E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Südhessen: Zwei Tote in Auto gefunden - Ermittler: erweiterter Suizid

In Südhessen werden zwei junge Menschen tot in einem Auto entdeckt. Beide kamen durch Schüsse ums Leben.
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Riedstadt. 

Die beiden tot in einem Auto gefundenen Menschen im südhessischen Riedstadt sind durch Schussverletzungen ums Leben gekommen. Das habe eine am Mittwoch durchgeführte Obduktion ergeben, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann am Donnerstag in Darmstadt. Es gebe nach wie vor keine Hinweise darauf, dass eine dritte Person etwas mit dem Tod der 22 Jahre alten Frau und des zwei Jahre älteren Mannes zu tun habe. Das Auto mit den Toten war am Dienstagabend an einem Teich gefunden worden.

Die Motivlage sei noch immer unklar und könne wahrscheinlich auch nicht vollständig aufgeklärt werden. Die Spurenlage deute darauf hin, dass es sich um Suizid mit Tötung oder erweiterten Suizid handele. Es seien aber weder Abschiedsbriefe noch Notizen in sozialen Netzwerken gefunden worden. Auch Angehörige konnten keine Angaben machen, erklärte Hartmann. Für die Waffe habe es keine Waffenbesitzkarte gegeben. Woher sie stamme, sei noch Gegenstand der Ermittlungen.

(dpa)

Sollten Sie selbst Absichten zum Selbstmord haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Neueste Blaulicht-Bildergalerien

Zur Startseite Mehr aus Blaulicht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen