E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Basketball: TV Langen II verliert nach der zweiten Verlängerung

Zum Abschluss des Spieljahres in der Zweiten Basketball-Regionalliga Südwest/Nord musste die Zweite Mannschaft des TV Langen noch einmal Sonderschichten schieben.
Symbolbild Symbolbild
Langen. 

Zum Abschluss des Spieljahres in der Zweiten Basketball-Regionalliga Südwest/Nord musste die Zweite Mannschaft des TV Langen noch einmal Sonderschichten schieben: Das 87:89 (71:71) beim BBC Horchheim stand erst nach zweimaliger Verlängerung fest.

Horchheim hat sich für Langen fast schon zum Angstgegner entwickelt, doch diesmal fehlte nicht viel, um endlich einmal im Koblenzer Ortsteil zu gewinnen. Dabei legten die Gastgeber erst einmal los wie die Feuerwehr, führten schnell mit 7:2 und zogen auch Mitte des ersten Viertels noch einmal davon. Doch Langen kam immer wieder zurück und so hieß es nach zehn Minuten 21:21, alles war also wieder offen.

Im zweiten Abschnitt lief es dann andersherum. Langen schob sich vorbei, ging mit 31:25 in Führung und verteidigte dank zweier Dreier von Kai Santelmann bis zur Halbzeitpause einen kleinen Vorsprung (43:39).

Vier Minuten nach Wiederbeginn übernahm Horchheim wieder die Führung (47:45), doch sollte ein Vorsprung für den Rest des Spiels für keine von beiden Mannschaften ein längerer Dauerzustand werden. Nach 30 Minuten hatte wieder Langen die Nase vorn (59:52), beim Stand von 66:54 schien sich eine Entscheidung anzubahnen, doch Horchheim kämpfte sich erneut auf Schlagdistanz heran. Trotz einer schwachen Freiwurfquote behauptete Langen den Vorsprung bis zur 38. Minute (64:71), ehe die Gastgeber elf Sekunden vor Ende den 71:71-Ausgleich erzielten.

In der Verlängerung legte Horchheim vor, doch Langen zeigte sich ebenfalls von seiner kämpferischen Seite und kam Punkt um Punkt zurück. Zwei Sekunden vor dem Ende der Extrazeit erzielte Mirko Palazzo das 80:80. Erst in der zweiten Verlängerung konnte Horchheim einen kleinen Vorsprung dann bis zum Schluss verteidigen, auch weil bei Langen nicht mehr alle Freiwürfe im Ziel landeten.

Für Langen trafen Niklas Butz (22 Punkte/1 Dreier), Julian Pfaff (14), Alexander Arndt (14/1), Felix Kaut (11), Niko Anders (9/2), Kai Santelmann (8/2), Mirko Palazzo (5) und Felix Lewe (3).

(rst)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen