E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Treffen der Nachbarschaftshilfe

Eppenrod. 

Nachdem man sich im alten Jahr noch unter dem etwas sperrigen Titel „Initiative ergänzende Mobilität“ getroffen hatte, kommt das sogenannte Kernteam nun unter dem beim letzten Arbeitstreffen in Scheidt gefundenen neuen Namen „Nachbarschaftshilfe Esterau“ zum zweiten Mal zusammen. Das Treffen findet am Montag, 1. Februar, von 18 bis 20 Uhr in Eppenrod (Rathaus), statt. Alle Interessierten aus den Gemeinden der Esterau und darüber hinaus sind herzlich eingeladen. Was die Initiative bewegt ist unter anderem: Wie kommen ältere Mitbürger oder andere in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen ohne Auto und ohne Familien-Anschluss von A nach B? Wie können wir ältere Mitmenschen mit Hilfeleistungen rund um Haus und Garten unterstützen? Schon beim Informationstreffen im Oktober in Holzappel war man sich einig: Um private Fahrdienste und nach Bedarf auch andere nachbarschaftliche Hilfeleistungen gut organisieren zu können, soll ein gemeinnütziger Verein gegründet und aufgebaut werden. Die Ortsgemeinden der erweiterten Esterau und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez unterstützen diese Initiative und werden sich aktiv in den Verein einbringen. Dabei soll das Prinzip gelten: Vereinsmitglieder helfen Vereinsmitgliedern. Das Kernteam übernimmt bis zur Gründung des Vereins die Aufgabe, Ziele und Bausteine der Initiative weiter auszuarbeiten und festzulegen. Ganz nach dem Motto: Wer sich einbringt, entscheidet mit. Weitere Infos gibt es unter „www.vgdiez.de“ (Rubrik: Aktuelles/REK Entwicklungskonzept).

(nnp)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen