E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Verärgerte Geschäftsinhaber: Parkplatznot durch Pflanzkübel

Ausgerechnet Bauarbeiten haben dazu geführt, dass Kunden von Geschäften rund um den Kastanienbaum entspannt einkaufen konnten. Die Gemeinde hatte drei Kurzzeitparkplätze eingerichtet. Jetzt sind sie wieder weg – sehr zum Verdruss der Geschäftsinhaber.
Pflanzkübel blockieren auf dem Friedrich-Ebert-Platz Stellflächen, die als Kurzzeitparkplätze genutzt werden könnten. Pflanzkübel blockieren auf dem Friedrich-Ebert-Platz Stellflächen, die als Kurzzeitparkplätze genutzt werden könnten.
NAUHEIM. 

Nauheimer Geschäftsleute melden sich zu Wort. Mit einer schon recht vollen Unterschriftenliste dokumentieren sie den Bedarf an mehr Parkraum. Sie hoffen auf ein Einsehen im
Rathaus. Allein im Geschäft von Sylvia und Bernd Vogel haben sich innerhalb weniger Tage mehr als 250 Bürger in die Liste eingetragen. Sie unterstreichen, dass es sinnvoll wäre, wenn am Friedrich-Ebert-Platz unterhalb der Kastanie mehr Autos geparkt werden dürften.

Nur am frühen Nachmittag ist dort rasch ein Stellplatz zu haben. Ein Test beweist das im Gegensatz zur Situation abends. Dann stellen sich Anwohner oder Veranstaltungsbesucher in die Lücken. Die Geschäfte sind zwar geschlossen, aber passiert das freitagabends, stehen die Karossen der Anlieger auch am Samstagmorgen an Ort und Stelle, wenn Geschäfte stark frequentiert werden.

Fehlende Stellfläche

Kunden, die dann zum Einkaufen mit dem Auto kommen, haben das Nachsehen. „Es ist dann fast kein Parkplatz zu bekommen“, bedauert Metzgermeister Bernd Vogel. Von einer Stellfläche in der Bachgasse, gut 250 Meter um die Kurve, wissen nur Einheimische. Und wer schleppt schon gerne Einkaufstüten? Vogel hofft auf ein Einsehen im Rathaus. Während der Baustellenzeit seien die von der Kommune eingerichteten Kurzzeitparkplätze auf dem Friedrich-Ebert-Platz bestens angenommen worden. In der zweiten Januarwoche habe die Gemeinde die Erlaubnis zurückgenommen und dort drei riesige Pflanzkübel platziert, die die Freifläche unterhalb des Kastanienbaums seit einigen Jahren zieren.

Für Bernd Vogel ist die Lage besonders ungünstig, weil aus der Not heraus seine Ein- und Ausfahrt immer wieder mal durch Fahrzeuge versperrt werde. Kurios findet er, dass er sein Fahrzeug bis vor Kurzem nicht mal selbst vor seiner Einfahrt abstellen durfte, weil es dort ein Halteverbot gibt. Immerhin habe er von der Gemeinde auf Antrag nun eine Ausnahmegenehmigung bekommen, damit er den Betrieb seines Partyservices aufrechterhalten könne.

Über Jahrzehnte immer weniger

Das Problem mit fehlenden Parkplätzen am Kastanienbaum spitzt sich seit Langem zu. Bereits in den späten 80er-Jahren verschwand ein großer Parkplatz in direkter Nachbarschaft, als damals die

clearing

Die Parkplatznot betrifft nicht nur sein Geschäft. Bernd Vogel berichtet, dass auch die Kunden von Yasmin Wolferstädters Blumengeschäft betroffen seien, ebenso ein Friseurgeschäft und die Firma des Baumsachverständigen Eiko Leitsch. Auch dort liegen Unterschriftenlisten aus. Nicht auszudenken, wie sich die Situation zuspitzen würde, hätte die Bäckerei Stelzer noch geöffnet.

Durchfahrt öffnen

Bernd Vogel erinnert an den großzügig gestalteten Verkehrsraum am Ebert-Platz vergangener Tage. Damals habe es elf Stellplätze und einen Parkplatz für Behinderte gegeben. Jetzt seien es noch insgesamt fünf. Von der Mühlstraße wären weitere drei Kurzzeitplätze erreichbar, wenn die Pflanzkübel nur wenige Meter Richtung Kastanienbaum versetzt würden, schlägt er vor. Vorteilhaft sei es seiner Ansicht nach, wenn die alte Durchfahrt am Ebert-Platz wieder geöffnet würde. „Dann können die wenigen Parkplätze schräg angefahren werden.“

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen