E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Völkerrechtler Michael Bothe erhält Henry-Dunant-Medaille

Frankfurt/Main. 

Wegen seines Einsatzes für die Genfer Konventionen ist Michael Bothe mit der Henry-Dunant-Medaille ausgezeichnet worden. Der emeritierte Jura-Professor der Frankfurter Goethe-Universität erhielt am Donnerstag die höchste Auszeichnung der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, wie die Universität mitteilte. Seit mehr als fünfzig Jahren engagiere sich Bothe für die Entwicklung und Durchsetzung der Genfer Konventionen. Bothe war unter anderem Vorsitzender eines Fachausschusses des Deutschen Roten Kreuzes. Die Medaille ist benannt nach Henry Dunant, dem Begründer der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen