die Aktion natürlich auch in jedem Jahr und zündet jeweils eine Stufe nach der anderen.

Am Nikolausmarkt werden schon einmal zehn Gewinner gezogen, und die Vorziehung der 61 Menschen, die in die Endausscheidung kommen, ist Anfang des Jahres auch immer eine vereinsinterne Aktion mit Partywert. Sonderlose gibt es auch noch, sie haben einen Wert von 30 Euro und wurden in diesem Jahr vom Baugeschäft Jäger und Höser, dem Multi-Getränke-Center Bruno Montsch sowie von Hörgeräte-Götz gestiftet. Höhepunkt ist allerdings dann die Schlussziehung aus dem Kreis der 61 Glücklichen.

Rund 20 000 Lose wurden in den an dem Glücksspiel teilnehmenden Geschäften an die Kunden verteilt, daher drücken die Geschäftsleute natürlich auch immer ganz besonders ihren Kunden die Daumen. Aus den 20 000 Losen werden dann in der Vorziehung die 61 Finalisten gezogen, von denen dann jeder einen Preis sicher hat.

Nur welcher? Den Einstiegspreis von 50 Euro vielleicht? Das wäre dann aber Pech im Glück, denn bei den Preisen handelt es sich um Einkaufsgutscheine, und nach den zehn 50er-Gutscheinen geht es über 60, 70, 80 und 90 Euro zu drei 100-Euro-Preisen. Letztere gingen an Kunden der Geschäfte Hellos Modehaus, Metzgerei Henrici und „Stil Echt Jeans 2000“. Wer bis dahin noch nicht gezogen wurde, war bei den Hauptgewinnern, und die staffelten sich noch einmal. Heike Hartmann brachte der Einkauf bei Edeka Glück und einen Gutschein im Wert von 250 Euro, den sie, wie alle anderen auch, bei den Teilnehmergeschäften einlösen kann. Michael Ludwig war im Schuhhaus Weidner einkaufen, und der Einkauf bescherte ihm den zweiten Preis im Wert von 500 Euro.

Nachdem alle durch waren, saß noch ein Junge im Publikum, der bis dahin leer ausgegangen war. Doch wer zuletzt strahlt, strahlt am breitesten. Theo Rehbronn wurde nach vorne gerufen, und dieser Gang hatte sich gelohnt, denn er bekam den Hauptgewinn in Höhe von 1000 Euro, den in diesem Jahr die Nassauische Sparkasse gestiftet hatte. Ausgefüllt hatte er das Los bei Optiker Bernd Herrchen.

(fms)
Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen