Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Busstreik: Demo in Mittelhessen, Ausweitung im Süden

Verdi hat die Busfahrer Hessens zu einem unbefristeten Streik aufgerufen. Foto: Claus Völker/Archiv Verdi hat die Busfahrer Hessens zu einem unbefristeten Streik aufgerufen. Foto: Claus Völker/Archiv
Gießen/Frankfurt. 

Der Streik der Busfahrer in Hessen geht auch am Mittwoch weiter. Die Beschäftigten von 20 privaten Busgesellschaft legen am dritten Tag in Folge die Arbeit nieder. Für die Fahrgäste wird zum Teil sogar noch schlimmer: In manchen Orten streiken aus Solidarität Kollegen mit, die nach einem anderen Tarifvertrag bezahlt werden.

Solidaritätsstreiks gibt es nach Angaben von Verdi in Hanau, Gießen und Darmstadt. Dort fahren Busfahrer, die unterschiedlich viel verdienen, vom selben Betriebshof ab. In Gießen ist um 10 Uhr eine Kundgebung für die Beschäftigten der Standorte Gießen, Marburg und Gelnhausen geplant. Obwohl es keine landesweite Demo ist rechnet Verdi mit großer Beteiligung.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse