Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Umbau verzögert sich: In der Villa Winter ist noch viel zu tun

Eröffnung des Malermuseums verzögert sich weiter – Böse Überraschung beim Einbau des Aufzugs
Von KATJA WEINIG
Die Villa Winter ziert sich: Der Umbau des herrschaftlichen Hauses in der Heinrich-Winter-Straße verzögert sich. Ob die Wiedereröffnung als Kunst- und Kulturhaus mit Malermuseum wie angestrebt Ende März stattfinden kann, ist derzeit fraglich.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Aus wie vielen Bundesländern besteht Deutschland?: 



6 Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    mensch hp haub...
    von Taunusbuerger ,

    ...wann liest man von dir einmal etwas konstruktives zur sache...immer nur polemisieren und nebenkriegsschauplätze aufmachen und vom eigentlichen problem ablenken...lieber mal mit argumenten auf die wohl berechtigten vorwürfe eingehen, oder gibt es etwa keine...das linientreue parteisoldatentum langweilt!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    GRÜSSE VON PEGIDA
    von hphaub ,

    ICH HABE ES MIT SICHERHEIT NICHT NÖTIG JEMANDEN ZU SCHÜTZEN. ICH HABE FREUNDE UND GUTE BEKANNTE AUCH IN DER CDU. ANONYME HETZREIEN GEGENÜBER DEMOKRATISCHEN PARTEIEN LIEGEN MIR FERN. LASSEN SIE BITTE DIE ANONYMEN STICHELEIEN UND BRINGEN SIE SICH IN EINER PARTEI ODER VEREIN ZUM WOHLE UNSERER STADT EIN. PRIVAT SIND SIE DOCH AUCH GANZ NETT.
    SOLLTEN SIE PROBLEME MIT PARKPLÄTZEN IM TANZHAUS HABEN SPRECHEN SIE DOCH FAM. TEMMEN EINFACH PERSÖNLICH AN. ZEIGEN SIE EINFACH MAL RÜCKRAT ALS GESTANDENER MANN...
    LIEBE GRÜSSE HAUB

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Herr Haub,
    von Grebnork ,

    Ihnen geht es ausschließlich um den Schutz Ihres SPD-Genossen Philippi, der jetzt als Kostentreiber und Bummelbauherr dasteht.
    Wäre das Museum nicht SPD-unterwandert sondern würde von der CDU stammen, wäre Ihnen das Museum egal.
    Dank Genossen wir Ihnen, die sich für ein hochbezuschusstes Museum stark machen, nur um Philippi und Ihre SPD-Genossen zu schützen, entfernt sich die Kronberger SPD immer weiter, mit Siebenmeilenstiefeln, von den Bedürfnissen der Arbeiterklasse.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 4
    WIR FREUEN UNS
    von hphaub ,

    ENDLICH EINE HEIMAT FÜR UNSERE KRONBERGER MALER UND DEREN BILDER.WIR KRONBERGER FREUEN UNS AUF DEN TAG DER ERÖFFNUNG UND DANKEN ALLEN EHRENAMTLICHEN HELFERN UND DEM ALTSTADTKREIS FÜR SEINEN EINSATZ ZUM WOHLE UNSERES SCHÖNEN STÄDTCHENS.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 5
    was zu erwarten war.....
    von Grebnork ,

    ....später und teurer!
    Alle Termin- und Kostenrahmenversprechen von Philippi gerissen!
    Ein SPD-unterwandertes Museum für 10 Besucher pro Tag, davon noch weniger Zahlende pro Tag!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 6
    wo gönnen sich die sozis...
    von Taunusbuerger ,

    ....eine villa als museum für ein paar alte taunusgemälde mit einer geschätzten besucheranzahl von < 10 pro tag....auf kosten des steuerzahlers und anstatt wichtiger sozialer projekte.... kronberg, wo sonst!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 6 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse