Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Team United ist „Hessens coolster Sportverein“

Foto: © Vitaly Krivosheev - Fotolia.com
Köppern. 

Ein Fußballspiel der besonderen Art wird heute Abend um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Köpperner Bürgerhaus angepfiffen: „Hessens coolster Sportverein“ –dazu ist das Team United gewählt worden – tritt gegen eine Auswahlmannschaft des in Bad Vilbel beheimateten Radiosenders FFH an.

Radiomoderator Felix Moese hatte die Bewerbung von Team-Manager Thorsten Picha überzeugt: „Seit 2013 ist das Team United ein fester Bestandteil im Verein SV Teutonia Köppern. Es ist eine offene Trainings- und Spielgruppe, bei der junge Menschen mit geistigem und/oder körperlichem Handicap im Mittelpunkt stehen. Aktuell haben wir 45 Teammitglieder, davon 35 Spieler mit Handicap“, war darin zu lesen. Moese hat Training und Umfeld des Teams United vor Ort in Augenschein genommen und ebenfalls in Köppern den Wimpel für „Hessens coolsten Sportverein“ überreicht. Quasi mit im Gepäck befand sich die Zusage für das heutige Benefiz-Spiel

Für das Team United ist das Freundschaftsspiel zugleich die Generalprobe für die Premierensaison in der 1. Inklusiven Fußball-Liga, die am Samstag mit neun Mannschaften in Turnierform beim SV Vatanspor Aschaffenburg beginnt. Der zweite Spieltag wird am 2. Dezember in Grünberg ausgetragen. Mit dabei sind auch der FCA Darmstadt, RSV Büblingshausen, TSV Klein-Linden, TV Groß-Umstadt, TSV Soccer Rhinos Wiesbaden, Team Incredibles des JFV Unterflockenbach/Trösel und VfB Offenbach. „Wir wollen praktische Konzepte und Modelle entwickeln, wie Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport treiben können. Deshalb bieten im Bereich Fußball neben der bereits erfolgreichen Hessenliga-ID nun auch die 1. Inklusive Fußball-Liga an“, freut sich Michael Trippel, Abteilungsleiter im Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (HERS) über die erfreuliche Resonanz. Für 2018 lägen bereits weitere Anfragen vor.

Hessen bietet übrigens als erstes Bundesland einen Spielbetrieb dieser Art an. Trippel: „Wir wollen die neue Liga so populär machen, dass wir in absehbarer Zeit auch auf Bundesebene spielen.“ Zum Modus: Gespielt wird auf einem Kleinfeld, wobei Rückpass- und Abseitsregeln aufgehoben sind und maximal zwei Spieler ohne Behinderung auf dem Feld stehen dürfen. sp

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse