E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Zigarren-Lounge: „Lokkers“ eröffnet Mitte April

Von Nach drei gescheiterten Versuchen läuft sich im Bahnhofsrestaurant gerade ein neues Betreiberteam warm. Es hat sich einige Besonderheiten ausgedacht.
Das bisherige Restaurant der Bahnhofsgaststätte soll Veranstaltungsraum werden. Foto: Matthias Reichwein Das bisherige Restaurant der Bahnhofsgaststätte soll Veranstaltungsraum werden.
Bad Homburg. 

„Locker“ heißt auf Englisch Schließfach. Zufällig erinnert das Wort an „Lok“, ein Wort, das man ja mit einem Bahnhof assoziiert. Oder mit dem Lokschuppen – in diesem vor etwa fünf Jahren grundsanierten Gebäude jenseits der Gleise haben die Investoren der neuen Gastronomie im Bahnhof auch schon ein Lokal namens „Lok 21“ zum Laufen gebracht. Und dass man beim Namen „Lokkers“ zudem an einen zwanglosen Ort denkt, tut der Sache ebenfalls keinen Abbruch.

Zielgruppe: Firmen

Einen originellen neuen Namen hat das gute alte Restaurant im Kulturbahnhof schon einmal, die offizielle Eröffnung steht erst Mitte April bevor. „Sie soll am Freitag, 13. April, stattfinden“, erläutert Katri Helena Lyck. Am Tag davor werde es ein „Pre-Opening“ geben. Die Fachanwältin für Medizinrecht aus Bad Homburg ist Sprecherin der Betreibergesellschaft, die das Bahnhofsrestaurant wieder zum Laufen bringen will, nachdem in den vergangenen dreieinhalb Jahren drei Betreiber das Handtuch geworfen hatten. Das Küchen- und Serviceteam darf weitermachen.

Eine wichtige Zielgruppe für das „Lokkers“ sind nach Worten von Katri Helena Lyck ansässige Firmen. „Es gibt so viele Unternehmen, die einen Ort suchen, wo sie Workshops oder Vorträge halten können“, sagt sie. „Wir haben die Technik und das bewegliche Mobiliar.“ Der Lokalität komme zupass, dass sie – durch ihre Lage praktisch direkt an den Gleisen – sensationell gut zu erreichen sei. „Die Besucher können am selben Tag an- und abreisen“, so Lyck. Von der Größe her seien die Räume im Erdgeschoss des historischen Bahnhofsgebäudes „ideal für die vielen mittelständischen Unternehmen“ in der Region, die etwas „Unkompliziertes“ wollten. Und „chic“ sei es dazu, so Lyck: „Man muss ja nicht immer ins Kurhaus gehen.“

Die ersten Veranstaltungen finden seit Anfang Februar schon statt – Bilder von einer gut gefüllten Bar sind auf der Facebook-Seite des Lokals zu bestaunen. Vor allem in Richtung Wochenende wird die Bar „bespielt“: Wer will, ist schon willkommen. Geöffnet ist laut Lyck täglich von 10 bis 14.30 Uhr sowie von 17.30 bis 23 Uhr, freitags und samstags nachts bis 1 Uhr. Derzeit wird geprüft, ob eine bessere Lüftung eingebaut werden kann – die Bar soll Zigarren-Lounge werden.

Bei den beiden großen Räumen vorne wollen die neuen Betreiber unterdessen die Nutzung umdrehen: Der alte Teil mit dem Gemälde, wo bislang gespeist wurde, soll „Event-Bereich“ werden. Die Gastronomen versichern, dass sämtliche für 2018 vorgesehenen Veranstaltungen, die bereits unter dem Vorbetreiber Michael Thalhofer gebucht worden sind, wie geplant stattfinden. Näheres unter www.badhomburgevents.de.

Park-Service

Der Wintergarten indes wird zum Restaurant. „Draußen wollen wir eine Biergarten-Atmosphäre etablieren“, verrät Lyck. Auch fürs leidige Thema Parkplätze hat man Ideen entwickelt: Der Gast kann den Autoschlüssel abgeben, der Wagen wird auf den nahen Parkplatz des Technischen Rathauses gefahren, wo Parken abends nicht kostet.

Zurück zu den Schließfächern: Die gibt es auch im „Lokkers“ – aber ganz besondere. „In unserem schönen Weinkeller können Gäste ihren eigenen, besonderen Wein einlagern, dann und wann vorbeikommen und ihn bei uns trinken“, berichtet Lyck. Zu zahlen ist dann das Korkgeld. „Sie können aber auch Ihre Diamanten einschließen“, so Lyck augenzwinkernd.

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen