Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Homburg 26°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Ostermarkt auf der Kronberberger Burg: Die Burg wirft sich in Schale

Am Wochenende stand die Kronberger Burg ganz im Zeichen des Ostermarktes und bot den passenden Rahmen für Altbewährtes wie Batik, kunstvoll verzierte Ostereier, phantasievolle Arbeiten der Kindertagesstätten und handgearbeitete Grußkarten sowie mit „Käthes Kekse“ eine wahre Fundgrube für Freunde der Backkunst.
Dekoratives in vielen Formen und Farben bot einmal mehr der Ostermarkt auf der Burg. Robert Philippi setzt den Bohrer an und drillt zarte Eierschalen auf Ostern. Bilder > Foto: Jochen Reichwein Dekoratives in vielen Formen und Farben bot einmal mehr der Ostermarkt auf der Burg. Robert Philippi setzt den Bohrer an und drillt zarte Eierschalen auf Ostern.
Kronberg. 

„Das muss ein Straußenei sein“, staunten die jungen Besucher beim Anblick eines der filigranen Kunstwerke von Hans-Robert Philippi und seiner Frau. Und mit dieser Vermutung lagen sie auch völlig richtig: Ein großes Straußenei mit komplexen Perforierungen zog am Tisch der Philippis alle Blicke auf sich.

Bilderstrecke Eierkunst: Osterausstellung in der Burg Kronberg
In Kronberg lockt die Osterausstellung auf der Burg viele Osterbegeisterte an! Hier Sabine Flache-Scholz mit ihren Ostereiern.Kronberg,Osterausstellung auf der Burg,Hans-Robert PhilippiKronberg,Osterausstellung auf der Burg

Hans-Robert Philippi ist von Anfang an beim Ostermarkt dabei, „beim ersten Markt vor 26 Jahren war es noch bitterkalt“, erinnert sich das Ehepaar. Der Ehrgeiz hatte Hans-Robert Philippi gepackt, als er einen Artikel über die Perforationskunst an einem Straußenei gelesen hatte, das am Ende 1000 Löcher aufwies. „Das ist doch keine Herausforderung“, dachte er sich und probierte das Ganze erfolgreich an einem Hühnerei aus. Da aber 1000 Löcher „erst mal nur ein Teesieb sind“, entwarf er anschließend komplizierte Muster, die für eines der kleinen Kunstwerke durchaus auch mal einen ganzen Arbeitstag beanspruchen.

Karin Gruber, gelernte Grafikerin, ist ebenfalls von Anfang an dabei und teilt die Begeisterung fürs Detail mit den Philippis: Bei ihr zieren das Straußenei verschiedene Eulenarten in naturgetreuer Abbildung. Während die Erwachsenen fasziniert die sorgfältigen Arbeiten betrachten, zieht es die Kinder eher zu Silke Mix.

Sie bietet, inzwischen auch schon im achten Jahr, Stickarbeiten und Reliefkarten an, aber auch die Möglichkeit, Eier selbst zu marmorieren und anschließend mit nach Hause zu nehmen – immer wieder ein Magnet für die Kinder, denen es noch an Geduld für die anderen Kunstwerke fehlt.

Silke Mix lebt inzwischen in Freiburg, ist aber in Kronberg aufgewachsen. „Trotzdem weiß ich nicht, welcher Ort hier dargestellt ist“, sagt sie mit Blick auf das Gemälde eines Taunusortes nebenan bei Künstler Manfred Guder; da ist sie aber nicht die einzige. Immerhin: Wer die richtige Lösung parat hat, kann sich über 25 Prozent Nachlass bei den Landschaftsmalereien freuen.

Kunstvolle Backwaren

Die Liebe zum Detail findet sich auch bei Kathrin Oehme mit ihren kunstvoll verzierten Backwaren und Monika Wiegand mit ihrer Wildkräutergärtnerei wieder. Monika Wiegand serviert passend zum noch sehr kühlen Start in die Ostersaison heiße Fruchtgetränke und erfreut ihre Stammkunden mit diversen in der Eierschale gezogenen Kräutersorten.

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse