E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fahndung nach Unfallverursachern

Dernbach. 

Die Autobahnpolizei fahndet nach den Insassen eines grünen Saab mit WW-Kennzeichen, die in der Nacht zu Samstag auf der A 3 in Richtung Köln unterwegs waren. Der Fahrer steht im Verdacht, gegen 0.20 Uhr auf dem Parkplatz Urbacher Wald betrunken einen Unfall verursacht zu haben. Das Auto war laut Zeugen ohne Licht auf den Parkplatz gefahren, habe einen an der dortigen Tankstelle stehenden Laster gestreift und einen Betonpfeiler gerammt. Zeugen sprachen die Insassen an, die daraufhin zu Fuß flüchteten. Bereits eine Dreiviertelstunde zuvor hatte eine Mitarbeiterin des „Burger King“ am Autohof Mogendorf das verdächtige Auto der Polizei gemeldet. Der Fahrer stehe ihrer Einschätzung nach unter Alkoholeinfluss, so die aufmerksame Autohof-Mitarbeiterin. Die gesuchten Männer sind laut Zeugenaussagen zwischen 20 bis 25 Jahre alt. Der Fahrer habe lockige, kurze braune Haare und habe eine Baseballmütze getragen. Er sei etwa 1,80 Meter groß und schmal und habe einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit kurzer Hose und gelb-kariertem Hemd oder orange-gestreiftem Pullover. Der zweite Insasse wird mit blonden Haaren und Ziegenbart beschrieben. Der dritte Mann konnte nicht näher beschrieben werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 1500 Euro. Die sofort eingeleitete Fahndung sowie weitere sofortige Ermittlungen verliefen vorerst negativ. Weitere Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiautobahnstation Montabaur unter Telefon:  (0 26 02) 9 32 70 oder PastMontabaur@polizei.rlp.de zu wenden.

(nnp)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen