E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Tschüss, Traumwetter: Verfrühter Sommer endet mit Blitz und Donner

Heute lautet die Devise: Raus, die Sonne genießen. Schon in der Nacht ziehen die ersten Wolken auf, der rest der Woche wird deutlich kühler.
Blitze zucken über einer Landschaft vom Himmel. Foto: Bernd März/Archiv Blitze zucken über einer Landschaft vom Himmel.
Offenbach. 

Mit Spitzentemperaturen von bis fast 28 Grad und viel Sonne haben die Hessen ein sommerliches Wochenende mitten im April genießen können. Am wärmsten war es am Samstag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Südhessen und im Rhein-Main-Gebiet: So kamen die Menschen in Darmstadt bei 27,8 Grad gehörig ins Schwitzen, in Michelstadt im Odenwald wurden 27,5 Grad gemessen. In Frankfurt waren es 27,3 und in Offenbach 26,3 Grad.

Doch das war es dann zunächst einmal mit dem Traumwetter. In der Nacht zum Montag ziehen Wolken auf, stellenweise gibt es Schauer und Gewitter. Es wird laut DWD nur noch zwischen 17 und 22 Grad warm, vor allem im Südosten sind noch bis zum Nachmittag weitere Schauer und Gewitter möglich.

Am Dienstag ist es meist wolkig, zum Abend hin zieht vor allem im Norden leichter Regen auf. Die Temperaturen sind ähnlich wie am Montag. Am Mittwoch wird es überwiegend bedeckt, auch vereinzelte Schauer und Regenfälle werden erwartet. Es wird zwischen 16 und 21 Grad warm.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen