Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Lesung mit „dem Asterix seinem Hessisch-Lehrer“

Flörsheim. 

„Die Schnuud e bisje hänge lasse und dann schee locker aus em Unnerkiefer“ – so lautet der Rat von Jürgen Leber, „dem Asterix seinem Hessisch-Lehrer“, zur hessischen Aussprache. Jedenfalls laut dem Veranstalter, der IFB-Stiftung, die das Lokal „die Henne lacht“ (Bahnhofstraße 6) betreibt. Jürgen Leber wird am Samstag, 4. Oktober, in der benachbarten Kultur-Scheune aus einem hessischen Asterix-Heft vorlesen. Um 19 Uhr beginnt Leber mit einem „Integrations-Crashkurs für Nicht-Hessen“, in denen er den „Zugereisten“ den hessischen Dialekt – und sogar Schimpfwörter auf Hessisch – nahebringt. Danach liest er aus „Die Klaabankestadt“ vor. Karten kann man für acht Euro im Vorverkauf im Lokal „die Henne lacht“ oder aber im „Bücherhaus Jansen“ (Wickerer Straße 13) erwerben. An der Abendkasse kostet das Ticket zehn Euro. Die humorvolle Lesung wird von der gemeinnützigen IFB-Stiftung organisiert, die hauptsächlich behinderte Menschen fördert und betreut.

(chr)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse