Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Homburg 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Ausweis oder Bändchen

Königstein. 

Stoff statt Plastik, ein „Kann“ kein „Muss“ – das Jugendamt will bei der Vergabe der Alko-Bändchen in diesem Jahr einen etwas anderen Weg gehen. Die Besucher des Burgfestes kriegen die Bändchen, die in diesem Jahr textiler Natur sind, nicht gleich am Eintritt aufs Auge, besser gesagt an das Handgelenk gedrückt, sondern erst hinter der „Schleuse“ oder auf der Festwiese.

Dort werden Mitarbeiter der Stadt die Vergabe der Markierungen übernehmen. Und das auch nur bei den Gästen, die ein Band wollen. Alles auf freiwilliger Basis also. Wer lieber Gefahr laufen möchte, bei jeder Getränkebestellung seinen Ausweis an der Theke vorzeigen zu müssen, der kann das gerne tun. Unkomplizierter geht das Ganze mit den Bändchen am Handgelenk vonstatten. Denen nämlich sieht der Kellerwirt schon an der Färbung an, welcher Altersgruppe der Gast (16 bis 18 oder 18+) angehört und was er gemäß Jugendschutzgesetz an alkoholischen Getränken bestellen darf.

Erstmals werden die Bändchen das ganze Burgfest über ihre Gültigkeit behalten, vorausgesetzt, der Träger lässt sie alle Tage am Handgelenk. Um dem sogenannten „Vorglühen“ im Stadtzentrum zumindest ein wenig die Energie zu nehmen, wird das Jugendamt auf dem Kapuzinerplatz von 17.30 bis 21 Uhr ein Alternativprogramm inklusive alkoholfreier Cocktails anbieten. Zudem will die Stadt auf der Festwiese am Freitag und Samstag kostenlos Wasser an die Jugendlichen verteilen. „Wir finden es klasse, dass sich die Stadt hier so stark engagiert“, lobt Bernhard Frick, Vize-Präsident des Burgvereins, den Einsatz der Jugendpflege. sj

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse