Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
2 Kommentare

Flucht: In gestohlenem Auto: Jugendliche liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Vier Jungen waren am MIttwochabend in einem gestohlenen Auto unterwegs. Trotz Unfall endete die Fahrt glimpflich.
Foto: Jan Woitas (dpa-Zentralbild)
Neu Anspach/Schmitten. 

In einem gestohlenen Auto waren am Mittwochabend drei Jugendliche zwischen Neu-Anspach und Schmitten unterwegs. Einer Polizeistreife fiel gegen 22.07 Uhr ein unbeleuchtetes Fahrzeug im Industriegebiet Neu-Anspach auf. Als die Beamten die Insassen kontrollieren wollten, flüchtete der Fahrer mit dem PKW. Auf der Fahrt kam es in der Neu-Anspacher Innenstadt und in Schmitten-Dorfweil jeweils fast zu einem Unfall mit Fußgängern. Der Fahrer des Wagens fuhr trotzdem mit viel zu schneller Geschwindigkeit über Schmitten bis nach Oberems weiter. In einer Kurve kam das Fahrzeug schließlich von der Fahrbahn ab, touchierte zwei Leitpfosten und schleuderte in eine Böschung.

Anschließend flüchteten drei der vier Insassen. Noch vor Ort wurde der Fahrer, ein 16-Jähriger aus Friedrichsdorf, festgenommen. Der Jugendliche besitzt keinen Führerschein. Seine Mitfahrer versteckten sich derweil in einem angrenzenden Wald. Mit Hilfe des Polizeihubschraubers und weiteren Polizeibeamten wurden sie schließlich entdeckt und festgenommen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den Flüchtigen um einen 16-Jährigen aus Steinbach, einen 14-Jährigen aus Bad Homburg und einen 13-Jährigen aus Frankfurt handelte. Sie wurden vor Ort ärztlich versorgt, da sie bei dem Unfall leichte Blessuren davon getragen hatten.

Wie sich herausstellte wurde der VW Golf, in dem die Minderjährigen unterwegs waren, in Usingen entwendet worden. Die vier Jungen wurden noch am Abend ihren Eltern übergeben.

Zeugen der Verfolgungsjagd, wreden gebeten, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden. (red)

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse