E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Bad Homburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Eintracht Frankfurt: Kommentar: Warum Abraham der Richtige ist

Von David Abraham ist Frankfurts neuer Kapitän. Er tritt damit in große Fußstapfen. Kann er diese ausfüllen? Redakteurin Melanie Bäder sagt: JA!
David Abraham tritt in die Fußstapfen von Alex Meier. Er ist der neue Kapitän der Mannschaft. Foto: Frank Rumpenhorst (dpa) David Abraham tritt in die Fußstapfen von Alex Meier. Er ist der neue Kapitän der Mannschaft.

Gerade mal eine Woche ist die Vorbereitung auf die neue Saison alt, da überrascht Frankfurts neuer Trainer Adi Hütter schon mit einer ersten Entscheidung: David Abraham wird El Capitano der Eintracht – offiziell. Denn bereits in der vergangenen Saison trug er als Ersatz für Alex Meier die Binde, da Meier verletzungsbedingt sein Amt nicht in seiner Gänze ausüben konnte.

Der 31-jährige Argentinier tritt mit seiner Ernennung in große Fußstapfen. Alex Meier ist schließlich eine Legende in Frankfurt. Kann Abraham diese Fußstapfen ausfüllen?

Die Antwort lautet definitiv ja. Es liegt in der Mentalität des Argentiniers, alles für die Mannschaft zu geben, bis zum Schluss zu kämpfen. Bei den Spielern genießt er großen Respekt, und auch der Trainer scheint nach nur wenigen Tagen schon überzeugt zu sein, dass er für diese wichtige Aufgabe geschaffen ist. Doch noch viel wichtiger: Auch die Fans respektieren ihn.

Er wird kein neuer Alex Meier werden, kein neuer „Fußballgott“, aber das muss er auch gar nicht. Er hat auf seine ganz eigene Art gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Er trägt den Adler mit Stolz auf der Brust. Und das gefällt auch den Fans.

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen