E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kreisliga A: Santo Catena hält Italia-Niederlage in Grenzen

Serie gerissen: Mit 0:1 musste der SV Geinsheim II bei Spitzenreiter RW Walldorf II die erste Rückrundenniederlage hinnehmen. Genclerbirligi Bischofsheim konnte den Rückstand zum spielfreien Tabellenzweiten TSV Wolfskehlen auf fünf Punkte verkürzen und träumt weiter von der Aufstiegsrelegation.
Da kommt Daniel Casian Secares (AC Italia Groß-Gerau, li.) nicht mehr heran: Rene Quellmalz (SG Dornheim) köpft das Leder weg. Foto: Uwe Kramer Da kommt Daniel Casian Secares (AC Italia Groß-Gerau, li.) nicht mehr heran: Rene Quellmalz (SG Dornheim) köpft das Leder weg.
Groß-Gerau. 

Einen absoluten Sahnetag erwischte in der Kreisliga A Oualid Mokhtari vom SV Raunheim. Er traf vier Mal ins Schwarze.

RW Walldorf II – SV Geinsheim II 1:0 (1:0). In der 19. Minute zog Ömer Apakhan aus 20 Metern zum 1:0 für Walldorf ab. Danach machten die Gäste Druck, hätten durch Patrick Stanczak (36.) erhöhen können. Ende der ersten Halbzeit kam Geinsheim auf. Nach der Pause war der Tabellenführer aber wieder auf dem Vormarsch. Es blieb jedoch beim 1:0, da Markus Karakut einen verunglückten Rückpass übers Tor hob (56.) und Ibrahim Muhumed kurz vor Schluss an SV-Keeper Tim Kistner scheiterte.

Tore: 1:0 Apakhan (19.). – Gelb-Rote Karte: Apakhan (90.+3).

SKG Stockstadt – Genclerbirligi Bischofsheim 1:3 (0:1). „Ein Punkt wäre verdient gewesen“, fand SKG-Pressesprecher Peter Hild das Ergebnis als zu hoch. „In der zweiten Halbzeit sind wir deutlich besser ins Spiel gekommen und hatten nach dem 1:2 gute Möglichkeiten zum Ausgleich.“ Konnte Keeper Marc Herget mehrere Konter entschärfen, musste er jedoch in der Nachspielzeit noch einmal hinter sich greifen.

Tore: 0:1 Celiker (10.), 0:2 Harun Campinar (55.), 1:2 Fiedler (62.), 1:3 Harun Campinar (90.+1).

SV Bischofsheim – SC Astheim 0:5 (0:1). „Zu Beginn waren wir die bessere Mannschaft und hatten nach drei Minuten eine Riesenchance durch Ali Zaabouti. Aber nach dem 0:1 waren wir verunsichert“, sah Dieter Astheimer seine Elf anfangs der zweiten Hälfte vorentscheidend mit 0:2 in Rückstand geraten. „Jetzt wird es ganz schwer mit dem Klassenerhalt.“

Tore: 0:1 Marc Mundschenk (13.), 0:2 Lukas (49.), 0:3/0:4 Marc Mundschenk (60./66.), 0:5 Hinn (88.).

TSV Goddelau – SC Opel Rüsselsheim 1:2 (0:0). „Das Spiel hatte keinen Sieger verdient“, fand TSV-Pressewart Frank Hamm. Auf dem „katastrophalen Platz, wo jeder dritte Ball verspringt“, trauerte er in der ersten Halbzeit zwei Großchancen von Enrico Stolz hinterher, der mit dem Kopf jeweils Aluminium traf. Nach dem 1:1 konnte Goddelau nicht nachlegen. Stattdessen nutzte Jan Purkert einen Torwartfehler für Opel zum Siegtreffer.

Tore: 0:1 Yahyaoui (65.), 1:1 Leistner (75.), 1:2 Purkert (85.).

SVA Königstädten – SV Nauheim II 6:2 (2:2). Nach einer 2:0-Führung ließ Königstädten vor der Pause durch einen Fehlpass und einen Torwartfehler noch zwei Gegentreffer zu. Eine deutliche Pausenansprache von Trainer Jochen Weller zeigte Wirkung. „Danach haben wir Nauheim an die Wand gespielt“, freute sich Charles Schadt.

Tore: 1:0 Marvin Schmidt (5.), 2:0 Quakil (32.), 2:1 Pfeffer (39.), 2:2 Leyendecker (41.), 3:2 M. Schmidt (53.), 4:2 Benazza (69.), 5:2/6:2 Neumann (75./83.).

SG Dornheim – Italia Groß-Gerau 2:0 (1:0). Dritter Sieg in Folge für die SG. „Das hätte auch höher ausgehen können“, meinte Holger Krumb. Doch hielt Italia-Schlussmann Zinno Santo Catena stark. Zudem trafen Jan Zimmermann (63.) und Florian Sünner (78.) die Latte. Auch Groß-Gerau hatte einen Aluminiumtreffer und kam gut aus der Pause. Im Laufe der zweiten Halbzeit riss die SG das Ruder aber wieder an sich.

Tore: 1:0 Simmerock (11.), 2:0 Gappisch (70.).

SV Raunheim – SKV Büttelborn 7:1 (2:1). Vier Tore von Oualid Mokhtari, der mit seinem Treffer zum 3:1 kurz nach Wiederanpfiff für die Vorentscheidung sorgte. Schön vor allem sein Solo von der Mittellinie aus zum 2:1. War Büttelborn in der ersten Halbzeit noch zu einigen Möglichkeiten gekommen, haben „wir nach der Pause unsere Chancen konsequent genutzt“, freute sich Mokhtari.

Tore: 1:0 Mokhtari (20.), 1:1 (30.), 2:1/3:1 Mokhtari (41./50.), 4:1 Alhaddouti (60.), 5:1 Mokhtari (70.), 6:1 Syah (80.), 7:1 Alhaddouti (85.).

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen