E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Aktion Stadtradeln in Oberursel: 109 499 Kilometer – Rekord beim Stadtradeln

Sie sind nur ein Teil der 774 Teilnehmer des Stadtradelns 2016, die Oberursel einen Rekord beschert haben. Oben links steht Spitzenreiter Hans Sliwinski, der 1334 Kilometer zurückgelegt hat. Sie sind nur ein Teil der 774 Teilnehmer des Stadtradelns 2016, die Oberursel einen Rekord beschert haben. Oben links steht Spitzenreiter Hans Sliwinski, der 1334 Kilometer zurückgelegt hat.
Oberursel. 

Kein Durchkommen für Autos vor lauter Fahrrädern am Gasthaus „Zum Schwanen“. Dort haben sich gut 50 Teilnehmer der Aktion Stadtradeln um Ersten Stadtrat Christof Fink (Grüne) versammelt. Zum sechsten Mal hat sich die Brunnenstadt an der Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln beteiligt. Vom 6. bis 26. Juni blieb bei 748 Bürgern und 28 Kommunalpolitikern das Auto in der Garage – stattdessen fuhren sie Rad. Alles in allem haben sie 109 499 Kilometer zurückgelegt – so viel wie noch nie – und somit im Vergleich zur Autofahrt 15 549 Kilo Kohlendioxid vermieden.

Insgesamt nehmen in diesem Jahr 496 Kommunen an der bundesweiten Aktion teil. Oberursel liegt zurzeit auf Platz 88, allerdings ist die Aktion erst in 455 Kommunen abgeschlossen. Hessenweit liegen die Ergebnisse von 49 der 61 radelnden Kommunen vor, die Brunnenstadt belegt zurzeit Rang 11.

In den vergangenen Jahren ist Oberursel besser geworden. Waren es zum Auftakt 2011 noch 30 779 Kilometer, so waren es im vergangenen Jahr 71 434 Kilometer.

Der Einzelsieger des Vorjahres ist auch der aktuelle: Hans Sliwinski. Im Team „Grün fährt Rad“ schaffte der 68-Jährige 1334 Kilometer und somit 189,4 Kilo Kohlendioxid-Ersparnis. 2015 hatte Sliwinski 1373 Kilometer zurückgelegt.

Das Radeln gehört für den ehemaligen Dozenten für heilige Sprachen an der katholischen Fakultät Mainz seit der Kindheit zum Leben. „Ich fahre mindestens 30 bis 50 Kilometer am Tag. Zu meinen Schülern in Königstein und Friedrichsdorf, denen ich Latein-Nachhilfe gebe, bin ich immer mit dem Rad unterwegs“, berichtet der aktive Pensionär. Kürzlich sei seine Familie mit dem Zug an die Nordsee gefahren. „Ich bin natürlich auf nur zwei Rädern hinterher.“ Auch seine Tochter Henrike (22), die in Köln studiert, besucht er per Rad. „Da fahre ich morgens um 3 Uhr los und bin abends gegen 20 Uhr dort. Es sind ungefähr 250 Kilometer.“ Das Klima sei ihm sehr wichtig, die sportliche Fitness habe sich automatisch ergeben, erzählt der Rad-Fan: „Es ist schon ein wenig Lebensphilosophie, man ist immer in Bewegung, bekommt viel von der Umwelt mit und ist aufmerksamer unterwegs.“ In den Ferien sei er mit dem Rad in Budapest gewesen, alleine 1500 Kilometer gefahren, das sei sein persönlicher Hit.

Ebenfalls ein Hit ist das Team der Grundschule Weißkirchen, die mit 83 die meisten Teilnehmer hatte. Den Wettbewerb Schulradeln der weiterführenden Schulen gewann das Gymnasium Oberursel mit 25 783 Kilometern, während die Integrierte Gesamtschule Stierstadt das fahrradaktivste Team mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer stellte. Das Team mit den meisten Kilometern (12 217) bot Thomas Cook auf. Der sogenannte Stadtradler-Star, Linken-Fraktionschef Ingmar Schlegel, hat 330 Kilometer zurückgelegt und liegt derzeit auf Platz 84 von 123 deutschlandweit.

(rosa)
Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen