E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Hilfe für den Alltag

Seit einem Jahr gibt es im Mainblick 65 das Projekt „Lädchen für alles“, das Menschen mit Einschränkungen einen Arbeitsplatz bietet und den Nachbarn das fußläufige Einkaufen ermöglicht. Das wird jetzt noch komfortabler.
Ursula Carls und Jörg Christmann testen den elektrischen Türöffner des „Lädchen für alles“ in Schönberg. Foto: Matthias Reichwein Ursula Carls und Jörg Christmann testen den elektrischen Türöffner des „Lädchen für alles“ in Schönberg.
Schönberg. 

Mäzenin Ursula Carls sprüht vor Energie und ist begeisterungsfähig. Sitzt man ihr gegenüber, hat man nicht den Eindruck, irgendetwas könnte sie bremsen. Doch die 92-Jährige weiß, dass es im Alltag viele Hindernisse gibt. Auch der Königsteinerin fällt es schwer, große Türen aufzustoßen – vor allem dann, wenn sie auch noch Einkaufstaschen tragen muss. Für das Anliegen des „Lädchen für alles“, sich einen elektrischen Türöffner anzuschaffen, hatte sie deshalb rasch Verständnis. Den Wunsch konnte sich der ganz besondere Tante-Emma-Laden am Ende der Straße Mainblick nun zu seinem einjährigen Bestehen erfüllen. Dank der Spende der Carls Stiftung, die den Löwenanteil der Kosten des elektrischen Türöffners übernahm. Von den knapp 4000 Euro zahlte die Carls Stiftung 2500 Euro, Zuschüsse kamen zudem aus dem „Spiel 77“ und vom Landesverband Hessen (LWV).

„Anlässlich unseres Jubiläums verstehen wir den Türöffner als Geschenk an unsere treuen Kunden. Darunter sind viele ältere Bewohner, die diese Hilfe sehr begrüßen, die darüber hinaus auch unseren Mitarbeitern die Arbeit erleichtert“, sagt Ulrike Schüller-Ostermann, Geschäftsführerin der Perspektiven gGmbH.

Das Geschäft verbindet zwei Gedanken: Zum einen soll den Nachbarn – insbesondere den älteren und weniger mobilen – die Möglichkeit geboten werden, fußläufig einzukaufen. Zum anderen können dort Menschen mit seelischen oder körperlichen Einschränkungen arbeiten.

Im „Lädchen für alles“ arbeiten neben Marktleiterin Martina Schulenberg vier Teilzeitkräfte mit Einschränkungen, ein Minijobber und ein Bufdi, ein Bundesfreiwilligendienstler. Schulenberg macht gerade die Prüfung bei der IHK zur Ausbilderin. Dann könnten künftig etwa Jugendliche mit Handicap dort eine Lehre machen

Service wird groß geschrieben

Der Markt bietet auf einer Fläche von 200 Quadratmetern alles, was man für den täglichen Bedarf benötigt – inklusive Bioobst und Gemüse sowie frische Backwaren. In der nächsten Woche werden dann dort auch noch Pakete angenommen.

An den laufenden Kosten beteiligen sich der LWV und die Aktion Mensch. Doch es gibt ein ehrgeiziges Ziel: In fünf Jahren soll das Lädchen eine schwarze Null erwirtschaften, sich also selbst tragen können. Das Problem: Bislang wird der Supermarkt am Ende der Sackgasse von den Kunden meist nur genutzt, um Kleineinkäufe zu machen. Dabei gibt es vor dem Haus Kurzparkplätze. Und Service wird im kleinen Lädchen groß geschrieben: Wer schlecht zu Fuß ist, kann sich seine Einkäufe nach Hause liefern lassen. Die Arbeit erledigen derzeit drei Ehrenamtliche. Inez Lube, Stefanie Keller und Karlheinz Jäger würden sich über weitere Unterstützer freuen, das gilt auch für den Förderverein, dem Albert Sanftenberg, Telefon (0 61 73) 78 35 20, E-Mail alsa-stb@t-online.de, vorsteht.

Zum Einjährigen des Lädchens wünscht sich Schüller-Ostermann: „Ganz viele neue Kunden, die bewusst hier einkaufen, weil sie das Projekt unterstützen wollen.“ Und sie wünscht sich, dass die Schönberger stärker hinter dem Projekt stehen.

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen