Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Bad Homburg 25°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

FV Hausen: Beginn eines neuen B-Klassen-Zeitalters

Von Im Vereinsheim des FV Hausen wurde an zwei Tagen das Spielgeschehen für die anstehende Punktrunde 2017/18 festgezurrt. Neu ist im Kreis Frankfurt: Es gibt jetzt vier B-Klassen.
Aufgepasst: Die Vereinsvertreter „lauschen“ den Ausführungen der Vertreter des Kreisfußballausschusses. Aufgepasst: Die Vereinsvertreter „lauschen“ den Ausführungen der Vertreter des Kreisfußballausschusses.
Frankfurt. 

Am 6. August geht es offiziell los im Fußball-Kreis Frankfurt. Vier Teams können es aber scheinbar kaum erwarten und legen einen Frühstart hin. Schon fünf Tage früher sind die B-Ligisten SC Goldstein II und Riedberger SV II am Ball, am 3. August dann die A-Ligisten SG Praunheim und FC Mainfeld, ehe sonntags mit 48 Partien die neue Runde in insgesamt sieben Ligen eingeläutet wird.

Der Blick täuscht: Bei Kreisfußballwart Rainer Nagel (re.) und seinen Mitstreitern Gerhard Richter und Dietrich Stein (li.) überwiegt nicht die Skepsis. Bild-Zoom
Der Blick täuscht: Bei Kreisfußballwart Rainer Nagel (re.) und seinen Mitstreitern Gerhard Richter und Dietrich Stein (li.) überwiegt nicht die Skepsis.

Sieben Spielklassen: Das ist neu. Die Erklärung ist einfach. Nun spielen sämtliche Senioren-Teams (Ausnahme Soma) in Konkurrenz und nehmen also an der offiziellen Punktrunde des Hessischen Fußball-Verbands (HFV) teil. Da dieser Schritt in der nächsten Saison 2018/19 – eine Maßgabe des Verbands – sowieso hätte vollzogen werden müssen, hat Kreisfußballwart Rainer Nagel (Karben) die Eingliederung der Zweiten Mannschaften einfach vorgezogen. Aus der Reserve-Runde der Kreisliga A Nordwest wurde die B-Liga, Gruppe 3, aus der Reserve-Runde der Kreisliga A Südost die B-Liga, Gruppe 4. So ist zunächst auch gewährleistet, das die Ersten Mannschaften bei den Heimspielen weiterhin das Vorspiel ihrer „Zweiten“ haben und die Teams am Spieltag nicht auseinandergerissen werden. Aufgrund eben dieser Spielplangestaltung entschied sich Nagel nach Rücksprache beim HFV zur Lösung vier B-Klassen und gegen die Einführung von zwei C-Ligen.

Wobei hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. „Wenn sich das nicht bewährt, kann es in der übernächsten Saison eventuell doch eine C-Klasse geben“, so Nagel. Der neuen Struktur kann der Kreisfußballwart auch etwas Positives abgewinnen: In der abgelaufenen Saison hätten acht Clubs (fünf in der Reserverunde) auf Kreisebene ihre Teams aus dem laufenden Wettbewerb zurückgezogen, einfach zu viele. Da nun bei dreimaligem Nichtantreten die Saison vorzeitig zu Ende ist, da die Mannschaft laut Reglement aus dem Spielbetrieb genommen wird, hofft Nagel auf mehr Engagement bei den entsprechenden „Kandidaten“.

Auf- und Abstiegsregelung

Kreisoberliga: 17 Mannschaften, 1 Aufsteiger, maximal 6 Absteiger – Richtzahl 17.

clearing

Schwierig gestaltet sich allerdings die Aufstiegsregelung in den beiden neuen Gruppen, da oberhalb der untersten Klasse nicht zwei Teams eines Vereins in einer Liga spielen dürfen. Somit könnte es auch gar keinen Aufsteiger aus der „B3“ und B4“ geben.

Mit der vergangenen Saison waren die Kreisverantwortlichen im Großen und Ganzen zufrieden. Zudem konnten die Strafen wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls von 10 690 Euro vor sieben Jahren weiter auf nun 4320 Euro gesenkt werden. Desweiteren sei die Zahl der Rechtsfälle nicht angestiegen, womit zumindest der (allerdings auch nicht niedrige) Status quo erhalten blieb.

Gekickt wird im Kreis in diesem Jahr bis zum 10. Dezember (mit Spieltagen an den Feiertagen 3. und 31. Oktober). Weiter geht es dann am 18. Februar, die Runde endet am 27. Mai. Danach folgen noch die Relegationsspiele.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse