Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Bad Homburg 32°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Tischtennis-Oberliga Damen: TTC Langen ist wieder Tabellenführer

Der Kampf um Platz eins in der Tischtennis-Oberliga der Damen geht weiter. Der TTC Langen übernahm wieder die Tabellenführung, sit jedoch gelichauf mit dem Zweiten Salmünster.
Symbolbild Foto: © edcel mayo - Fotolia.com Symbolbild
Langen. 

Der Kampf um Platz eins in der Tischtennis-Oberliga Hessen der Damen spitzt sich weiter zu. Der TTC Langen übernahm wieder die Tabellenführung dank drei erzielter Zähler, doch nach dem überraschenden Unentschieden gegen Watzenborn-Steinberg ist das Team nach Minuspunkten nun auf einem Level mit dem Zweiten Salmünster. Die „Zweite“ des TTC kann nach dem 7:7 gegen Lampertheim nur noch rein theoretisch auf den Relegationsrang acht abrutschen.

TTC Lampertheim – TTC Langen 2:8. – Spielerisch überlegen war das Gästeteam. Da hielt sich die Gegenwehr des Tabellenachten ziemlich in Grenzen. Bei Lampertheim zeigte lediglich Anne Lochbühler, dass sie zu den besseren Spielerinnen der Liga gehört (14:4 in der Rückrunde).

Die Spiele: Diederich/Metzner – Schneider/Wicke 4:11, 9:11, 11:8, 7:11, Lochbühler/Metzger – Ditschler/Bienstadt 11:5, 11:7, 11:8, Lochbühler – Ditschler 11:8, 11:7, 10:12, 11:9, Diederich – Schneider 2:11, 4:11, 11:6, 7:11, Metzger – Wicke 6:11, 8:11, 3:11, Metzner – Bienstadt 8:11, 10:12, 11:7, 11:8, 6:11, Lochbühler – Schneider 5:11, 11:13, 9:11, Diederich – Ditschler 3:11, 4:11, 8:11, Metzger – Bienstadt 5:11, 11:6, 8:11, 13:11, 8:11, Metzner – Wicke 6:11, 3:11, 5:11.

TTC Langen – NSC Watzenborn-Steinberg 7:7. – Es war das emotionalste Saisonspiel bislang für die Langenerinnen. Im Gegensatz zu Lampertheim pushten sich die Mittelhessinnen – und beeindruckten damit zunächst den TTC. „Wir haben uns einschüchtern lassen durchs forsche Auftreten des Gegners. Es hätte nicht so weit kommen dürfen“, sagte Nummer vier Lena Wicke. 2:6 und 4:7 lag der Spitzenreiter zurück – weil er alle umkämpften Einzel verloren hatte. Doch die Moral stimmte, das Team zeigte rechtzeitig Kampfgeist. Und Wicke rettete noch den Punkt nach 1:2-Satzrückstand gegen die impulsive Lara Nohl. Gegen Julia Zitzer hatte Wicke indes drei Matchbälle nicht nutzen können. Wesentlich entspannter wird das nächste Heimspiel am 25. März gegen Schlusslicht Oberrad verlaufen.

Die Spiele: Schneider/Wicke – Nohl/Zitzer 7:11, 5:11, 11:8, 9:11, Ditschler/Bienstadt – Morsch/Schäfer 11:8, 11:4, 7:11, 11:4, Schneider – Nohl 11:5, 11:9, 9:11, 9:11, 7:11, Ditschler – Morsch 11:9, 8:11, 8:11, 18:16, 7:11, Bienstadt – Schäfer 11:6, 11:3, 11:2, Wicke – Zitzer 9:11, 11:5, 11:8, 9:11, 11:13, Schneider – Morsch 9:11, 4:11, 6:11, Ditschler – Nohl 11:7, 11:6, 9:11, 9:11, 5:11, Bienstadt – Zitzer 11:5, 11:9, 8:11, 11:5, Wicke – Schäfer 14:12, 11:2, 11:8, Bienstadt – Morsch 5:11, 7:11, 12:10, 11:9, 9:11, Schneider – Zitzer 11:8, 11:4, 11:1, Ditschler – Schäfer 14:12, 2:11, 11:8, 9:11, 11:6, Wicke – Nohl 11:7, 11:13, 4:11, 11:8, 11:7.

TTC Langen II – TTC Lampertheim 7:7. – Es war kurios: Sechs Einzel wurden im finalen Durchgang entschieden – und jedes Mal jubelte die Gästeakteurin. Besonders eng ging es in der letzten Rotation zu: Marion Sprenger vergab gegen Anne Lochbühler zwei Matchbälle. „Die Kraft hat am Ende gefehlt“, sagte Langens Nummer drei dazu. Und Alexandra Leven verspielte, ohne zu enttäuschen, bei ihrer Oberliga-Premiere in dieser Saison gegen Inken Diederich eine 6:1-Führung.

In Höchst steht am kommenden (18.30 Uhr) voraussichtlich wieder Stammspielerin Tanja Hirch zur Verfügung.

Die Spiele: Aumüller/Quartier – Lochbühler/Metzger 7:11, 11:7, 11:9, 7:11, 12:10, Sprenger/Leven – Diederich/Metzner 11:7, 11:5, 11:8, Aumüller – Diederich 8:11, 11:7, 11:6, 5:11, 8:11, Quartier – Lochbühler 11:8, 6:11, 11:5, 8:11, 8:11, Sprenger – Metzner 11:3, 11:8, 11:7, Leven – Metzger 7:11, 11:8, 8:11, 11:6, 8:11, Aumüller – Lochbühler 7:11, 8:11, 9:11, Quartier – Diederich 11:8, 9:11, 11:9, 7:11, 10:12, Sprenger – Metzger 11:6, 11:6, 11:5, Leven – Metzner 14:12, 4:11, 13:11, 11:6, Sprenger – Lochbühler 11:7, 8:11, 11:4, 9:11, 10:12, Aumüller – Metzger 11:9, 6:11, 11:6, 11:7, Quartier – Metzner 11:6, 11:9, 10:12, 17:15, Leven – Diederich 11:5, 6:11, 11:9, 5:11, 8:11.

(fri)
Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse