Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Bad Homburg 7°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Informationen und Zeugenaussagen: Hinweise zu Phantombild-Fahndung nach Vergewaltigung in Bad Hersfeld

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges blinkt. Foto: Patrick Seeger/Archiv Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges blinkt.
Bad Hersfeld. 

Nach der Vergewaltigung einer jungen Frau in Bad Hersfeld hat die Fahndung mit einem Phantombild des mutmaßlichen Täters erste Hinweise erbracht. „Es sind mehrere Informationen und Zeugenaussagen eingegangen. Es war aber noch nichts Konkretes dabei”, sagte Polizeisprecher Manfred Knoch auf Anfrage am Freitag in Bad Hersfeld. „Wir werden weiter alle Möglichkeiten nutzen, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Denn solch eine Tat sorgt bei der Bevölkerung für große Verunsicherung.” Die Polizei hatte am Mittwoch die computer-animierte Gesichtsabbildung veröffentlicht.

Der gesuchte Mann soll am 3. November eine junge Frau beim Walken attackiert und vergewaltigt haben. Er lief ihr als Jogger entgegen und trat sie nieder. Sie stürzte und wurde bewusstlos. Als sie wieder zu sich kam, war ihre Kleidung den Angaben zufolge heruntergezogen und teilweise zerrissen gewesen. Außerdem erlitt die Frau Platzwunden am Kopf. Die Tat ereignete sich am Solzbachtalradweg beziehungsweise am parallel verlaufenden Kinderweg „Erlebnis Solztal”.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse