E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Hessische Studenten erforschen «Sex in der Stadt»

Zwei Darmstädter Studenten stellen intime Fragen. Für ihre Diplom-Arbeit "Sex in der Stadt - zur Anbahnung von Intimität" am Institut für Soziologie der TU Darmstadt werten Matthias Schulz (29) und Tobias Gross (31) eine riesige Datenmenge aus.
Darmstadt. 

Ihre Befragung per Internet läuft seit August. Im Kern geht es um die Frage, wo und wie sich spätere Sexualpartner in der Großstadt kennenlernten.

Und was ist mit Ehe, Kindern? Zu den überraschenden Erkenntnissen gehört, dass es neben den "Klassikern" fürs Kennenlernen - private Feiern oder Musikveranstaltungen - auch Orte gibt, an die wohl kaum jemand gedacht hätte. Schulz: "Wir haben festgestellt, dass es durchaus nicht selten vorkommt, dass sich spätere Sexualpartner in Kliniken kennenlernen."

Rund 1850 Antworten haben die Studenten bisher erhalten. Die meisten, die mitmachen, sind um die 30 Jahre alt. Die Auswertung soll bis April fertig sein.

Umfrage "Sex in der Stadt"

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen