Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

„Blickachsen“-Schau in Bad Homburg: Neue Perspektiven mit dem Middelheimmuseum Antwerpen

Der Partner für das diesjährige Skulpturen-Biennale „Blickachsen 10“ ist das Middelheimmuseum Antwerpen. In den nächsten Tagen wird über die Standorte und Künstler beraten.
Blickachsen Bad Homburg
Arman: "Traction avant, Traction après" Blickachsen Bad Homburg Arman: "Traction avant, Traction après"
Bad Homburg.  Der Bad Homburger Galerist Christian Scheffel hat den Partner für die diesjährigen Skulpturen-Biennale „Blickachsen 10“ bekannt gegeben: Es handelt sich um das Middelheimmuseum Antwerpen. Scheffel war bereits mit Künstlern im Homburger Kurpark unterwegs, der mit dem Schlosspark Zentrum der Schau bleiben soll, die sich inzwischen auf ganze Rhein-Main-Gebiet ausdehnt. In den nächsten Tagen wird er mit der belgischen Kuratorin Sara Weyns in Bad Homburg über die Standorte und Künstler beraten. Das Middelheimmuseum gilt bei Freilust-Ausstellungen als Pionier; es bespielt einen 27 Hektar großen Park unter anderem mit Werken von Auguste Rodin und Ai Weiwei.
Näheres lesen Sie in der Dienstagausgabe der TZ!
 
Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse