Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Bad Homburg 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Eindrucksvoller Schweden-Chor

Von Swensk Ton, schwedische Töne fürs Ohr, swensk färg, die schwedische Farbe Rot fürs Auge – so stand der Chor aus Frankfurt am Sonntag in der Gedächtniskirche und erfüllte die Herzen mit Weihnachtsvorfreude.
Bad Homburg. 

A cappella singen die fast 50 Sängerinnen und Sänger, ohne instrumentale Begleitung also, unter ihrem Dirigenten Nils Kjellström. Und wie sie singen! Klare reine Stimmen schwingen sich im Sopran scheinbar mühelos in höchste Höhen. Mit Alt, Tenor und Bass ergibt das vollen vielstimmigen und gar zweichörigen Gesang in fast ausnahmslos makelloser Intonation. „My Lord Has Come“ (W. Todd 2011) – mit dieser Gewissheit wurden die Zuhörer eingestimmt auf alles Folgende, behutsam und zart und dann in groß sich entfaltender Dynamik. Wie Fanfarenschmettern in erwartungsvoller Freude kam die Aufforderung „Öffnet die Tore weit“ nach Psalm 24. In drei Sprachen erklang das wunderschöne, aus dem 18. Jahrhundert stammende „Adeste fideles“ in neuem Tonsatz von 1991 – unisono auf Deutsch, in Englisch mehrstimmig prächtig, zum schwedischen Gesang gesellte sich ein Silbengesang im Wiegerhythmus. Die Zuhörer gingen interessiert und aufmerksam mit und hielten ihre Begeisterung an keiner Stelle zurück.

Etliche der folgenden und allesamt eindrucksvollen Lieder waren von Kjellström arrangiert oder stammten auch in Text und Musik aus seiner Feder. Und dann wurde es zum wahrhaften Höhepunkt des Konzerts in der schönen alten Kirdorfer Kirche stockdunkel und sogleich auch mäuschenstill. Aus weiter Ferne nahte langsam glockenreiner Frauengesang, eine Lichterprozession schritt durch den Mittelgang – Lucia, die Lichtbraut, mit ihren Begleiterinnen, alle in weißen Gewändern. Am 13. Dezember wird das Luciafest in Schweden gefeiert, es stellt den Beginn und gleichzeitig Höhepunkt der Weihnachtszeit dar. Bild und Gesang dieser Lichtverkünderinnen waren so besonders, innig und eindringlich, dazu auch fröhlich, dass die geäußerte Begeisterung dazwischen die Stimmung doch sehr störte.

Die Mitglieder des renommierten Chors sind durchweg Laiensänger, haben sich aber durch qualifizierte Stimmbildung so viel erarbeitet, dass die Leistung auf bestechend hohem Niveau erklingt. Für die richtige Aussprache ist auch bei den schwedischen Liedern durch einige Mitglieder gesorgt. Die Begeisterung war tumultartig.

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse