E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 14°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Hessen will weniger Lichtschein für mehr Artenschutz

Hessens Umweltministerin Priska Hinz. Foto: Swen Pförtner/Archiv Hessens Umweltministerin Priska Hinz.
Frankfurt/Main. 

Hessen soll hier und da dunkler werden: Das Umweltministerium in Wiesbaden will mit einer neuen Broschüre insbesondere Unternehmen dafür sensibilisieren, wie die sogenannte Lichtverschmutzung verringert werden kann. „Mit modernen Leuchten und Leuchtmitteln lassen sich die Anforderungen der Nachhaltigkeit problemlos erfüllen - ohne dass deshalb Werbezwecke oder Sicherheitsaspekte auf der Strecke bleiben”, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden.

Die hell erleuchteten Nächte sind ein Problem für viele Tiere. Insekten sterben massenhaft im Lichtkegel von Straßenlaternen, Zugvögel können durch das künstliche Licht in den Städten die Orientierung verlieren. Eine Senkung der Lichtverschmutzung sei ein Beitrag zum Arten- und Klimaschutz, so das Ministerium.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen