E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Lea hat’s den Jungen gezeigt

Rangen um den Titel des Jugendkönigs: Max Wagner, Mia Pacak, Lars Gilberg, Regentin Lea Czarnetzky, Tobias Jarnicki, Chris Sukdolak (von links). Bilder > Rangen um den Titel des Jugendkönigs: Max Wagner, Mia Pacak, Lars Gilberg, Regentin Lea Czarnetzky, Tobias Jarnicki, Chris Sukdolak (von links).
Eppenrod. 

Da hat sie’s den Jungs mal ordentlich gezeigt, sogar Amtsvorgänger Tobias Jarnicki: Lea Czarnetzky holte sich beim Königschießen des Eppenröder Schützenvereins den Titel der Jugendkönigin mit dem 75. Schuss und sicherte sich zudem Zepter (30. Schuss) und Kopf (44.). Kampflos gab sich Tobias Jarnicki jedoch nicht geschlagen: Für den ehrenvoll verabschiedeten Jungschützenkönig blieben linker (39.) und rechter Ritter (45) auf der Erfolgsliste.

Sahen die Mitglieder bei den Jugendlichen noch einen spannenden Kampf mit einem Wechsel der Regentschaft am Ende, verteidigte Dietmar Müller die im Vorjahr errungene Königswürde. Während sich Klaus Kelschenbach (Zepter; 33. Schuss), Steffi Pacak-Roth (Rechter Ritter; 36., Kopf; 60.) sowie Karl-Heinz Eisbach (Linker Ritter; 41.) zuvor schon als treffsicher erwiesen, beendete der Großholbacher den Wettkampf mit dem 138. Schuss.

An der Turnhalle in Eppenrod hatten sich die Schützen am Vormittag versammelt, um gemeinsam zunächst den noch amtierenden Jungschützenkönig Tobias Jarnicki abzuholen. Nach Stärkung und Erfrischung ging es mit dem Bus zum noch amtierenden Regenten Dietmar Müller. Vorsitzender Gerhard Kasper dankte den Majestäten für ihre Regentschaft im vergangen Jahr – honoriert durch jeweils drei Salutsalven der Eppenröder Böllerschützen.

Am Nachmittag starteten die insgesamt sechs Jungschützen mit dem Königschießen. Den ersten Schuss auf den Jugendadler gab traditionell der scheidende Jungkönig ab. Bei den Erwachsenen fiel der erste Schuss auf den Adler eine halbe Stunde später, auch hier vom noch amtierenden Schützenkönig. Bei den Erwachsenen traten insgesamt 17 Schützen an.

Nachdem bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen nach und nach rechter und linker Ritter, Zepter und Kopf (jeweils in dieser Reihenfolge) gefallen waren, fiel der Jugendadler gegen 18 Uhr. Die Erwachsenen ließen sich etwas mehr Zeit, erst um 20 Uhr hatte Müller den Titel verteidigt. Die offizielle Amtseinführung der neuen Majestäten findet am 20. August im Rahmen einer Königsfeier im Schützenhaus Eppenrod statt.

(hbw)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen