E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 28°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Verbandsliga Damen: Ein ganz teuer erkaufter FCM-Sieg

Mittelbuchens Fußballerinnen bleiben in der Verbandsliga auf Titelkurs, haben aber nach wie vor den 1. FFC Frankfurt III in der Tabelle vor sich.
Wegbereiterin des 1:2-Anschlusstreffers und Schützin des 2:2: FC Mittelbuchens Jennifer Horst (re.). Foto: Uwe Kramer Wegbereiterin des 1:2-Anschlusstreffers und Schützin des 2:2: FC Mittelbuchens Jennifer Horst (re.).
Friedberg. 

Da haben es die Fußballerinnen des FC Mittelbuchen aber ganz schön spannend gemacht. Bis der 3:2 (0:2)-Sieg in der Verbandsliga Süd beim Tabellenvorletzten Viktoria Schaafheim über die Bühne gebracht war, musste Oliver Erber, Trainer des Tabellenzweiten manche Schweißperle vergießen.

 

Verbandsliga Süd

Viktoria Schaafheim – FC Mittelbuchen 2:3 (2:0): „Dabei hatten wir über die gesamte Zeit das Spiel gemacht und etliche gute Chancen erspielt“, konnte es Mittelbuchens Torhüterin Janine Burkhardt und ihr Team nicht recht nachvollziehen, dass sie zur Pause mit 0:2 hinten lagen. Anna Becker hatte die Viktoria per Doppelschlag (40./42.) in Front gebracht. Auf der Gegenseite standen vergebene Tormöglichkeiten des FCM für Katharina Wolf, Laura Mika, Philina Stadtfeld und Laura Zimmermann. „Klar, dass wir zur Pause dann deutliche Worte zu hören bekamen“, verrät Janine Burkhardt. Und die sollten ihre Wirkung nicht verfehlen.

Mittelbuchen drückte auch der zweiten Hälfte seinen Stempel auf und kam in der 65. Minute zum 2:1-Anschluss durch Bianca Eimer – nach weitem Abwurf von Janine Burkhardt zu Jennifer Horst, die dann die Torschützin bediente. Das 2:2 (75.) durch einen von Jenny Horst verwandelten Strafstoß (Philina Stadtfeld war gelegt worden) folgte schon bald, und nur 60 Sekunden später war der 3:2-Siegtreffer (76.) durch „Kat“ Wolf fällig. Ein teuer erkauftes Tor, verletzte sich die Goalgetterin doch ohne Fremdeinwirkung am Knie und musste mit dem Krankenwagen nach Seligenstadt gefahren werden.

Dass es beim 3:2-Sieg des Tabellenzweiten blieb, lag an Janina Burkhardt, die in der 85. Minute eine weitere Großchance für Anna Becker vereitelte, und an der Querlatte, an die in der 90. Minute ein Schaafheimer Freistoß klatschte.

Weiter spielten:
FFG Winterkasten/Reichenbach – FSG Haitz-Langenselbold 2:1 (0:1). Tore: 0:1 (41.) Anna Kunkel, 1:1 (49.) Katja Hink, 2:1 (57.) Ann-Kathrin Haag.
1. FFC Runkel – SV Niederursel 6:0 (2:0). Tore: 1:0 (40.) Amnore Loshaj, 2:0 (45.) Sophie-Marie Weil, 3:0/4:0 (60./70.) Larissa Schmidt, 5:0 (75.) Loshaj, 6:0 (80.) Schmidt.
FSV Schierstein – SC Opel Rüsselsheim II 2:1 (0:1): Tore: 0:1 (22.) Jessica Losert, 1:1 (62.) Antje Verheyen, 2.1 (76.) Sigrid Baumann.
Eintracht Frankfurt II – RW Hadamar 5:0 (2:0): Tore: 1:0 (14.) Thalya Dwyer, 2:0 (23.) Miriam Eckert, 3:0/4:0 (72./83.) Dwyer, 5:0 (86.) Melina Raiß.

Torjägerinnen/27 Tore: Larissa Schmidt (1. FFC Runkel). – 18 Tore: Charlotte Bartl (SV Niederursel). – 14 Tore: Katharina Wolf (FC Mittelbuchen). – 12 Tore: Melina Raiß (Eintr. Frankfurt II), Janina Reutershahn (FSV Schierstein). – 10 Tore: Anita Galovic (Kickers Offenbach), Jessica Losert (Opel Rüsselsheim II). – 9 Tore: Munja Heil, Nina Marie Warnecke (beide 1. FFC Frankfurt III), Sigrid Baumann (FSV Schierstein). – 8 Tore: Laura Mika (FC Mittelbuchen).

 

Gruppenliga Frankfurt

Mit ihrem 2:0-Sieg bei der FSG Usinger Land ist den Damen der FSG Fauerbach/Gambach eine Art Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen. In der Tabelle ging es an der Spvgg. 08 Bad Nauheim (0:6-Debakel beim 1. FFV Oberursel) vorbei auf Rang acht. Im Spitzenspiel trennten sich Tabellenführer SV Zellhausen (29 Punkte) und Verfolger TSG 51 Frankfurt (28) torlos – ganz nach dem Geschmack Oberursels (28) und des SV Phönix Düdelsheim (nach 8:1-Kantersieg bei JSK Rodgau 29 Punkte).

FSG Usinger Land – FSG Fauerbach/Gambach 0:2 (0:0): „Aufgrund der zweiten Halbzeit, in der durch Verena Jäger und Angie Beckmann noch ein höherer Sieg für uns möglich war, gehen die drei wichtigen Punkte für uns absolut in Ordnung“, freute sich Gästebetreuer Andreas Kattenberg. Die Entscheidung fiel mit einem Doppelschlag in der 56. und 58. Minute: Das 0:1 markierte Aida Ziemer per Heber nach Rückpass von Emelie Holz, das 0:2 legte Verena Jäger im Strafraumgetümmel nach.

1. FFV Oberursel – Spvgg. 08 Bad Nauheim 6:0 (2:0): Lisa Colmann (33.) und Louisa Renowitzki (44./Zuspiel Naiara Ordorika Ibarguengoitia) sorgten für den 2:0-Pausenstand. Im zweiten Abschnitt machten dann wiederum Colmann (62.), Hannah Berk (66./84.) und Aylin Witt das halbe Toredutzend für die FFV-Mädels voll.

Weiter spielten:
JSK Rodgau – SVP Düdelsheim 1:8.
FSG Niedermittlau/Lieblos – SG Bornheim/GW II 2:1 (1:1). Tore: 0.1 (36.) Sarah Schielke, 1:1 (44.) Viktoria Walter, 2:1 (70./ET) Lena Sittardt .
TSG 51 Frankfurt – SV Zellhausen 0:0.

Torjägerinnen/16 Tore: Jessica Kühne (SV Zellhausen). – 14 Tore: Franziska Rüdiger (SVP Düdelsheim). – 12 Tore: Jana Harms (Spvgg. 08 Bad Nauheim). – 10 Tore: Alissa Gönülkirmaz (FSG Usinger Land), Patricia Schwab (TSG 51 Frankfurt). – 9 Tore: Lisa Colmann (1. FFV Oberursel).

 

Kreisoberliga Frankfurt

Im Kampf um den Klassenerhalt musste Neuling SV Oberdorfelden am Samstag eine unglückliche 1:2-Niederlage beim 1. FC Langen quittieren. Somit schmolz der Abstand zu den drei Absteigerplätzen auf einen Punkt, zumal dort die SG Bad Homburg/Köppern (1:1 gegen Wiking Offenbach) und Kickers 16 Frankfurt (3:0 bei FSG Haitz-Langenselbold II) überraschten.

1. FC Langen – SV Oberdorfelden 2:1 (1:0): Nein, das Glück läuft dem SVO derzeit wahrlich nicht nach. Jule Schneider hatte bei ihrem Fernschuss noch das 2:2 auf dem Fuß, doch blieb es beim knappen Langener Sieg. Tore: 1:0/2:0 (15./50.) Paula Dick, 2:1 (60./HE) Ann-Katrin Görtz.

Weiter spielten:
Spvgg. 05 Oberrad – 1. FFC Oberhessen kampflos 3:0.
FSG Haitz-Langenselbold II – Spvgg. Kickers 16 Frankfurt 2:3 (1:2): Tore: 1:0 (8.) Johanna Firle, 1:1/1:2 (30./32.) Marie Ebert, 2:2 (54./ET) Vanessa Barron, 2:3 (72.) Ebert.
SG Egelsbach – TSG Neu-Isenburg II 11:0 (8:0): Tore: 1:0 (2.) Katharina Jacobs, 2:0 (19./ET) Monika Sokolowski, 3:0/4:0 (20./24.) Lara Baumgartner, 5:0 (26.) Jacobs, 6:0 (31.) Lea Hirsch, 7:0 (32.) Inga Rode, 8:0 (39.) Laura Bade, 9:0 (52.) Rode, 10:0 (75.) Bade, 11:0 (90.) Jacobs..
SG Bad Homburg/Köppern – SG Wiking Offenbach 1:1 (0:1). Tore: 0:1 (12.) Viktoria Brehm, 1:1 (87.) Natalie Paul.

Torjägerinnen/37 Tore: Ana Belen Perez Fernandes (SC Dortelweil). – 33 Tore: Katharina Jacobs (SG Egelsbach). – 20 Tore: Alicia Casado (SC Dortelweil). – 18 Tore: Marlene Schuffert (SG Wiking Offenbach). – 13 Tore: Valentina Caneba (SC Dortelweil). – 12 Tore: Lara Baumgartner (SG Egelsbach), Annika Schertel (1. FC Langen).

Kreisliga A Frankfurt

KSV Langenbergheim – FSG Burg-Gräfenrode 1:6 (0:2): Nicht in Bestbesetzung angetreten (Torwarttrainerin Nina Scholl war reaktiviert am Ball), fuhren die „Roggauer“ Mädels dennoch einen lockeren Kantersieg ein, wobei sie in der Schlussphase verletzungsbedingt nur noch zu zehnt, der KSV gar nur zu acht spielte. Und während die FSG weiter auf Titelkurs ist, musste Aufstiegskonkurrent FC Dietzenbach eine 0:3-Schlappe gegen den SV Niederursel II einstecken. Tore: 0:1 (10.) Melanie Meyerhöfer (Pass Kimberly Felten), 0:2 (26.) Felten, 0:3 (52.) Isabell Kreich, 0:4 (57.) Nathalie Beck, 1:4 (63.), 1:5 (80./HE) Felten, 1:6 (87.) Kreich (Zuspiel Kristina Mayer).

Weiter spielten:
FC Dietzenbach – SV Niederursel II 0:3 (0:2): Tore: 0:1/0:2 (15./41.) Michelle Thoma, 0:3 (52.) Stina Koch.
TSV Kassel – TSG 51 Frankfurt II 2:0 (0:0): Tore: 1:0/2:0 (73./88.) Vivien Reyer.
SV Neuses – WB Frankfurt 0:0.
TSG 51 Frankfurt II – TSV Kassel 0:0:
Kickers Offenbach II – BSC Spielberg: 2:0 (1:0). Tore: 1:0 (44.) Vanessa Jakobs, 2:0 (47.) Caterina Hensel.

Torjägerinnen/15 Tore: Vivien Reyer (TSV Kassel). – 14 Tore: Tanja Celikkanat (FSG Burg-Gräfenrode), Samira Neumann (SV Neuses), Liana Krieger (TSV Kassel). – 13 Tore: Alina Baumann (SV Neuses). – 12 Tore: Isabell Kreich (FSG Burg-Gräfenrode). – 11 Tore: Ines Pietsch (BSC Spielberg), Tatjana Hackl (OFC Kickers II). – 10 Tore: Maria Kleinfelder (BSC Spielberg), Milena Peter (SV Neuses). gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen