Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Bad Homburg 25°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Okriftelerin steigert sich enorm: Ann-Kathrin Kuhl stellt Kreisrekorde im Vier- und Siebenkampf auf

Rund 170 Leichtathleten aus 46 Vereinen stritten in Darmstadt um die Hessentitel im Mehrkampf. Mit von der Partie war auch ein Quintett aus dem Kreis.
Stellte zwei Kreisrekorde auf: Ann-Kathrin Kuhl (TV Okriftel). Foto: Jens Priedemuth Tel. 0173-3110088 Stellte zwei Kreisrekorde auf: Ann-Kathrin Kuhl (TV Okriftel).
Darmstadt. 

Eine tolle Vorstellung lieferte Fiona Lauer (TG Schwalbach) ab. Die Schülerin der Klasse W 14 absolvierte am ersten Tag der Großveranstaltung den Vierkampf. Platz acht mit 1899 Punkten war der verdiente Lohn in einem Feld mit über 20 Starterinnen. Der Knaller folgte dann an Tag zwei. Der Schützling von Trainer Axel Rücker sattelte noch drei Disziplinen drauf und absolvierte den ersten Siebenkampf in der noch jungen sportlichen Laufbahn. Die Premiere konnte sich sehen lassen. Nach weiteren guten Leistungen hatte Fiona Lauer als Gesamtfünfte 3386 Zähler auf ihrem Konto angesammelt. Damit verbesserte das TG-Talent den bereits knapp 15 Jahre alten Kreisrekord von Lisa Herr (LG Stadt Hattersheim) gleich um 49 Punkte. Und fast wäre dem Mehrkampftalent ein weiterer Coup gelungen, denn am Ende der kräftezehrenden Tage fehlten Fiona Lauer nur 14 Zähler zur Qualifikation für die deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Bernhausen.

Einen weiteren Kreisrekord gab es im Siebenkampf der weiblichen B-Jugend (U 18). Ann-Kathrin Kuhl (TV Okriftel) setzte das neue Maß der Dinge mit 4265 Zählern. Die neue Marke bleibt jedoch im Verein, denn bisher wurde dort Wiebke Fabinski als Rekordhalterin notiert, die vor 24 Jahren 4143 Punkte erzielte. Als Einzelleistungen wurden für Kuhl 15,36 sek. (100 m Hürden), 1,50 m (Hochsprung), 11,33 m (Kugel), 13,52 sek. (100 m), 5,03 m (Weitsprung), 37,89 m (Speerwerfen) und 3:00,89 min. (800 m) notiert. Das bedeutete Platz sechs in der Siebenkampfwertung.

Auch beim Vierkampf stellte Ann-Kathrin Kuhl als Siebte eine neue Kreisbestmarke auf. Mit 2714 Punkten verdrängte sie die Okriftelerin Maike Becker (LG Stadt Hattersheim) aus der Statistik, die 2002 auf 2531 Punkte kam. Mit von der Partie im gleichen Wettkampf war Miriam Saathoff, die auf 1558 Pkt. (27. im Vierkampf) und 2643 Pkt. (26. im Siebenkampf) kam.

Das Top-Resultat der Veranstaltung wurde auch im Siebenkampf der B-Jugend erzielt. Marshella Foreshaw (Königsteiner LV) bewegte sich in anderen Dimensionen. Sie gewann den Vierkampf (3326 Pkt.), stellte im Siebenkampf einen Hessenrekord (5470 Pkt.) auf und führte ihr Team (14 802 Pkt.) zu einer weiteren Hessenrekord-Marke. Einen schweren Stand hatte bei der weiblichen A-Jugend (U 20) Vivien Barchet (TV Okriftel), die im Vier- (1829 Pkt.) und Siebenkampf (3148 Pkt.) jeweils Zehnte wurde.

Bei den Jungs vertraten zwei M-15er die heimischen Farben. David Böck (TG Schwalbach) sicherte sich im Vierkampf mit 2077 Punkten (Kugel 9,96 m, Hoch 1,57 m, Weit 5,36 m, 100 m 12,25 sec.) Rang sechs. Teamkollege Kento Holler kam nicht richtig in den Wettkampf rein und fand sich mit 1870 Zählern auf Position 14. Sein nächstes Ziel sind die Landesmeisterschaften, wo er über 300 bzw. 800 m vorne dabei sein will.

(jp)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse