E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Umfangreiche Bauarbeiten in Hochheim: Breslauer Ring und B 40 werden zeitweise gesperrt

Wer täglich durch die Wein- und Sektstadt fahren muss, sollte dies ab April tunlichst vermeiden. Denn dann starten umfangreiche Straßenbauarbeiten.
Während der geplanten Straßenbauarbeiten im Stadtgebiet werden die Fahrtrouten der Busse verändert. Foto: Maik Reuß (Maik Reuß) Während der geplanten Straßenbauarbeiten im Stadtgebiet werden die Fahrtrouten der Busse verändert.
Hochheim. 

Sicher ist jetzt schon: Es wird zeitweilig chaotisch werden. Von Anfang April bis voraussichtlich Anfang Dezember werden nämlich einige Straßen- und Kanalarbeiten in und rund um die Wein- und Sektstadt durchgeführt. Die Baumaßnahmen haben Auswirkungen auf die Verkehrsführung. Nachdem von Anfang April bis Anfang Juli die Stadt Hochheim die Kanalbauarbeiten in verschiedenen Abschnitten des Breslauer Rings durchführen lässt, wird danach Hessen Mobil die Asphaltschicht der Bundesstraße 40 (B 40) erneuern. Diese Maßnahmen gehen fast nahtlos ineinander über. Über die verschiedenen Bauphasen wird die Stadt Hochheim jeweils die hessische Straßenbauverwaltung, die unter Hessen Mobil firmiert, entsprechend informieren.

Zuerst Kanalbauarbeiten

Die Bauarbeiten starten mit der Kanalerneuerung zwischen Friedrich-Ebert- und Jahnstraße. Sinnvollerweise werden parallel dazu die vier in diesem Bereich liegenden Haltestellen barrierefrei ausgebaut. Für die Komplettmaßnahme muss der Breslauer Ring für den Verkehr voll gesperrt werden. Für die von den Maßnahmen betroffenen Haltestellen Breslauer Ring und Hallenbad werden Ersatzhaltestellen eingerichtet.

Wer aus Richtung Westen zur Frankfurter Straße, zur Oststadt oder zum Gewerbegebiet Ost fahren möchte, muss der Umleitung ab Nordenstädter Straße über die B 40, Frankfurter Straße, folgen.

Aus Richtung Osten kommend, in Richtung Weststadt und Bahnhof, erfolgt die Umleitung ab dem Kreuzungsbereich Breslauer Ring sowie Freiherr-vom-Stein-Ring über die Frankfurter Straße, B 40, L 30 28 (Nordenstädter Straße) in Richtung Dresdener- und Königsberger Ring

Vom Breslauer Ring kommend, in Richtung Innenstadt, wird die Umleitung über die Delkenheimer Straße geführt. Von Massenheim aus wird der Verkehr Richtung Frankfurter Straße, Oststadt und Gewerbegebiet Ost über die Delkenheimer Straße geführt.

Doch welche Routen nehmen die Buslinien während der Sperrung des Breslauer Rings? Die Linie 46 von Wiesbaden kommend, fährt über den Breslauer Ring, Dresdener Ring, Königsberger Ring zum Bahnhof. Aus der Gegenrichtung, vom Bahnhof her kommend, fahren die Busse über den Königsberger- sowie Dresdener- und Breslauer Ring in Richtung Massenheim.

Die Linie 68 aus Richtung Mainz wird über den Königsberger-, Dresdener- und Breslauer Ring an der Ersatzhaltestelle Delkenheimer Straße, Haus Nummer 62, Passagiere aufnehme. In Richtung Berliner Platz wird die Linie 68 weiter auf der üblichen Route fahren. In Richtung Mainz fährt die Linie 68, von der Oststadt kommend, an die Ersatzhaltestellen Frankfurter Straße Nummer 50, Delkenheimer Straße sowie an die Haltestellen Mainzer und Wiesbadener Straße. Die Haltestellen Alleestraße und Antoniushaus entfallen bei der Fahrt in Richtung Mainz. Dafür dient die Haltestelle an der Mainzer-/Wiesbadener Straße als Ersatzhaltestelle.

Die Linie 809 fährt von Hofheim kommend über die Frankfurter Straße und Mainzer Straße in Richtung Bahnhof. Die Rückfahrten, vom Bahnhof kommend, führen über die Burgeffstraße oder über den Breslauer Ring, Delkenheimer Straße, Berliner Platz und dann in Richtung Hofheim.

Die Stadtverwaltung weist zudem auf eine Baumaßnahme durch Hessen Mobil hin. Auf der B 40, im Bereich zwischen der A 671 und der Zufahrt zum Gewerbegebiet Steinmühlenweg, müssen die Asphaltschichten erneuert werden. Die Durchführung erfolgt in vier Bauphasen, hierfür muss die B 40 für den Verkehr gesperrt werden. Vor Beginn der Baumaßnahme im Juni werden die Verkehrsregelung und die Umleitungsbeschilderung bekannt gegeben.

(hk,meh)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen