Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Bad Homburg 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Gesundheit Informationen zu Krankheiten und den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

Kartoffelchips sind zwar ein guter Energielieferant, doch Nährstoffe enthalten sie wenig. Daher nimmt man beim Verzehr viele „leere” Kalorien zu sich. Foto: Gero Breloer/dpa
Was bedeuten „leere” Kalorien?

München. Wer abnehmen möchte, achtet meist darauf, dass er nicht zu viele Kalorien zu sich nimmt. Laut Ratgebern sollte man dabei möglichst auf „leere” Kalorien verzichten. Die Verbraucherzentrale Bayern erklärt, was hinter dem Begriff steckt. mehr

Wie man Cholesterinwerte richtig deutet
Zu Medikamenten sollten Betroffene erst greifen, wenn Sport und eine Ernährungsumstellung nicht helfen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Bornheim. Cholesterin ist wichtig für den Körper. Doch zu viel davon ist auch nicht gut. Denn dann können die Blutgefäße verstopfen und sich die Zufuhr von Stauerstoff und Nährstoffen verschlechtern. Jeder sollte deshalb seine Werte prüfen lassen - und seine Risikogruppe kennen. mehr

clearing
Fotos
Training an der Stange Poledance sorgt für durchtrainierte Figur
Die Teilnehmerin des „Polesport”-Kurses Sabrina übt eine neue Figur. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Berlin. Beim Poledance denken viele an Stripperinnen in Nachtclubs. Dabei hat sich die Stange längst als Trainingsgerät etabliert. Wer mit Polesport beginnen möchte, kräftigt vorher am besten seine Arme - und allzu zimperlich sollte man auch nicht sein. mehr

clearing
Reicht lächeln? So beeinflusst man sein Wohlbefinden
Wer öfter lacht, hat mehr zu lachen. Stimmt das? Foto: Victoria Bonn-Meuser/dpa

Berlin. Zufriedene Menschen lächeln viel. Aber sind Menschen, die viel lächeln, automatisch zufriedener? Ganz so einfach ist es leider nicht, erklärt die Psychologin Prof. Jule Specht. mehr

clearing

Bildergalerien

Weiche oder harte? - Die richtige Kontaktlinse finden
Kontaktlinsen dürfen nur tagsüber getragen werden. Etwa eine Stunde vor dem Zubettgehen nimmt man sie heraus und reinigt sie. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Köln. Kontaktlinsen ermöglichen klares Sehen ohne Brille. Jedenfalls, wenn sie von einem Augenarzt oder Optiker angepasst wurden. Worauf sollten Träger achten? Und für wen kommen eher weiche und für wen harte Linsen infrage? mehr

clearing
Fieber bis Husten: Wann Eltern mit dem Kind zum Arzt sollten
Fieber messen, aber wie? Unter dem Arm wird die Temperatur nur sehr ungenau bestimmt. Bei kleinen Kindern messen Eltern besser im Po, bei älteren können sie mit entsprechenden Thermometern auch im Ohr messen - dann aber besser zwei Mal. Foto: Bodo Marks/dpa

Bonn/Berlin. Ausschlag, Fieber oder ein fieser Husten - wenn Kinder solche Beschwerden bekommen, sind Eltern meist in Sorge. Eine wichtige Frage: Muss das Kind zum Arzt, oder wird es so wieder gesund? Experten geben Tipps für häufige Symptome. mehr

clearing
Inkontinenzhilfe: Kasse zahlt bei ärztlicher Verordnung mit
Patienten mit schwacher Blase benötigen in der Regel Inkontinenzhilfen. Wenn eine ärztliche Verordnung vorliegt, übernehmen die Krankenkassen einen Teil der Kosten. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Düsseldorf. Benötigen Patienten mit schwacher Blase Hilfsmittel, sollten sie sich eine Verordnung vom Arzt geben lassen. Nur dann beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten, wie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen erklärt. mehr

clearing
Schmerzen nach Bandscheibenvorfall lindern
Ein Bandscheibenvorfall führt zu Schmerzen im Rücken. Um die Schmerzen zu lindern, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Foto: Arno Burgi/dpa

Köln. Allein wenn das Wort „Bandscheibe” fällt, denken viele an unerträgliche Schmerzen. Tatsächlich führt ein Bandscheibenvorfall meist zu starken Beschwerden. Wie man diese in den Griff bekommt, ist auf einem Gesundheitsportal zu erfahren. mehr

clearing
ANZEIGE
Unter Brüdern Die Beere fällt nicht weit vom Stock. Zum Vatertag stellen wir euch sechs Brüderpaare vor, die ihr Familienweingut gemeinsam weiterführen. mehr
Mediziner fordern stärkeren Kampf gegen Übergewicht
Ein Überangebot an stark zucker- und fetthaltigen Lebensmitteln sorgt bei vielen Kindern für Übergewicht. Foto: Jan-Peter Kasper/ Friedrich-Schiller-Universität Jena/dpa

Hannover. In der Werbung, unter Freunden oder im Elternhaus: Kinder werden früh auf zu süße und zu fettige Lebensmittel geprägt. Aus Anlass des Europäischen Adipositas-Tages treten Mediziner für gesetzliche Schritte zur Förderung einer gesunden Ernährung ein. mehr

clearing
Professur für Krankenhaushygiene klärt auf
Wulf Schneider, Professor Professur für Krankenhaushygiene, Foto: Armin Weigel/dpa

Regensburg. Angst vor multiresistenten Keimen im Krankenhaus? Viele Patienten fürchten, sich eine schwerwiegende Infektion während eines Klinikaufenthalts einzufangen. Bayern hat deshalb erstmals eine Professur für Krankenhaushygiene eingerichtet. mehr

clearing
Medizin & Gesundheit Medizin aus dem 3D-Drucker: Sind bald auch Organe möglich?
Das Unternehmen EOS stellt mit dem 3D-Drucker Hüftimplantate her. Foto: EOS/Tobias Hase/dpa

Mainz. Noch klingt es wie Science Fiction, wenn Mediziner von Ersatzorgangen aus dem Drucker sprechen. Tatsächlich ist eine Leber noch ein ferner Traum. Andere Körperteile aber werden längst verbaut. mehr

clearing
Hygiene Experten warnen vor Todesrisiken für Patienten in Kliniken
Führen Krankenhäuser bestimmte Eingriffe nur selten durch, steigt das Todesrisiko für Patienten. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Berlin. Krankenhäuser sollten Patienten weniger Risiken aussetzen. Versicherte sollten klar sehen können, welche Klinik wie gut ist. Doch längst sind Experten ernüchtert von Gröhes Klinikreform. mehr

clearing
Krafttraining: Sind schwere Gewichte immer effektiver?
Zum Muskelaufbau eignen sich Übungen mit hohen Gewichten. Trainierende sollten dabei ein Gewicht wählen, das ihnen 8-15 Wiederholungen ermöglicht. Foto: Britta Pedersen/dpa

Saarbrücken. Wer seinen Körper formen möchte, absolviert am besten regelmäßig ein Muskeltraining. Dafür stehen oft zahlreiche Gewichtsgrößen zur Auswahl. Welchen Effekt hat aber ein Training mit niedrigen oder hohen Gewichten? mehr

clearing
Mit Bewegung und kühlem Wasser gegen müde Beine vorgehen
Wassertreten und andere Beinbewegungen kann Wadenschmerzen und Venenerkrankungen vorbeugen. Foto: Marcus Führer

Baierbrunn. Wenn sich an warmen Tagen die Beine besonders schlapp fühlen, kann das an den Venen liegen. Bewegung und Abkühlung machen die Waden jedoch schnell wieder munter. mehr

clearing
Bei zu starker Regelblutung Gebärmutter untersuchen lassen
Frauen, die an zu starken Regelblutungen leiden, sollten einen Arzt aufsuchen. Oft sind Polypen oder Myomen die Ursache. Foto: Jens Kalaene

Köln. Viele Frauen leiden regelrecht während ihrer Menstruation. Auch zu starke Blutungen können ein unangenehmes Gefühl oder gar eine Behinderung darstellen. Wenn dies der Fall ist, sollte ein Arzt aufgesucht werden. mehr

clearing
Hoher Blutdruck bei Kindern nimmt zu
Mit dem Übergewicht steigt auch bei Kindern das Risiko für Bluthochdruck. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa

Immer mehr Kinder und Jugendliche haben zu hohen Blutdruck, weil sie übergewichtig sind. Kardiologen fordern, Kinderärzte sollten bei Vorsorgeuntersuchungen verstärkt auch den Blutdruck kontrollieren. mehr

clearing
Konzentrierter durchs Leben: Was Meditation bewirken kann
Meditation kann wahre Wunder bewirken: Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration. 15 Minuten täglich reichen dafür schon aus. Foto: Gero Breloer/dpa

Chemnitz. Gerade in Zeiten von Leistungsdruck und digitalem Stress ist Entschleunigung wichtig. Sich selbst zur Ruhe zu bringen und die eigene Leistungsfähigkeit zu steigern, kann so einfach sein - mit Meditation. mehr

clearing
Fit und schlank - Intervallfasten entlastet den Körper
Einige Stunden am Tag oder einige Tage pro Woche - Wer immer wieder Essenspausen einlegt und in dieser Zeit nur Wasser trinkt, tut seinem Körper tatsächlich etwas Gutes. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Hamburg. Im Silicon Valley greift ein eigenartiger Trend um sich: Die Menschen verzichten stunden- oder tagelang auf Essen, um danach ordentlich reinzuhauen. Angeblich können sie sich besser konzentrieren. Gesund sein soll es auch noch. Was ist dran am Intervallfasten? mehr

clearing
Bluthochdruck erkennen und vorbeugen
Durch einen regelmäßigen Check beim Hausarzt kann krankhafter Bluthochdruck festgestellt werden. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Heidelberg. Ist eine Erkrankung schwer zu erkennen, ist das besonders tückisch. Regelmäßige Kontrollen und ine gesunde Lebensweise können helfen - denn Bluthochdruck sollte niemand unterschätzen. mehr

clearing
Gefährliche Krankheit: Syphilis bleibt oft unbemerkt
Dr. Clara Lehmann, Fachärztin für Innere Medizin, Infektiologie und Reisemedizin an der Uniklinik Köln sowie Expertin der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie. Foto: Michael Wodak/dpa

Köln. Lange Zeit ging die Zahl der Syphilis-Fälle zurück. Das hat sich vor ein paar Jahren wieder geändert - nicht selten bemerken Betroffene nicht einmal, dass sie sich angesteckt haben. Das kann im schlimmsten Fall lebensbedrohlich sein. mehr

clearing
Hinter Nackenschmerzen kann auch Migräne stecken
Für Nackenschmerzen kann auch eine Migräne verantwortlich sein. Treten die Symptome häufig auf, sollte ein Arzt sie abklären. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa

Krefeld. Eine Migräne-Erkrankung ruft nicht immer nur Kopfschmerzen hervor. Die Schmerzen können auch woanders auftreten. Nervenärzte erklären, wann ein Besuch beim Arzt angebracht ist. mehr

clearing
Fett absaugen ist neue beliebteste Schönheits-OP bei Frauen
Die meisten Frauen die im vergangenem Jahr einen Schönheitschirurgen aufsuchten, taten dies, um sich das Fett absaugen zu lassen. Das ergab eine Befragung. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Berlin. Ihrer Schönheit zuliebe scheuen sich viele Frauen nicht vor einem Eingriff. Vor allem Bruststraffungen und Botoxbehandlungen werden oft nachgefragt. Noch häufiger lassen sie jedoch Fett absaugen. mehr

clearing
Neue Kampagne gegen Aids gestartet
Per Schnelltest lässt sich eine HIV-Infektion unkompliziert überprüfen. Wird der Virus früh genug festgestellt, bedeutet er kein Todesurteil mehr. Foto: Britta Pedersen/dpa

Berlin. Noch immer erkranken in Deutschland pro Jahr rund 1000 Menschen an Aids. Das ließe sich verhindern, wenn sich mehr von ihnen rechtzeitig auf HIV testen ließen. Darum startet die Aids-Hilfe noch einmal eine große Kampagne - mit einem ehrgeizigen Ziel. mehr

clearing
Überblick über die Wechselwirkungen Alkohol und Tabletten: eine gefährliche Kombination?
Manche Medikamente vertragen sich mit Alkohol. Allerdings sollte die Menge sehr niedrig sein. Foto: Friso Gentsch/dpa

Berlin. Alkohol und Schlafmittel vertragen sich gar nicht, das wissen die meisten. Aber wie sieht es aus, wenn man Antibiotika nehmen muss? Ist dann ab und an ein Bierchen erlaubt? Ein kleiner Überblick über die Wechselwirkungen von Alkohol und Medikamenten. mehr

clearing
Medizin & Gesundheit Bessere Diagnostik bei Grünem Star
Für die weit verbreitete Augenkrankheit Grüner Star (Glaukom) werden die Heilungschancen durch Früherkennung immer besser. Ärzte empfehlen eine Vorsorge ab 40. Foto: Jens Wolf/dpa

Nürnberg. Man merkt es erst, wenn es schon fast zu spät ist: Bei der Augenerkrankung Grüner Star sind Vorsorge-Untersuchungen daher das A und O. Mediziner bemühen sich um Aufklärung - und entwickeln neue Methoden zur Früherkennung. mehr

clearing
Deutsche trinken eine Badewanne voll alkoholischer Produkte
Die gesellschaftliche Akzeptanz von Alkohol in Deutschland ist sehr groß. Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol wird jedes Jahr auf die negativen Folgen des Trinkens hingewiesen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Hamm. Hunderte Menschen sterben jährlich durch Unfälle unter Alkoholbeteiligung. Dabei wäre das vermeidbar. Die „Aktionswoche Alkohol” will auf die Konsum-Probleme hinweisen und Alternativen aufzeugen. mehr

clearing
Nur Adler fliegen schöner: Seilrutschen sind im Trend
Die Einweisung ist Pflicht: Sicherheit steht beim Flying Fox an erster Stelle. Foto: Brigitte Geiselhart/dpa-tmn

Leogang. Wie ein Adler durch die Lüfte fliegen, nur an einem Stahlseil befestigt? Dieses Erlebnis bieten Seilrutschen, auch Ziplines genannt. Die Adrenalin-Attraktionen sind beliebt, rund um den Globus öffnen immer wieder neue Anlagen. Welcher Trend steckt dahinter? mehr

clearing
Augenärzte kämpfen gegen Grünen Star
Um Grünem Star vorzubeugen, sollte man ab dem 40. Lebensjahr alle zwei Jahre zum Augenarzt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Nürnberg. Man merkt es erst, wenn es schon fast zu spät ist: Bei der Augenerkrankung Grüner Star sind Vorsorge-Untersuchungen daher das A und O. Mediziner bemühen sich um Aufklärung - und entwickeln neue Methoden zur Früherkennung. mehr

clearing
Studie: Glutenverzicht nützt dem Herz nichts
Eine glutenfreie Ernährung kommt nicht unbedingt dem Herzen zugute, fanden US-Forscher in einer Untersuchung heraus. Foto: Andrea Warnecke

New York. Viele Menschen verzichten neuerdings auf das Klebereiweiß Gluten. Doch profitiert davon tatsächlich die Gesundheit? US-Forscher gingen der Sache auf den Grund und kamen zu einem interessanten Ergebnis. mehr

clearing
Ist Multitasking wirklich schlecht fürs Gehirn?
Mehrere Dinge gleichzeitig erledigen - das schafft nicht jeder. Jedoch gibt es bihser keinen Hinweis darauf, das Multitasking dem gehirn schadet. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Ob zu Hause in der Familie oder im Job - in vielen Situationen ist Multitasking gefragt. Einige Menschen kommen damit gut zurecht, andere eher schlechter. Doch kann es dem Gehirn schaden? mehr

clearing
So viele Kalorien verbrennt der Frühjahrsputz
Wer eine halbe Stunde staubsaugt, eine Viertelstunde den Boden wischt und eine weitere Viertelstunde das Bad schrubbt, verbrennt etwa 600 Kalorien. Foto: Tobias Hase/dpa

Berlin. Für viele ist Putzen eine lästige Pflicht. Doch man kann der Arbeit im Haus auch etwas Gutes abgewinnen. Denn sie sorgt für Bewegung. Richtig ausgeführt ersetzt der Frühjahrsputz eine ganze Fitnesseinheit. mehr

clearing
Befunde, Impfpass und Co: Den Arztbesuch richtig vorbereiten
Wer einen Termin beim Facharzt hat, sollte wissen, was bisher schon untersucht wurde. So vermeidet man doppelte Kosten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Berlin. Beim Verdacht auf einen Herzinfarkt muss man sofort ins Krankenhaus - klar. Bei Beschwerden, die nicht lebensbedrohlich sind, sollte man sich aber etwas Zeit nehmen und den Arztbesuch vorbereiten. Damit tut man nicht nur sich selbst einen Gefallen. mehr

clearing
HIV-Heimtests in Deutschland vor Zulassung?
HIV-Test zu Hause: Was in Großbritannien und Frankreich schon legal ist, könnte auch in Deutschland bald möglich sein. Foto: Britta Pedersen/dpa

Berlin. Einen HIV-Test in den eigenen vier Wänden machen? In Deutschland ist das bislang nicht möglich. Das könnte sich nun ändern. mehr

clearing
Umfrage: Viele Patienten offen für Robo-Docs
In der Pflege gibt es sie bereits. Doch auch medizinische Untersuchungen könnten in Zukunft Roboter übernhemen. Foto: Martin Schutt/dpa

Berlin. Mit einer Krankheit zu einem Roboter statt in eine normale Arztpraxis? Für viele Bundesbürger wäre das durchaus vorstellbar - wenn dann alles gut läuft. mehr

clearing
„Globaler Mücken-Alarm”: Bürger-Allianz gegen Krankheiten
Mücken übertragen Krankheiten: Deswegen wollen Bürger und Forscher eine Plattform ins Leben rufen, über die sie sich über Gefahren austauschen können. Foto: Patrick Pleul/dpa

Genf. Mücken sind Plagen, und sie übertragen oft Krankheiten. Dagegen wollen sich Bürger und Forscher nun wehren. Sie planen eine Plattform für den gemeinsamen Informationsaustausch. mehr

clearing
Pollen-Allergiker profitieren von Sport
Ausdauersport wie Jogging hilft gegen Allergien. Foto: Tobias Hase/dpa

Frankfurt/Main. Wer sich viel bewegt, bleibt gesund. Für Allergiker ist regelmäßiger Sport umso wichtiger. Denn nur so können sie krankhafte Reaktionen unter Kontrolle halten. mehr

clearing
Fieberkrämpfe kommen auch ohne hohes Fieber vor
Zu Fieberkrämpfen kann es schon bei Körpertemperaturen zwischen 38 und 38,5 Grad kommen. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Germering. Kinder bekommen hin und wieder Fieberkrämpfe. Da sie auch bei niedrigen Körpertemperaturen möglich sind, können sich Eltern nicht darauf vorbereiten. Ein Experte erklärt, was in solchen Situationen zu tun ist. mehr

clearing
„Marathon ist harte Arbeit”: Ärzte warnen Untrainierte
Marathonläufer sollten sich gut vorbereiten und einen Gesundheitscheck machen. Andernfalls wird das Knochen- und Muskelsystems schnell überbeansprucht. Foto: Christoph Schmidt/dpa

New Haven. In Werbefilmen sieht es so einfach aus: Den Laufschuh geschnürt und drauflos gerannt. Einen Marathon sollte man jedoch nicht so locker angehen, mahnen Experten zum Auftakt der Saison. mehr

clearing
Krankenkassen bezuschussen einige Sehhilfen
Wer Gläser mit mehr als sechs Dioptrien verschrieben bekommt, soll künftig einen Zuschuss für die Sehhilfe erhalten. Foto: Tobias Hase

Berlin. Die Kosten für eine Sehhilfe müssen Versicherte bisher selbst tragen. Doch ein neues Gesetz soll dies ändern. Bei ausgeprägter Fehlsichtigkeit können Betroffene nun auf einen Zuschuss hoffen. mehr

clearing
Herzstillstand: Nur selten gibt es sofort Hilfe
Laien sollten sofort reagieren, wenn ein Mensch einen Herzstillstand erleidet. Erste-Hilfe-Kurse helfen, sie darauf vorzubereiten. Foto: Jan Woitas/dpa

Nürnberg. Nach einer Herzattacke zählt jede Minute. Nur zehn Prozent der Betroffenen überleben. Das liegt auch daran, dass sich hierzulande zu wenige Menschen mit Wiederbelebung auskennen - im Unterschied zu skandinavischen Ländern. mehr

clearing
Hinter vermeintlicher Charakterschwäche kann ADHS stecken
Aus ADHS wächst man nicht einfach heraus. Betroffene können im Job Probleme bekommen, weil etwa Projekte nicht fertig werden. Diagnose und Psychoedukation können helfen. Foto: Monique Wüstenhagen

Oldenburg. Sie können nicht still sitzen, geben jedem Impuls nach und lassen sich ständig ablenken - bei Kindern werden ADHS-Symptome in der Regel wahrgenommen. Doch auch Erwachsene können noch unter dieser Entwicklungsstörung leiden. Nur wird dies meist übersehen. mehr

clearing
Wie bekomme ich straffe Oberarme?
Spätestens im Sommer kommen die Oberarme wieder mehr zur Geltung. Schon drei Zehn-Minuten-Workouts pro Woche reichen, um sie in Form zu bringen. Foto: Daniel Karmann/dpa

Köln. Gerade Frauen haben oft ein Problem damit, wenn ihre Oberarme schlaff und dick aussehen. Schon eine halbe Stunde Training pro Woche und die richtige Ernährung können daran etwas ändern. Fitnessexperte Professor Ingo Froböse erklärt, wie es geht. mehr

clearing
Der innere Arzt - Wie sich der Körper selbst heilt
Wer seine Selbstheilungskräfte unterstützen möchte, sollte vor allem Stress abbauen - zum Beispiel bei einem Spaziergang am Meer. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-tmn

Göttingen/Berlin. Er repariert, er erneuert, er heilt - der innere Arzt kann viel. Damit er richtig arbeiten kann, muss der Einzelne aber auch etwas tun. Und manchmal stoßen die Selbstheilungskräfte an ihre Grenzen. mehr

clearing
Fotos
Cortison - Segen und Fluch eines hochwirksamen Medikaments
Wer eine Zeit lang eine cortisonhaltige Salbe verwenden muss, braucht sich keine Sorgen zu machen. Die Nebenwirkungen sind gering, außerdem wirken die Präparate häufig schnell und können zügig wieder abgesetzt werden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Berlin. Wenn Patienten hören, dass sie Cortison nehmen sollen, geraten sie häufig in Panik. Weil der Wirkstoff früher viel zu hoch dosiert eingesetzt wurde, hatte er starke Nebenwirkungen. Heute wissen Ärzte es besser. Die Angst vor dem Medikament ist meist nicht begründet. mehr

clearing
Die Last und Scham von Kindern suchtkranker Eltern
Kinder suchtkranker Eltern werden mit ihren Problemen oft allein gelassen. Foto: Jens Kalaene/dpa

Berlin. In der Drogenpolitik redet man in der Regel über die Abhängigen selbst. Das Gleiche gilt für Suchthilfe oder Reha. Kinder werden leicht übersehen. Dabei sind sie von der Sucht der Eltern genauso betroffen. mehr

clearing
Nikotinpflaster nicht länger als drei Monate verwenden
So sieht das Pflaster aus, dass dabei hilft, das Rauchen aufzugeben. Bild: Marcus Brandt/dpa Foto: Marcus Brandt

Baierbrunn. Das Rauchen aufzugeben, kann mitunter eine große Herausforderung sein. Kleine Helfer wie Nikotinpflaster können die Entwöhnung erleichtern. Doch bei der Anwendung sind einige Dinge zu beachten. mehr

clearing
Richtiges Händewaschen: Zweimal Happy Birthday summen
Beim Händewaschen nicht an der Seife sparen: Je mehr, desto besser, denn Seife entfernt besonders viele Keime. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Köln. Hatschi! Frühjahrszeit ist wieder Erkältungszeit. Regelmäßiges Händewaschen ist das beste Mittel, um sich vor Keimen zu schützen. Das hilft aber nur, wenn man es richtig macht. mehr

clearing
Fitness-Tracker im Test: Datenschleuder und wenig Motivation
Helfer am Handgelenk: Fitness-Armbänder sollen beim Sport motivieren - Verbraucherschützer warnen aber vor Mängeln beim Datenschutz. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Düsseldorf. Hersteller bewerben sie als praktische Helfer am Handgelenk: Wearables können als Schrittzähler etwa eine Motivationshilfe beim Sport sein. Kritiker sehen sie aber als Datenschleudern an. mehr

clearing
Darum ist Vitamin D für Diabetiker besonders wichtig
Gesundes Sonnenbad: So kann der Körper ausreichend Vitamin D bilden. Foto: Paul Zinken/dpa

Mannheim. Diabetiker sollten sich immer wieder eine Pause in der Sonne gönnen. Das ist kein Ratschlag zur Entspannung, sondern wichtig für ihre Gesundheit. Denn das Sonnenlicht produziert im Körper Vitamin D - und das brauchen Diabetiker besonders. mehr

clearing
Stiftung Warentest: Viele Anti-Zecken-Mittel helfen
Das Kombiprodukt von Anti Brumm „Forte” schreckte sowohl Zecken als auch Mücken gut ab. Foto: Patrick Pleul/dpa

Berlin. Kaum steigen die Temperaturen, schwärmen die blutsaugenden Plagegeister aus. Gut, dass es laut Stiftung Warentest Produkte gibt, die Zecken und Mücken abschrecken. Mehr dazu steht im aktuellen Heft „test”. mehr

clearing
Gesichtslähmung muss nicht auf Schlaganfall hindeuten
Plötzliche Lähmungserscheinungen im Gesicht treten nicht immer nur infolge eines Schlaganfalls auf. Jedoch sollte ein Arzt die Ursache prüfen. Foto: Mascha Brichta/dpa

Krefeld. Bei plötzlichen Lähmungserscheinungen im Gesicht denkt man als erstes an einen Schlaganfall. Es kann jedoch auch eine harmlosere Erkrankung vorliegen. Die genaue Ursache sollte immer in einem Krankenhaus abgeklärt werden. mehr

clearing
Regelmäßig zum Check: Prostatakrebs entsteht unbemerkt
3D-Modell der Prostata: Sitzt dort ein Tumor, muss dieser nicht immer entfernt werden. Entscheidend sind die Größe des Karzinoms und das Alter des Patienten. Foto: Axel Heimken/dpa

Düsseldorf. Prostatakrebs ist tückisch. Weil der Betroffene zuerst gar nicht bemerkt, dass er erkrankt ist. Je früher der Krebs erkannt wird, desto besser sind aber die Heilungschancen. Ärzte raten Männern, ab dem 45. Lebensjahr zur Früherkennung zu gehen. mehr

clearing
Fotos
Mit einer Stammzellspende Leben retten
Um sich als Spender zu registrieren, muss man zunächst eine Gewebeprobe ins Labor schicken. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Köln. Wenn ein Gesunder die in seinem Blut befindlichen Stammzellen oder etwas von seinem Knochenmark spendet, ist das für Blutkrebspatienten oft die letzte Rettung. Über 7,2 Millionen potenzielle Spender sind in Deutschland registriert - es könnten aber noch mehr sein. mehr

clearing
Gedanken auch wieder gehen lassen
Es ist wichtig, Gedanken auch bewusst wieder gehen zu lassen. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Die Gedanken einfach frei mal schweifen lassen, das entspannt den Geist. Gerät man allerdings ins Grübeln, ist es wichtig, die Gedanken auch wieder gehen zu lassen. mehr

clearing
Zöliakie-Schnelltests bieten keine sichere Diagnose
Bei Zöliakie führt der Verzehr von in Getreide enthaltenem Gluten zu Entzündungen im Dünndarm. Foto: Andrea Warnecke

Stuttgart. Apotheken und Onlinehändler bieten eine Reihe von Schnelltests an, mit denen angeblich jeder zuhause überprüfen kann, ob er Gluten verträgt oder nicht. Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft rät von solchen Tests ab. mehr

clearing
Wenn Menschen ihren Stress wegessen
Prof. Dr. Christoph Klotter ist Gesundheitspsychologe und Ernährungspsychologe an der Hochschule Fulda. Foto: Hochschule Fulda/dpa-tmn

Potsdam. Prüfungsphase an der Hochschule, ein wichtiges Projekt auf der Arbeit, Streit mit dem Partner - und plötzlich wird gefuttert ohne Ende. Schuld sind körpereigene Stresshormone. Aber wie kommt es genau dazu, und wie lässt sich das Verlangen nach Süßem stoppen? mehr

clearing
Wie schone ich beim Laufen die Gelenke?
Wer beim Laufen keine Probleme mit den Gelenken bekommen möchte, achtet am besten auf Schuhe mit der richtigen Passform. Für Anfänger ist auch ein ebener Untergrund vorteilhaft. Foto: Bodo Marks7dpa

Saarbrücken. Die Lauf-Saison hat gerade erst angefangen, doch schon nach der dritten oder vierten Trainingseinheit treten Schmerzen in den Knien oder dem Hüftgelenk auf. Das passiert, wenn die Gelenke überlastet werden. Doch wie lässt sich dies verhindern? mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse