Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Wirtschaft Nachrichten aus der Wirtschaft, Finanzthemen, Berichte von der Börse und aus Unternehmen

Der VW-Konzern hat mit einer Reihe von von Problemen zu kämpfen. Foto: Uli Deck
Streit vor Lösung?VW-Belegschaft diskutiert über „Zukunftspakt”

Wolfsburg. Wieder einmal gab es Zoff zwischen VW-Markenchef Diess und Betriebsratsboss Osterloh. Die schwierige Umsetzung des Sparprogramms und Gerüchte um Vorteile für Gewerkschafter belasten den Konzern. Die Mitarbeiter erwarten bei einer Betriebsversammlung Klarheit. mehr

Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie
Der Online-Handel macht den Großteil des gesamten Versand- und Distanzhandels aus. Foto: Arno Burgi

Hamburg. Wohin geht der Handel in Deutschland? Ins Internet, wenn man dem Branchenverband der Versandhändler glauben darf. Er verkündet immer höhere Wachstumszahlen und glaubt, dass in 30 Jahren der gesamte Einzelhandel digital sein wird. mehr

clearing
Apple geht in Klage EU-Steuerentscheidung massiv an
Apple will erreichen, dass die Entscheidung der Kommission, wonach der Konzern in Irland 13 Milliarden Euro an Steuern plus eventuelle Zinsen nachzahlen muss, annulliert wird. Foto: Peter Kneffel

Cupertino. Apple greift die milliardenschwere Steuernachzahlung in Irland in seiner Klage beim EU-Gericht auf breiter Front an. mehr

clearing
Zahl der Carsharing-Nutzer schnellt in die Höhe
Ein Mini Cabrio des Carsharing-Unternehmens DriveNow an einem Straßenrand in Köln. Foto: Rolf Vennenbernd

Berlin. Besonders die Flotten der Autobauer in den großen Städten locken immer mehr Carsharing-Kunden. Aber auch in kleineren Gemeinden gibt es mehr Angebote. Ein Gesetz soll weiteren Schub bringen. mehr

clearing

Bildergalerien

Zahl der freien Stellen am Jahresende 2016 auf Rekordniveau
Eine Frau betrachtet in einer Arbeitsagentur aktuelle Stellenangebote. Foto: Ralf Hirschberger / Illustration

Nürnberg. In Deutschland hat es nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern noch nie so viele freie Stellen gegeben wie im Schlussquartal 2016. mehr

clearing
Elbphilharmonie zieht an Hamburger Attraktionen ziehen immer mehr Besucher an
Die Elbphilharmonie ist die neueste Attraktion in Hamburg. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg. Noch nie sind so viele Touristen und Geschäftsleute nach Hamburg gereist wie im vergangenen Jahr. „Wir konnten rund 290 000 Menschen mehr für Hamburg begeistern”, sagte Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, in der Hansestadt. mehr

clearing
Dachdecker fordern praktikablere Entsorgung Wohin mit dem alten Styropor?
Die Entsorgung von belasteten Styropor-Platten ist in Hessen problematisch.

Frankfurt. Die Entsorgung von Dämmstoffen, die mit dem Flammschutzmittel HBCD belastet sind, bleibt in Hessen ein Problem. Für einige Handwerksbetriebe ist die Lage existenzbedrohend – und das vor allem aus einem Grund. mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 20.02.2017 um 17:56 Uhr
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 20.02.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Piëch ist Österreicher und könnte freiwillig vor einem Untersuchungsausschuss aussagen. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin/Wolfsburg. Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal aussagen. Das erklärte sein Anwalt Gerhard Strate in einem entsprechenden Schreiben. mehr

clearing
Ringen um Opel-Jobs
Bei Opel in Deutschland arbeiten mehr als 19 000 Menschen. Foto: Andreas Arnold

Rüsselsheim/Berlin. Die Politik kämpft um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel, falls das Unternehmen vom französischen Autobauer Peugeot-Citroën übernommen wird. Auf lange Sicht sind sichere Jobs aber nahezu unmöglich, sagt ein Experte. mehr

clearing
EU verbraucht weniger Energie als vor 25 Jahren
Das Steinkohlekraftwerk Mehrum bei Hohenhameln in Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte

Brüssel. Trotz Wirtschaftswachstums verbrauchen Bürger und Unternehmen in der Europäischen Union inzwischen weniger Energie als vor 25 Jahren. mehr

clearing
Bayer-Tochter Covestro mit Gewinnsprung
Der Kunststoffspezialist Covestro mit weltweit knapp 15 600 Mitarbeitern war zuvor als Bayer MaterialScience bekannt. Foto: Oliver Berg

Köln. Der Kunststoffhersteller Covestro kann seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr verdoppeln. Auch für 2017 ist man optimistisch. Das könnte den Verkaufsplänen beim Mutterkonzern Bayer Auftrieb geben. mehr

clearing
Mütter in Deutschland weniger berufstätig als anderswo
Überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland arbeiten in Teilzeit. Foto: Felix Kästle

Berlin. Familie oder Beruf? Diese Frage gehört für Frauen in Deutschland noch immer nicht der Vergangenheit an. Der Kompromiss heißt öfter als anderswo Teilzeit - mit starken Einbußen beim Einkommen. mehr

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 20.02.2017 um 13:05 Uhr
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 20.02.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei ... mehr

clearing
Bundesbank: Wirtschaft auf schwungvollem Wachstumskurs
Die Konjunktur-Experten der Bundesbank blicken zuversichtlich in die Zukunft. Foto: Christian Charisius

Frankfurt/Main. Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft in einem schwungvollen Aufschwung. „Das Wachstum der deutschen Wirtschaft dürfte sich im ersten Jahresviertel 2017 weiter verstärken”, heißt es im Monatsbericht der Notenbank. mehr

clearing
Uber-Chef verspricht Aufklärung nach Sexismus-Vorwürfen
Der CEO des Online-Vermittlungsdienstes für Fahrdienstleistungen Uber, Travis Kalanick spricht in Berlin. Foto: Britta Pedersen

San Francisco. Uber kommt aus der Diskussion um politische und gesellschaftliche Themen nicht heraus. Zuletzt sorgte der Posten des Uber-Chefs im Wirtschaftsrat von US-Präsident Trump für Aufregung. Nun geht es darum, wie Uber mit Vorwürfen über sexuelle Belästigung umgeht. mehr

clearing
Niedrige Zinsen Immobilienmarkt brummt: Mehrfamilienhäuser zunehmend begehrt
Die Preise für Bauland ziehen in den Städten ungewöhnlich stark an. Foto: Sebastian Kahnert

Berlin. Nicht nur in den gefragten Metropolen, sogar auf dem Land zieht der Immobilienmarkt an. Die niedrigen Zinsen sorgen weiter für eine rasante Nachfrage. Doch was passiert, wenn sie steigen? mehr

clearing
Wachstumsplätze Amazon kündigt über 2000 neue Jobs in Deutschland an
Anfang Januar hatte Amazon bereits angekündigt, 100 000 neue Arbeitsplätze in den USA zu schaffen. Foto: Christoph Dernbach

Seattle. Der weltgrößte Online-Händler Amazon will in diesem Jahr über 15 000 neue Arbeitsplätze in Europa schaffen und davon sollen mehr als 2000 auf Deutschland entfallen. mehr

clearing
Aus der FNP-Wirtschaftsredaktion AUSBLICK AUF DIE WOCHE
Opel hat rund 38 200 Mitarbeiter in Europa, davon mehr als die Hälfte in Deutschland. Foto: Andreas Arnold

Sie blicken optimistisch in die Zukunft? Und auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt stimmt Sie positiv? Glückwunsch, dann gehören Sie zur Mehrheit der Deutschen, die optimistischer in die Zukunft blicken als die meisten anderen Europäer. mehr

clearing
Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
Das wohl berühmteste Produkt des amerikanischen Ketchup- und Lebensmittel-Herstellers Kraft Heinz. Foto: Angelika Warmuth

New York/London. Schon die ersten Annäherungsversuche stießen auf wenig Gegenliebe. Jetzt zieht der amerikanische Ketchup- und Lebensmittel-Gigant Kraft Heinz sein milliardenschweres Angebot für den Konsumgüter-Riesen Unilever zurück. Dabei wollte Kraft Heinz erst nicht aufgeben. mehr

clearing
Opel-Übernahme: Warten auf Job-Garantien aus Paris
Das Firmenlogo auf einem Schild vor dem Stammsitz von Opel in Rüsselsheim. Foto: Frank Rumpenhorst

Rüsselsheim. Die Verhandlungen über den Zusammenschluss von Peugeot mit Opel kommen wohl rasch voran. Die Franzosen wissen, dass sie auf Politik und Gewerkschaften zugehen müssen. Aber folgen den warmen Worten auch starke Garantien? mehr

clearing
Dax-Chefs meiden Kurznachrichtendienst Twitter
Mit einer Ausnahme ist keine der Dax-Vorstände bei Twitter aktiv. Foto: Boris Roessler

München. Die Bedeutung sozialer Medien haben Großkonzerne in Deutschland in ihrer Öffentlichkeitsarbeit längst erfasst. Doch in allen Vorstandsetagen ist das noch nicht angekommen. mehr

clearing
Streit um Bauspar-Altverträge: BGH soll Machtwort sprechen
Ein Hinweisschild mit dem Bundesadler vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Foto: Uli Deck

Karlsruhe. Seit 2015 bekommen viele Bausparer unerwünschte Post: Finanzinstitute kündigen ihnen den Bausparvertrag. Dürfen sie das? Diese Frage beschäftigt nun Deutschlands oberstes Gericht. mehr

clearing
IG Metall: Opel-Übernahme durch PSA vielleicht gute Option
Opel hat rund 38 200 Mitarbeiter in Europa, davon mehr als die Hälfte in Deutschland. Foto: Andreas Arnold

Rüsselsheim. Gewerkschaften, Regierung und die Mitarbeiter stellen sich bereits darauf ein: Der traditionsreiche Autobauer Opel dürfte von der US-Mutter an den französischen Hersteller PSA verkauft werden. Dort wolle man Opel „pflegen”. mehr

clearing
OECD bescheinigt Deutschland Defizit bei Frauen-Einkommen
Laut OECD tragen Frauen in keinem Land so wenig zum Haushaltseinkommen bei wie in Deutschland. Foto: Arno Burgi

Berlin. Trotz aller Anstrengungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf hinkt Deutschland nach Informationen des „Spiegels” weiter hinter anderen Ländern hinterher. mehr

clearing
CDU-General offen für Begrenzungen bei Managergehältern
Sollen die Gehälter von Managern per Gesetz begrenzt werden? Foto: Federico Gambarini

Berlin. Sollen Manager-Gehälter per Gesetz begrenzt werden? Die Wirtschaft lehnt Eingriffe ab, Wissenschaftler halten etliche Ideen für verfassungswidrig - und der großen Koalition liefert die Debatte ein Wahlkampfthema. mehr

clearing
Deutsche Ölrechnung fällt um mehr als sechs Milliarden Euro
Blick auf das Gelände einer Raffinerie in Brandenburg. Foto: Patrick Pleul

Eschborn. Die deutsche Wirtschaft und damit die Verbraucher mussten 2016 dank der global relativ niedrigen Rohölpreise deutlich weniger für den Import des Rohstoffs aufwenden. Die Ölrechnung verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 6,4 Milliarden Euro auf 26,1 Milliarden Euro. mehr

clearing
Umfrage Verbraucher so zuversichtlich wie lange nicht mehr
Die Deutschen blicken so zuversichtlich in die Zukunft wie seit Jahren nicht mehr. Foto: Sven Hoppe/Symbolbild

Frankfurt. Die Bundesbürger blicken optimistischer in die Zukunft als die meisten anderen Europäer - das Verbrauchervertrauen liegt auf Rekordhöhe. Vor allem die Job-Chancen werden gut bewertet. Doch Europameister in Sachen Zuversicht sind die Deutschen nicht. mehr

clearing
Studie zu Gehältern Energiewirtschaft: Private Unternehmen zahlen mehr
Führungskräfte werden bei privaten Energieunternehmen besser bezahlt als bei kommunalen Stadtwerken. Foto: Rainer Jensen

Würzburg. Eine Studie untersucht erstmals umfassend die Gehälter der deutschen Stromunternehmen. Ergebnis: Kommunale Stromversorger hinken in der Bezahlung hinterher. Insbesondere Führungskräfte sollten sich demnach überlegen, in die Privatwirtschaft zu wechseln. mehr

clearing
Fotos
Die mächtigste Frau der Autowelt will radikale Schritte gehen Was GM-Chefin Mary Barra gegen Opel hat
Mary Barra setzt auf Kasse statt auf Masse. Da ist ihr die verlustreiche Opel-Tochter im Weg.

Detroit. Mary Barra hat beim größten US-Autobauer GM neue Saiten aufgezogen: Statt Größe und weltweiter Präsenz zählt Ertragskraft. Um die Profite zu steigern, ist die Top-Managerin bereit, sich vom globalisierten Geschäftsmodell zu verabschieden. Das bekommt nun Opel zu spüren. mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 17.02.2017 um 20:31 Uhr
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 17.02.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 17.02.2017 um 17:56 Uhr
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 17.02.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
Kraft Heinz blitzt mit Milliarden-Angebot bei Unilever ab
Das wohl berühmteste Produkt des amerikanischen Ketchup- und Lebensmittel-Herstellers Kraft Heinz. Foto: Angelika Warmuth

London. Der amerikanische Ketchup- und Lebensmittel-Gigant Kraft Heinz ist bereit, 143 Milliarden Dollar für den Konsumgüter-Riesen Unilever auf den Tisch zu legen. Die ersten Annäherungsversuche stießen auf wenig Gegenliebe, doch so schnell will Kraft nicht aufgeben. mehr

clearing
VW ruft weitere Erdgas-Autos zurück
Im vergangenen September hatte es in Duderstadt in Niedersachsen einen Unfall gegeben. Dabei waren die Gastanks eines VW Touran geborsten und der Fahrer schwer verletzt worden. Foto: Arne Bänsch/Archivbild

Wolfsburg. Volkswagen ruft vorsorglich weitere Erdgas-Autos in die Werkstätten. Betroffen sind 6270 Fahrzeuge in Deutschland, wie der Autobauer am Freitag in Wolfsburg mitteilte. mehr

clearing
EWE muss nach Spendenaffäre auch Korruptionsvorwürfe klären
Die Hauptverwaltung des Energieversorgers EWE in Oldenburg. Foto: Carmen Jaspersen

Oldenburg. Beim Versorger EWE liegt einiges im Argen: Erst stolpert der Chef über eine Spende an die Klitschkos, jetzt sollen mehrere Manager für Aufträge an andere Firmen Geld, Reisen und Einladungen zum Essen verlangt haben. Das macht auch die Staatsanwaltschaft hellhörig. mehr

clearing
Siemens-Manager Russwurm als Bahnchef im Gespräch
Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm ist als Bahnchef im Gespräch. Foto: Matthias Balk

Berlin. Er ist Ingenieur und hat bald viel Zeit: Siegfried Russwurm verlässt Siemens im März. Nun fällt auch sein Name bei der Nachfolgersuche für Bahnchef Rüdiger Grube. Doch eine Entscheidung gibt es noch nicht. mehr

clearing
Griechen-Rettung wieder einmal auf der Kippe
Ein Schuldenerlass für Athen wäre Wasser auf die Mühlen der Euro- und EU-Gegner. Foto: Simela Pantzartzi

Berlin. Mehr als 300 Milliarden Euro haben Europäer, der IWF und private Geldgeber seit Mai 2010 bereitgestellt, um Griechenland vor der Pleite zu retten. Doch die Dauerkrise geht weiter. mehr

clearing
Allianz sucht weiter Übernahmekandidaten
Die Allianz will bis zu drei Milliarden Euro eigene Aktien vom Markt zurückkaufen und außerdem die Dividende anheben. Foto: Peter Kneffel/Symbolbild

München. Die Allianz ist reich, kaufwillig - und will größer werden. Doch einen Traumpartner für eine Übernahme hat Europas größter Versicherer bislang nicht gefunden. Doch das Ziel gibt Vorstandschef Oliver Bäte nicht auf. mehr

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 17.02.2017 um 13:05 Uhr
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 17.02.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
Wolfspeed-Übernahme durch Infineon endgültig geplatzt
Infineon-Vorstandschef: Reinhard Ploss: Mit dem Kauf von Wolfspeed wollte sich der Münchener Dax-Konzern für künftige Technologien rüsten. Foto: Alexander Heinl

Durham/München. Besonders für das wichtige Geschäft mit der Autoindustrie hätte Infineon gern in den USA zugekauft. Doch das ist in Zeiten eines Donald Trump kein Selbstläufer. mehr

clearing
Rheinmetall und Raytheon wollen zusammenarbeiten
Rheinmetall stellt unter anderem Geschütztürme für Panzer her. Foto: Holger Hollemann

Düsseldorf/Waltham. Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall und der US-Waffenhersteller Raytheon wollen künftig stärker zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. mehr

clearing
Weiteres Angebot für Pharmakonzern Stada
Stada stellt Nachahmermedikamente (Generika) sowie rezeptfreie Markenprodukte her und befindet sich seit längerem im Umbau. Foto: Frank Rumpenhorst

Bad Vilbel. Beim Pharmakonzern Stada nimmt der von einigen Experten erwartete „Bieterkrieg” an Fahrt auf. Das Unternehmen bestätigte am Donnerstagabend das Vorliegen „einer weiteren rechtlich unverbindlichen Interessenbekundung zur Übernahme”. mehr

clearing
Börse in Frankfurt Dax gerät in eine Flaute
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main. Der fehlende Rückenwind von der Wall Street hat den Dax vor sich hin dümpeln lassen. Wenige Minuten nach dem Handelsstart notierte der deutsche Leitindex 0,04 Prozent höher bei 11 761,49 Punkten. mehr

clearing
Überkapazitäten am Markt Insolvente Reederei Hanjin wird endgültig aufgelöst
Das Containerschiff "Hanjin Harmony" läuft in Hamburg im Hafen ein. Foto: Daniel Bockwoldt

Seoul. Die einstmals weltweit siebtgrößte Container-Reederei Hanjin soll als Folge ihrer Insolvenz vor fünfeinhalb Monaten endgültig abgewickelt werden. Das Bezirksgericht in Seoul kündigte offiziell die Auflösung des Unternehmens an. mehr

clearing
Bilanzvorlage Carsten Kengeter: Börsen-Chef unter Beschuss
Den zahlreichen unangenehmen Fragen versuchte der Vorstandschef der Deutschen Börse auszuweichen.

Frankfurt. Die Geschäfte der Deutschen Börse laufen gut. Doch das interessiert zurzeit kaum jemanden. Stattdessen sieht sich ihr Vorstandschef mit bohrenden Fragen zum Streit mit der Londoner Börse und zu den Ermittlungen wegen Insiderhandels konfrontiert mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 16.02.2017
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 16.02.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 16.02.2017 um 17:55 Uhr
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 16.02.2017 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
Schäuble: Habe schnell genug bei „Cum-Ex”-Deals gehandelt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Foto: Kay Nietfeld

Berlin. Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages nimmt dubiose Dividenden-Steuertricks unter die Lupe, die den Staat Milliarden gekostet haben. Als vorerst letzter Zeuge erklärt der Finanzminister, warum es dauerte, bis das Steuerschlupfloch endlich gestopft war. mehr

clearing
Strompreis steigt weiter
2017 zahlen die Bürger mit ihrer Stromrechnung mehr als 35 Milliarden Euro für Steuern, Abgaben und Umlagen. Foto: Arno Burgi

Berlin. Der Strompreis steigt und steigt. Daran sind die Energiewendelasten nicht unschuldig. Sie sollen gerechter verteilt werden und nicht überwiegend Haushaltskunden ohne Eigentum treffen, fordern Verbraucherschützer. mehr

clearing
Kauder besteht auf IWF-Beteiligung bei Griechenland-Hilfen
Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder (CDU), warnte, die Regierung in Athen solle sich nicht täuschen. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin. Seit fast sieben Jahren ist der IWF bei der Griechenland-Rettung dabei. Am dritten Rettungspaket beteiligt er sich bisher nicht. Muss er auch nicht, meint jetzt der Europa-Abgeordnete und CSU-Vize Weber. Was die Union im Bundestag aber ganz anders sieht. mehr

clearing
Snapchat-Firma peilt 22 Milliarden Dollar Börsenwert an
Snap hatte Anfang Februar einen zunächst drei Milliarden Dollar schweren Börsengang angekündigt. Foto: Patrick Seeger

Los Angeles. Es soll der wichtigste Internet-Börsengang seit der Börsen-Premiere von Facebook werden. Allerdings fallen die angestrebten Zahlen der Snapchat-Firma Snap nicht mehr ganz so bombastisch aus wie noch vor Wochen angepeilt. mehr

clearing
Umsatzsprung für deutsches Kfz-Gewerbe
Ein Automechaniker bei der Arbeit: Der Umsatz im Kfz-Service ist kräftig gestiegen. Foto: Marcus Brandt

Berlin. Von der steigenden Zahl von Autos in Deutschland haben im vergangenen Jahr auch die Werkstätten profitiert. mehr

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 16.02.2017 um 13:05 Uhr
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 16.02.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
Siemens will in Tübingen 330 Jobs streichen
Die Zahl der Siemens-Mitarbeiter in Tübingen soll von derzeit 580 auf 250 reduziert werden. Foto: Roland Weihrauch

Tübingen. Die Belegschaft steht unter Schock. Siemens will in Tübingen mehr als die Hälfte der Jobs streichen. Dabei hatte der Betriebsrat nach eigenen Angaben längst Vorschläge zur Verbesserung der Lage gemacht. mehr

clearing
Erwerbstätigenzahl Ende 2016 auf Rekordhoch
Zusätzliche Jobs entstanden gemessen am Vorjahresquartal weiter vor allem in Dienstleistungsberufen. Foto: Axel Heimken

Wiesbaden. Der Boom auf dem deutschen Arbeitsmarkt hat sich dank der guten Konjunktur zum Jahresende fortgesetzt. Die Zahl der Erwerbstätigen mit Arbeitsort in der Bundesrepublik wuchs im vierten Quartal um 0,6 Prozent oder 267 000 Menschen gemessen am Vorjahresmonat. mehr

clearing
Schäuble und neuer US-Finanzminister wollen kooperieren
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und sein neuer US-Amtskollege Steven Mnuchin (Bild) haben sich erstmal am Telefon ausgetauscht. Foto: J. Scott Applewhite

Berlin. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und sein neuer US-Amtskollege Steven Mnuchin wollen auf internationaler Ebene kooperieren. mehr

clearing
Staatsanwaltschaft ermittelt Börsenchef Kengeter hält Vorwürfe gegen sich für unbegründet
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen Kengeter wegen des Verdachts auf Insiderhandel. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter hält die Vorwürfe wegen Insiderhandels gegen sich für unbegründet. „Klar ist, dass der im Raum stehende Vorwurf im Interesse integrer Märkte aufzuklären ist”, sagte Kengeter laut Redetext in Frankfurt. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse