E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kindergartenkinder sollten nicht mehr zu viel Buggy fahren

Lange Fußwege bereiten Kindern keinen Spaß. Deswegen lassen sie sich gerne im Buggy kutschiere. Das ist akzeptabel - allerdings sollte das nicht überhandnehmen.
Der Buggy ist für den Transport kleiner Kinder wichtig. Wenn sie aber schon laufen können, sollten Eltern sie nicht länger als 45 Minuten pro Tag kutschieren. Foto: Oliver Berg/dpa Der Buggy ist für den Transport kleiner Kinder wichtig. Wenn sie aber schon laufen können, sollten Eltern sie nicht länger als 45 Minuten pro Tag kutschieren.
Münster/Hamburg. 

Ab und zu dürfen auch etwas ältere Kinder sich noch im Buggy kutschieren lassen. Mehr als 45 Minuten pro Tag sollten es im Kindergartenalter aber nicht mehr sein, rät Prof. Robert Rödl, Chefarzt für Kinderorthopädie, in der Zeitschrift „Eltern” (Ausgabe 1/2018).

Wenn ein Kind sicher laufen kann, sollte es das auch meistens tun. Eltern sollten deshalb möglichst auf den Buggy verzichten - auch wenn das Konflikte bedeutet und der Weg zum Kindergarten zu Fuß deutlich länger dauert. Lauffaule Kinder lassen sich zum Beispiel mit kleinen Wettrennen motivieren.

Manche sind auch lieber mit Laufrad unterwegs oder gehen eher zu Fuß, wenn sie dabei einen Einkaufstrolley ziehen oder einen Puppenwagen schieben dürfen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen