E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Tödlicher Unfall: 43-Jähriger stirbt auf der Landstraße

<span></span> Foto: Klaus-Dieter Häring
Eppenrod. 

Er war wohl zu schnell unterwegs an diesem Freitagmorgen: Auf der Landstraße zwischen Hirschberg und Eppenrod ist gestern Morgen ein 43 Jahre alter Mann tödlich verunglückt. Der Mann aus dem Rein-Lahn-Kreis war in seinem Seat Arosa auf dem Weg von Hirschberg nach Eppenrod, als er, vermutlich aus Unachtsamkeit, in einer Rechtskurve nach rechts von der Straße abkam. Und dann verlor er die Kontrolle über seinen Wagen: Er versuchte gegenzulenken, geriet auf der nassen, rutschigen Straße auf die Gegenfahrbahn – und stieß dann dort mit einem Klein-Transporter zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Autofahrer so schwer verletzt, dass er noch auf der Straße starb – alle Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg. Der Fahrer des Klein-Lastwagens, ein Mann aus dem Westerwaldkreis, blieb unverletzt. Der Aufprall war so heftig, dass Teile des Kleinwagens meterweit flogen. Die Feuerwehr musste ausrücken, um ausgelaufenes Benzin und Öl zu binden. Die L 317 war wegen der Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn bis 11.30 Uhr gesperrt. ( kdh)

Bilderstrecke Frontalzusammenstoß bei Eppenrod: 43-Jähriger stirbt
Tödlicher Unfall in Eppenrod am 16. Oktober 2015: Nach einem Frontalzusammenstoß zweier Autos stirbt ein 43-Jähriger, ein anderer Mann wirdbei dem schweren Unfall verletzt.Total zerstört wurde der Pkw in dem der Fahrer tödlich verletzt wurde.Frontal stieß der tödlich verunglückte Fahrer eines Pkw in diesen Kleintransporter der ebenfalls Totalschaden erlitt.
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen